Brandenburgische
Historische Kommission
e. V.

Am 20. November 1996 wurde in Potsdam die
Brandenburgische Historische Kommission e.V. (BrHiKo) gegründet.

Aufgabe des Vereins ist die Förderung landesgeschichtlicher Forschung in Form von wissenschaftlichen Arbeiten und deren Veröffentlichung sowie die Koordinierung von Ausstellungen, wissenschaftlichen Tagungen und Vorträgen.

Die Schirmherrschaft hat der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Manfred Stolpe, übernommen. Vorsitzender des Gründungsvorstandes ist Prof. Dr. Friedrich Beck. Als Stellvertretende Vorsitzende gehören ihm Dr. Lieselott Enders, Dr. Klaus Neitmann und Prof. Dr. Julius H. Schoeps an

Der Verein wird Verbindungen zu staatlichen, kommunalen und privaten Einrichtungen und Personen knüpfen, die sich mit der Erforschung der brandenburgischen Landesgeschichte beschäftigen oder dafür zu gewinnen sind.

Zur Realisierung wissenschaftlicher Forschungen auf ausgewählten Feldern, für größere Forschungsaufgaben bzw. für ständige Forschungsbereiche können Arbeitsgruppen gebildet werden. An die Mitgliedschaft in der Brandenburgischen Historischen Kommission ist die Bereitschaft gebunden, die Zwecke des Vereins wissenschaftlich aktiv zu fördern. Neben Ordentlichen Mitgliedern, die aus dem In- und Ausland kommen können, sieht die Satzung Korrespondierende Mitglieder und Ehrenmitglieder vor.

Dem aus sieben Personen bestehenden Kuratorium der Brandenburgischen Historischen Kommission wird ein Vertreter des Landes Brandenburg vorstehen. Ferner werden dem Kuratorium zwei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens angehören.

Eventuelle Anfragen richten Sie bitte an: Dr. Kristina Hübener
 

UNIVERSITÄT POTSDAM
Historisches Institut
Am Neuen Palais 10, Postfach 60 15 53
D-14415 Potsdam

Telefon: (0331) 977-1323/-1036
Telefax: (0331) 977-1138/-1168 oder e-mail

Satzung

Projekte

Tagungen

Publikationen


S. Neuendorf

Universität Potsdam, 2001

letzte Änderung 20.09.01