Philologie und Rassismus im 19. Jahrhundert

Emmy Noether-Nachwuchsgruppe

gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (Leitung: Dr. Markus Messling)

 

Dr. Philipp Krämer

de Biographie

Aufgewachsen in Homburg/Saar

2004-2009: Diplomstudiengang Frankreichstudien (Freie Universität Berlin, Institut d’Études Politiques Straßburg): Französische Sprachwissenschaft, Europarecht, Politik

2010-2013: Mitarbeiter der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe "Philologie und Rassismus im 19. Jahrhundert" (DFG), Universität Potsdam

2013: Promotion in französischer Philologie, Universität Potsdam

2013-2014: Projekt T1 im Sonderforschungsbereich "Informationsstruktur" (SFB 632), Universität Potsdam

2014: Postdoc-Mitarbeiter am Lehrstuhl für deutsche Spache der Gegenwart, Universität Potsdam

Seit Ende 2014: Postdoc-Mitarbeiter am Lehrstuhl für niederländische Sprachwissenschaft, Freie Universität Berlin

März 2015: Gastdozent an der Universität Ostfinnland, Joensuu

Forschungsprofil

Kreolistik und Sprachkontakt

Geschichte der Philologie und Rassedenken

Soziolinguistik und Variationslinguistik

Mehrsprachigkeit und Sprachpolitik

Koloniale und postkoloniale Linguistik

Regionale Schwerpunkte: Übersee-Frankreich und Indischer Ozean,
Belgien und Luxemburg.

reu Biografi

Lanfans Hombourg (Lasarre)

2004-2009 program "étid pliridisiplinèr Lafrans kontanporenn", Liniversité Lib Berlin ek Linstiti Létid Politik Strasbourg: lingistik fransé, lasyans politik, drwa éropéen

2014-2013: Memb group laresers "Lafilolozi ek lirasism dan 19e sièk" dan program Emmy Noether (program zenn serser lasosiasyon fédéral alman larisers, DFG), Liniversité Potsdam

2013: doktora lafilolozi roman, Liniversité Potsdam

2013-2014: memb prozé T1 dan réso larisers "striktir linformasyon", Liniversité Potsdam

2014: assistan post-doktora lasèr profesoral lalang aleman kontanporenn, Liniversité Potsdam

Depi lafin 2014: assistan post.doktora lasèr profesoral lalang nérlandé, Liniversité Lib Berlin

Mars 2015: Ansènyan invité, Liniversité Lafinland Oriental, Joensuu

Profil larisers

Lang kréol ek konta lingistik

Listwar lafilolozi ek diskour rasial

Sosiolingistik ek lingistik lavariasyon

Plirilingism ek lapolitik lingistik

Lingistik kolonial ek post-kolonial

Rézion prinsipal: Lafrans Lout-mer ek Loséan Indyen, Labelzik ek Liksanbour

Publikationen

Monographien

2014: Die französische Kreolistik im 19. Jahrhundert. Rassismus und Determinismus in der kolonialen Philologie. Hamburg: Buske (Kreolische Bibliothek, Band 25). [Dissertation] externer link Verlagsinformation

{Rez. v. Georg Kremnitz (Wien), in: Quo Vadis, Romania? 44 (2015): 134-139. externer link online, pdf }

2010: Der innere Konflikt in Belgien: Sprache und Politik. Geschichte und Gegenwart der mehrsprachigen Gesellschaft. Saarbrücken: VDM.

Herausgeberschaft von Sammelbänden

2014: Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske (Kreolische Bibliothek, Band 24). externer link Verlagsinformation

{Rez. v. Johannes Kramer (Trier), in: Zeitschrift für romanische Sprachen und ihre Didaktik 8/2 (2014): 161-164.

Rez. v. Georg Kremnitz (Wien), in: Quo Vadis, Romania? 44 (2015): 134-139. externer link online, pdf }

(in Vorbereitung, Hg. mit Markus Messling und Markus Lenz): Rassedenken in der Sprach- und Textreflexion. Kommentierte Grundlagetexte des 19. Jahrhunderts. (vorauss. Frühjahr 2015).

Mitarbeit an Büchern

2014, mit Heike Wiese, Katharina Mayr, Patrick Seeger: Deutsch ist vielseitig: Aus- und Fortbildungsmodule zur Sprachvariation im urbanen Raum. Handbuch für die Konzeption von Fortbildungen und Anwendungseinheiten für den Schulunterricht und Kita-Alltag. Universität Potsdam, SFB 632 "Informationsstruktur, Projekt T1 (externer link online-Ressource).

2013 – Hg. Markus Messling / Ottmar Ette: Wort Macht Stamm. Rassismus und Determinismus in der Philologie (18./19. Jh.). München: Fink.

