Medieninformation der Universität Potsdam

Nr. 076/06 vom 09.05.2006

Pyramiden in Brandenburg

Sonderausstellung in der Bischofsresidenz Burg Ziesar ab 13. Mai 2006

„Pyramiden in Brandenburg“ ist der Titel einer Sonderausstellung in der Bischofsresidenz Burg Ziesar, die am 13. Mai 2006 eröffnet wird. Der Leiter des Bereiches Archäologie und Baugeschichte am Historischen Institut der Universität Potsdam, Dr. Christian Tietze, ist der Kurator der Sonderausstellung.
In Brandenburg wurde, wie in vielen Teilen Europas, die Baukunst ägyptischer Pyramiden aufgenommen. Elf Exemplare sind bis heute erhalten. Auf ihnen liegt das Hauptaugenmerk der Ausstellung. Die wohl bekanntesten Pyramiden befinden sich im Neuen Garten in Potsdam und in Rheinsberg, nicht weniger beachtenswert sind die Denkmäler Adliger in Reckhahn und Garzau. Die Ausstellung „Pyramiden in Brandenburg“ zeichnet den Weg der Pyramiden von Ägypten über Rom nach Brandenburg-Preußen nach. Schwerpunkte sind die Pyramiden-Rezeption, aber auch die Königlich-Preußische Expedition unter Leitung von Richard Lepsius, die den Grundstein für die Entdeckung und Erforschung Ägyptens und der Pyramiden in Deutschland legte. Auch die Orientreise des Fürsten Pückler spielt eine Rolle. Ein gesonderter Teil widmet sich den ägyptischen Vorbildern.
Der Botschafter der Arabischen Republik Ägypten, S.E. Mohammed Al-Orabi, sowie der Staatssekretär im brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Johann Komusiewicz, werden bei der Ausstellungseröffnung Grußworte sprechen. Im Anschluss daran wird Dr. Christian Tietze durch die Ausstellung führen.
Der Eintritt kostet 3,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro (mit Kombikarte Dauerausstellung).

Hinweis an die Redaktionen:

Zeit der Ausstellung: Samstag, 13. Mai bis Samstag, 30. September 2006
Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10.00 bis 18.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: 13. Mai, 15.00 Uhr
Ort der Ausstellung: Bischofsresidenz Burg Ziesar, Mühlentor 15A, 14793 Ziesar

Für weitere Informationen stehen Ihnen Dr. Christian Tietze von der Universität Potsdam,
E-Mail: ctietze@uni-potsdam.de, und Doreen Jonas von der Bischofsresidenz Burg Ziesar telefonisch unter 0171/5301969, E-Mail: dojonas@aol.com zur Verfügung.

zurück zur Übersicht