logo alumni
4. Ausgabe: Dezember 2006
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Unioben Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Zwischen Notlösung und Selbstverwirklichung

Potsdamer Absolventen machen sich selbstständig



Foto: privat

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Keine Jobsuche, kein Chef – aber auch kein festes Gehalt. Die Entscheidung für eine berufliche Selbständigkeit hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Welche guten und welche leidvollen Erfahrungen Potsdamer Absolventen mit einer Unternehmensgründung gemacht haben, können Sie in unserem Titelthema der nunmehr vierten Auflage von „Portal alumni“ lesen.
Die Startbedingungen und Motive „unserer“ Existenzgründer sind sehr unterschiedlich. So übernahmen manche das elterliche Unternehmen, für einige war die Selbständigkeit die einzige Alternative zur Arbeitslosigkeit. Dass der Schritt nicht immer aus dem Wunsch heraus gegangen wird, eigene Ideen zu verwirklichen, konstatiert auch Prof. Dr. Guido Reger, in seinem Artikel.
An der Universität Potsdam erhalten Gründungswillige vielfältigste Unterstützung. So kommt es also nicht von ungefähr, dass die Hochschule zu den drei Universitäten in Deutschland gehört, die künftigen Selbständigen die besten Bildungsvoraussetzungen bietet, wie kürzlich in einem Ranking ermittelt wurde. Zudem gewann sie in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge beim Businessplanwettbewerb Berlin- Brandenburg den Hochschulwettbewerb.
Außerdem finden Sie in diesem Heft die neue Rubrik „alumni insight“. Lesen Sie dort beispielsweise, warum Stephan Reichelt den Aufstieg auf einen bisher noch nie bezwungenen Berg im Himalaya wagt.
aHben auch Sie etwas Ungewöhnliches und Spannendes zu berichten? Haben Sie vielleicht ein Buch geschrieben oder möchten Sie andere Ehemalige zur Eröffnung Ihres Restaurants einladen, dann lassen Sie es uns wissen. Die Redaktion wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen von Portal alumni und freut sich auf Feedback.

Viele Grüße aus Potsdam

Ihr Alumni-Team


Dear readers,

no job search, no boss - but also no fixed salary. The decision for self-employment brings with it advantages and disadvantages. In the main section of this fourth issue of "Portal alumni" you can read all about the good and not-so-good experiences that alumni of the University of Potsdam have had when founding new businesses, as well about as the pleasures and burdens of being one's own boss. The conditions and motives upon founding differ greatly among "our" founders of new businesses. Some took over their family
businesses, others saw self-employment as the only alternative to unemployment.
According to Prof. Dr. Guido Reger, the step towards self-employment does not always come from a wish to realize one's own ideas. In his article
in this issue he reports on the climate surrounding the founding of new businesses in Germany. He discusses the problems that make Germany less supportive of new businesses than other countries.
Guido Reger is Foundation Professor for the Innovative Setting up of Businesses and Development of Medium-sized Businesses at the University of Potsdam. Together with Prof. Dr. Dieter Wagner, he heads the Institute for Setting up Business and Advancement of Medium-Sized Businesses in the State of Brandenburg - Center for Entrepreneurship and Innovation of Potsdam
University (BIEM-CEIP). Here, persons wishing to found their own business receive diversified support, such as know-how, professional coaching
and financial aid. With this service, it is not a surprise that the University of Potsdam belongs to the three universities in Germany that offer future self-employed with outstanding education opportunities, according to a recent ranking. Moreover, the university won for the second year in a row the Business Plan Competition Berlin-Brandenburg for institutes of higher learning.
In the section "wegweiser" you will find information on the University of Potsdam's alumni services for founders of new businesses, including tips and links on related topics.
Additionally, you will find a new section in this issue, "alumni insight". Here, you will read why Stephan Reichelt is daring to climb a mountain in
the Himalayas which has not yet been conquered.
Do you have something unusual or thrilling to report? Maybe you have written a book or you want to invite other alumni to the opening of your
restaurant? Then let us know about it.
We hope that you enjoy reading this issue of the Portal alumni and look forward to your feedback.

With best regards,
Your Alumni Team

Copyright© 2001 Universität Potsdam, Armbruster
[Letzte Aktualisierung 1.12.2006, Schroeter]