Artikel in Zeitschriften und Beiträge in Sammelbänden

(angenommen): "Une touche de noir, une touche de blanc : Volcy Focard explique la créolisation à La Réunion". In: Histoire, Épistémologie, Langage.

(im Druck, mit Matthias Hüning): "Standardsprachenideologie als Exportprodukt? Zur Rolle europäischer Standardsprachen in postkolonialen Kontexten." In: Matthias Schulz / Doris Stolberg (Hg.): Sprachgebrauch, Sprachkonzepte und Sprachenpolitik in kolonialen und postkolonialen Kontexten. Berlin: De Gruyter (Reihe "Koloniale und Postkoloniale Linguistik").

(im Druck): "Antiquité, Moyen Age, XIXe siècle – la longue histoire du créole louisianais chez Alfred Mercier et Alcée Fortier." In: Gesine Müller / Ottmar Ette (Hg.): New Orleans and the Global South. Caribbean, Creolization, Carnival. Berlin: tranvía.

(im Druck): "Lucien Adam und René de Poyen-Bellisle: Kreolistik als Hybridologie, Kreolisierung durch Physiognomie." In: Philipp Krämer / Markus Messling / Markus Lenz (Hg.): Rassedenken in der Sprach- und Textreflexion. Kommentierte Grundlagetexte des 19. Jahrhunderts.

2014: "Convivência, paisagens (a)vitais e conflito linguístico: a crioulização nas Bahamas e em Reunião." In: Ottmar Ette / Gesine Müller (Hg.): Paisajes vitales. Conflictos, catástrofes y convivencias en Centroamérica y el Caribe. Berlin: tranvía: 77-92.

2014: "Neither raça nor povo: Adolpho Coelho's particular universalism." In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 175-184.

2014: "Einleitung: Vier Kreolisten – und was ihre Arbeiten für die Gegenwart bedeuten." In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: IX-XVI.

2013 (mit Heike Wiese): "Muss Kiezdeutsch therapiert werden?" In: PathoLink 22: 6-10 .

2013: "Linguistique coloniale au XIXe siècle: Le discours racialiste dans la recherche française sur les langues créoles." In: French Colonial History 14: 55-70.

2013: "Creole exceptionalism in a historical perspective - from 19th century reflection to a self-conscious discipline." In: Language Sciences 38: 99-109. (externer link Online)

2013: "Vom Instinkt zum Bioprogramm, von der Mischung zum Hybrid. Historische und gegenwärtige Vorstellungen von Kreolisierung als Wandelprozess in der Sprache." In: Gesine Müller / Natascha Ueckmann: Kreolisierung revisited. Debatten um ein weltweites Kulturkonzept. Bielefeld: transcript: 43-63. (externer link Verlagsinformation)

2013: "Kreolische Philologie und ‘raciologie appliquée’ bei Charles Baissac." In: Markus Messling / Ottmar Ette (Hg.): Wort Macht Stamm. Rassismus und Determinismus in der Philologie (18./19. Jh.). München: Fink: 253-268.

2012: "Hugo Schuchardt im Zentrum der frankophonen Kreolistik. Korrespondenzen mit Lucien Adam, Volcy Focard, Alfred Mercier, Alcée Fortier und René de Poyen-Bellisle." [Edition und Kommentar der Briefwechsel] In: Grazer Linguistische Studien 78: Bausteine zur Rekonstruktion eines Netzwerks III: Schuchardt und die Kreolistik im 19. Jahrhundert, 2. Teil. Hg. von Bernhard Hurch, Jörg Ahlgrimm-Siess und Johannes Mücke. 129-156. (externer link Inhaltsverzeichnis des Bandes)

2012: "Das Universalistische Sprachbild bei Oldendorp und Caulier: Frühe Kreolistik deutscher und französischer Missionare." In: Anna Busch / Nana Hengelhaupt / Alix Winter (Hg.): Französisch-Deutsche Kulturräume um 1800: Bildungsnetzwerke – Vermittlerpersönlichkeiten – Wissenstransfer. Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag: 283-295.

Text- und Briefeditionen

2014: Adolpho Coelho: Os dialectos romanicos ou neo-latinos na África, Ásia e America (1881, Auszug). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 143-148.

2014: Erik Pontoppidan: Det dansk-vestindiske kreolsprog (1887). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 89-97.

2014: Erik Pontoppidan: Einige Notizen über die Kreolensprache der dänisch-westindischen Inseln (1881). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 79-87.

2014: Emilio Teza: Il dialetto curassese (1864). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 1-10.

2013: Brief von Adolphe Dietrich an Hugo Schuchardt – Edition und Kommentar.. externer link Online im Hugo-Schuchardt-Archiv der Universität Graz. Erscheint gedruckt in: Die französische Kreolistik im 19. Jahrhundert. Rassismus und Determinismus in der kolonialen Philologie (Dissertation, s.o.).

