RSG Morphologie - Wortstämme

Der Wortstamm ist zunächst Träger der lexikalischen Bedeutung. Im Wort город fällt der Stamm mit der Wurzel zusammen, im Wort о-город- ø unterscheiden sich Stamm und Wurzel, denn im Stamm ist zusätzlich noch das wortbildende Präfix o- enthalten. Den Stamm bilden also die Wurzel + evtl. vorhandene wortbildende Affixe oder anders gesagt - den Stamm eines Wortes ermittelt man in der Mehrzahl der Fälle, indem man alle formbildenden Affixe tilgt.

Beim Verb tritt manchmal der Umstand auf, dass im Stamm auch die Aspektkategorie ihren Ausdruck findet (z.B. bei спа-ть, да-ть). Deshalb spricht man hier auch von lexikalisch-grammatischen Stämmen. Dementsprechend hat es sich eingebürgert, bei Verben, die über Affixe den Aspektausdruck regeln, das Prinzip der lexikalisch-grammatischen Stämme beizubehalten und perfektive bzw. imperfektive Aspektstämme zu unterscheiden, vgl. записыва-ть = impf. Infinitivstamm, записыва-j-ут = impf. Präsensstamm, записа-ть = pf. Infinitivstamm, запиш-ут = pf. Präsensstamm)

Ein Wort (Lexem) kann über mehrere Stämme verfügen. Dies ist für das Verb charakteristisch, vgl. игр-а-ть und игр-а-j-ут. Hier unterscheiden wir mindestens den Infinitiv- und den Präsensstamm. Aber auch beim Substantiv findet sich vereinzelt Mehrstämmigkeit, vgl. зуб und зуб-j. (Am Rande sei vermerkt, dass die Ermittlung der Morphemstruktur auf phonologischer, nicht auf graphischer/graphematischer Grundlage erfolgt.)

Besonders beim Verb ergibt sich durch die Mehrstämmigkeit die Möglichkeit der Systematisierung der Formbildung über den Begriff der Formkreisstämme. Als Formkreisstämme gelten der Infinitivstamm und der Präsensstamm. Vom Infinitivstamm werden gebildet: der Infinitiv, (zumeist) das Präteritum, das Adverbialpartizip auf -a, das Partizip Präteritum Passiv. Vom Präsensstam werden u.a. gebildet; das Präsens bzw. Präsens-Futur, der Imperativ, das Adverbialpartizip auf -в/-вши, das Partizip Präsens Aktiv, das Partizip Präteritum Aktiv.

Tritt der Fall auf, dass von einer "Wort" mehrere Formbildungsprozesse ihren Ausgang nehmen, scheint es zweckmäßig, zwischen dem Formbildungsstamm (основа формообразования), z.B. важн-ейш-ий, und dem Flexionsstamm (основа словоизменения), z.B. важнейш-ий, zu unterscheiden.

Aus morpologischer Sicht unterscheidet man ungegliederte und gegliederte Stämme. Ungegliederte Stämme (нечленимые основы) bestehen nur aus der Wurzel. Tritt eine Wurzel nie als alleinstehendes Wort auf, sondern immer nur im Verbund mit mindestens einem wortbildenden Affix bzw. Interfix, spricht man von einer gebundenen Wurzel (связанный корень).

Aus der Sicht der Wortbildung (der Wortbildungsstruktur) untergliedert man in abgeleitete (производные) und unabgeleitete Stämme (непроизводные основы) .

Hinsichtlich ihrer Struktur lassen sich also unterscheiden:

  • abgeleitete gegliederte Stämme
  • abgeleitete ungegliederte Stämme
  • unabgeleitete ungegliederte Stämme
  • unabgeleitete gegliederte Stämme mit gebundener Wurzel
  • unabgeleitete gegliederte Stämme mit freier Wurzel
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. H. Mulisch.
Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 2. Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988. (HLB II)
Günther, E.
Kap.5. Wortbildung. In: Autorenkoll. u. d. Ltg. v. L. Wilske. Die Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 4. Lexikologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1984, 149-202. (HLB IV)

Copyright © 2008 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 30.01.2014 5:39 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag