Logo alumni
2. Ausgabe: Dezember 2004
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Liebe Ehemalige,

nach der ersten Ausgabe unseres Alumni-Magazins erreichten uns die nebenstehenden Leserbriefe. Über das positive Echo auf die erste Ausgabe von Portal alumni haben wir uns sehr gefreut, zeigt es uns doch, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind. Aber wir möchten natürlich noch besser werden und auf Ihre Wünsche und Erwartungen an ein Ehemaligenmagazin noch besser eingehen. Deswegen: Schreiben Sie uns Ihre Kritik, Ihre Vorschläge für die nächste Ausgabe und lassen Sie uns natürlich auch wissen, was Ihnen gefallen hat. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Ulf Rosner:

Wow, eine tolle Zeitung! Interessante Berichte in schickem Layout über eine Uni mitten im Leben. Da freut man sich, als Absolvent ein Teil davon zu sein. Weiter so!

Ulrike Wefers:

Die erste Alumni-Zeitschrift der Universität Potsdam finde ich inhaltlich und optisch sehr gelungen. Besonders interessant fand ich die Darstellung von unterschiedlichen Werdegängen der Alumni im Ausland sowie die Tipps zu Weiterbildungen und Existenzgründungen. Man darf auf die nächste Ausgabe gespannt sein!

Julia Mayer:

Ich habe heute per Post das Portal Alumni erhalten und möchte Ihnen mitteilen, dass ich sowohl von der Aufmachung als auch vom Inhalt sehr beeindruckt war! Ich möchte Ihnen daher ein Lob aussprechen und hoffe, dass es in Zukunft auch öfter als einmal im Jahr ein so tolles Magazin geben wird. Als Absolventin auf Arbeitssuche würde ich mir natürlich auch ein Networking zwischen den Ehemaligen wünschen, vielleicht stehe ich damit ja nicht alleine da, denn in diesen Zeiten ist es wohl besonders schwer, an einen guten Job ranzukommen.

Petra Kuhn:

Ich möchte mich zunächst einmal herzlich für die Übersendung der Erstausgabe des Portals Alumni bedanken. Ich finde es wirklich eine tolle Idee, eine solche Initiative ins Leben zu rufen und denke, dass diese viele Anregungen für alle Leser geben kann.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe zu kürzen.

CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Glaesmer
[Letzte Aktualisierung 22.11.2004, Tobias Queck]