2013: Briefe von Lucien Adam, Volcy Focard, Alcée Fortier, Alfred Mercier und René de Poyen-Bellisle an Hugo Schuchardt – Edition und Kommentar.. externer link Online im Hugo-Schuchardt-Archiv der Universität Graz. Gedruckt in: Grazer Linguistische Studien 78, 2012 (s.o.).

Übersetzungen

(im Druck, aus dem Französischen): Ernest Renan: Über den Anteil der semitischen Völker an der Zivilisationsgeschichte. Eröffnungsvortrag zum Kurs in hebräischer, chaldäischer und syrischer Sprache am Collège de France (1862). In: Philipp Krämer / Markus Messling / Markus Lenz (Hg.): Rassedenken in der Sprach- und Textreflexion. Kommentierte Grundlagetexte des 19. Jahrhunderts.

(im Druck, aus dem Französischen): Gaston Paris: Romani, Romania, Lingua Romana, Romancium (1872, Auszug). In: Philipp Krämer / Markus Messling / Markus Lenz (Hg.): Rassedenken in der Sprach- und Textreflexion. Kommentierte Grundlagetexte des 19. Jahrhunderts.

(im Druck, aus dem Französischen): Lucien Adam: Die negro-arischen und malayo-arischen Idiome. Versuch einer linguistischen Hybridologie (1883, Auszug). In: Philipp Krämer / Markus Messling / Markus Lenz (Hg.): Rassedenken in der Sprach- und Textreflexion. Kommentierte Grundlagetexte des 19. Jahrhunderts.

(im Druck, aus dem Französischen): René de Poyen-Bellisle: Die Laute und Formen des Kreolischen auf den Antillen (1894, Auszug). In: Philipp Krämer / Markus Messling / Markus Lenz (Hg.): Rassedenken in der Sprach- und Textreflexion. Kommentierte Grundlagetexte des 19. Jahrhunderts.

2014 (aus dem Portugiesischen,mit Sílvio Moreira de Sousa): Adolpho Coelho: Die romanischen oder neulateinischen Dialekte in Afrika, Asien und Amerika (1881). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 149-155.

2014 (aus dem Dänischen): Erik Pontoppidan: Die dänisch-westindische Kreolsprache (1887). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 99-108.

2014 (aus dem Italienischen, mit Markus Lenz): Emilio Teza: Der Dialekt von Curaçao (1864). In: Philipp Krämer (Hg.): Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts / Selected Works from 19th Century Creolistics. Emilio Teza, Thomas Russell, Erik Pontoppidan, Adolpho Coelho. Hamburg: Buske: 11-21.

Rezensionen

in Vorb.: Oesterreicher, Wulf / Selig, Maria (Hg.) (2014): Geschichtlichkeit von Sprache und Text. Philologien — Disziplingenese — Wissenschaftshistoriographie. München: Fink. In: Historiographia Linguistica.

2015: Caid, Leila (2000): Etude comparée des systèmes verbaux en créole réunionnais et mauricien. Lille: ANRT. In: Journal of Pidgin and Creole Languages 30:1, 184-188.

2011: Ronneberger-Sibold, Elke / Nate, Richard (Hg.) (2009): Europäische Sprachenvielfalt und Globalisierungsprozess. Würzburg: Königshausen und Neumann. In: Claudia Polzin-Haumann / Dietmar Osthus (Hg.): Sprache und Sprachbewusstsein in Europa. Beiträge aus Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik. Bielefeld: transcript, 2011 (Frankreich-Forum. Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes 10 (2010)). S. 216-219.

 

Vorträge und Präsentationen

Juni 2015 (mit Heike Wiese und Katharina Mayr): "School children's engagement with linguistic landscapes. Report from a Berlin inner city school" – Konferenz "The Sociolinguistics of Globalization: (De)centering and (de)standardization", Hong Kong University, 3.-6. Juni 2015.

März 2015: "Koloniale Linguistik aus dritter Hand: Adolphe Dietrich und die Maskarenen" – 9. Workshop Koloniallinguistik, "The Linguistic Heritage of Colonial Practice", Universität Klagenfurt, Österreich, 30.-31. März 2015.

Februar 2015: "Antiquité, Moyen Age, XIXe siècle – la longue histoire du créole louisianais chez Alfred Mercier et Alcée Fortier" – Konferenz "New Orleans and the Global South: Caribbean, Creolization, Carnival", Romanisches Seminar / Global South Studies Center, Universität Köln, 6.-7. Februar 2015.

Dezember 2014 (mit Matthias Hüning): "Verdeckte und ignorierte Mehrsprachigkeit. Sprachideologien in (post-)kolonialen Gesellschaften" – Zweiter Workshop zu historischen Aspekten der Mehrsprachigkeit: "Verdeckte Mehrsprachigkeit", Freie Universität Bozen, 12.-13. Dezember 2014.

