Portal. Die Potsdamer Universitätszeitung

Institut für Musik und Musikpädagogik bezieht renoviertes Lehrgebäude 


Nach zweijähriger Bauzeit wieder eröffnet: Gebäude des
Instituts für Musik und Musikpädagogik in Golm.
Foto: Fritze

Die Wiedereröffnung seines Gebäudes auf dem Campus Golm feierte das Institut für Musik und Musikpädagogik Anfang des Studienjahres 2003/2004. Nach rund zweijähriger Bauzeit waren Mitarbeiter und Studierende des Instituts wieder in ihr Lehrgebäude eingezogen. Die Kosten für die Sanierung und Modernisierung betrugen drei Millionen Euro. Neben einem neu eingerichteten Tonstudio mit Aufnahmeraum entstand ein Treppenhausanbau, dessen Fahrstuhl das Gebäude behindertengerecht macht und zukünftig den Instrumententransport erleichtern wird. Im ausgebauten Souterrain wurden drei neue Mitarbeiterzimmer für den Bereich Musiktheorie sowie elf Übungsräume eingerichtet. Die Lehrenden der instrumentalen und vokalen Ausbildung arbeiten von nun an in schallisolierten Räumen. Für die Mitarbeiter der pädagogischen Bereiche Musikdidaktik und Elementare Musikpädagogik gibt es neue Computerarbeitsplätze für Musikmedien und einen Lehrraum mit Holzschwingboden, der bei den körper- und bewegungsorientierten Aspekten der Musikerziehung zum Einsatz kommt. 

Red.

 weit-weg | wissenstransfer | unigeschehen | personalia | wegweiser

Copyright© 2004 Universität Potsdam, Glaesmer, Knappe
[Letzte Aktualisierung 25.01.2004, Knappe]