Logo alumni
2. Ausgabe: Dezember 2004
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Physik auf vorderen Plätzen

In der bundesweiten Analyse des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) zur Qualität von Forschung und Lehre hat das Institut für Physik an der Universität Potsdam in vielen relevanten Kennzahlen vordere Plätze belegt.
Die vergleichsweise kleine Universität Potsdam kann bei den absoluten Zahlen nicht mit den großen Universitäten in München, Berlin oder Heidelberg mithalten. Bezieht man jedoch die Leistungsfähigkeit auf die Zahl der Professoren in der Physik, so ergibt sich etwa bei der Einwerbung von Drittmitteln, bei der Anzahl der Promotionen oder bei der Publikationsfähigkeit im Vergleich mit 69 anderen Physikfachbereichen eine Position auf den Plätzen zehn, acht und dreizehn. Auch im Gesamturteil "Forschung" steht das Physikinstitut der Universität Potsdam mit Platz zehn in der Spitzengruppe. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam die Studie der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Weitere Informationen: www.che.de/Intranet/upload/AP50Forschungsranking2003.pdf (Seiten 109 bis 121).

CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Glaesmer
[Letzte Aktualisierung 05.12.2004, Tobias Queck]