Dezember 2014 (mit Matthias Hüning): "Exported language ideologies – norms and standardisation in post-colonial societies" – Workshop "Language Ideologies", Institut für Afrikanistik / Global South Studies Center, Universität Köln, 9.-10. Dezember 2014.

Oktober 2014 (mit Patrick Seeger, Katharina Mayr, Heike Wiese): "Sprachlandschaften in der mehrsprachigen Stadt: Eine Anwendung für den Schulunterricht" – Interdisziplinäres Symposion "Die Multimodale Stadt", Universität Heidelberg, 23.-25. Oktober 2014.

September 2014 (mit Silvio Sousa): "Le triangle de la créolistique du XIXe siècle : Rapports textuels et intellectuels entre les créolistes français, portugais et germano-autrichiens" – 9. Frankoromanistentag, Sektion "Schnittstelle(n) (der) Philologie", Universität Münster, 24.-27. September 2014.

September 2014 (mit Katharina Mayr, Hans G. Müller, Heike Wiese): "Einstellungen zu sprachlicher Vielfalt in der Schule - Materialien für Lehrer/innen" – Kongress der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Universität Marburg, 16.-19. September 2014.

Juli 2014: "Kreolistik im 19. Jahrhundert. Sprachkonzepte in der französischen Kolonialphilologie" – 8. Workshop Koloniallinguistik, Universität Würzburg, 4.-5. Juli 2014.

Juli 2014 (mit Matthias Hüning): "Zur Rolle europäischer Standardsprachen in postkolonialen Kontexten" – 8. Workshop Koloniallinguistik, Universität Würzburg, 4.-5. Juli 2014.

Juni 2014: "'O dialecto crioulo não é uma língua universal!' Normdebatten um das Kreolische der Kapverden" – Journée Créole, Institut für Romanistik, Universität Regensburg, 27.-28. Juni 2014.

Juni 2014 (gemeinsam im Projekt T1 des SFB 632): "Can we change teachers' attitudes towards linguistic diversity? Effects of an antibias programme" – Sociolinguistics Symposium 20, Jyväskylän yliopisto, Jyväskylä, Finnland, 15.-18. Juni 2014.

Juni 2014: "'Pure is beautiful'. Aesthetic judgements about contact phenomena." FINKA symposium "On the border of language and dialect", Itä-Suomen yliopisto, Joensuu, Finnland, 4.-6. Juni 2014.

Mai 2014 (mit Lars Erik Zeige): "Vom Stammbaum zur Linguistic Landscape. Sprachwissenschaftliche Darstellungsmittel für Sprachräume und Sprechergemeinschaften". Konferenz "Mapping Ancient Identities. Kartographische Identitätskonstruktionen in den Altertumswissenschaften" des Exzellenzclusters Topoi, Freie Universität Berlin, 26.-28. Mai 2014.

Februar 2014: "Romanisch-germanische Kontakträume. Vokale im dialektalen feature pool" – Vortrag im Kolloquium Germanistische Linguistik, Universität Potsdam, 19. Februar 2014.

Juli 2013: "Romanische Kontaktphonologie: Vordere gerundete Vokale an der Peripherie der Romania" – Projektvorstellung auf Einladung des UFSP "Sprache und Raum", Universität Zürich, 24. Juli 2013.

Juli 2013: "Volcy Focard: créoliste réunionnais, créoliste français" – XXVIIe Congrès international de linguistique et de philologie romanes, Université de Lorraine, Nancy, 15.-20. Juli 2013.

Juli 2013: "Convivence ou co-vivence? La créolisation comme conflit linguistique" – Konferenz "Paisajes vitales. Conflictos, catástrofes y convivencias en Centroamérica y el Caribe", Universität Potsdam, 11.-13. Juli 2013.

Juni 2013: "'Not even a dialect': Hypernormative attitudes towards contact languages" – Joint summer conference of the Society for Pidgin and Creole Linguistics with the Associação de Crioulos de Base Lexical Portuguesa e Espanhola, Universidade de Lisboa, 19.-21. Juni 2013.

Juni 2013: "Jean Turiault und die französische Kreolistik des 19. Jahrhunderts" – Gastvortrag im linguistischen Kolloquium (Prof. Dr. Maria Selig / Prof. Dr. Ingrid Neumann-Holzschuh), Institut für Romanistik, Universität Regensburg, 6. Juni 2013.

Februar 2013, mit Magdalena v. Sicard: "Creole Proverbs: A Window to a Collective State of Mind? From 19th Century Racial Theory to Current Reflection" – Workshop "Ethnicity, Race and Gender in the Caribbean", Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin, 15. Februar 2013.

Januar 2013: "Französische Kreolsprachen und ihre Position in der Frankophonie" – Gastvortrag im Seminar "Frankophonie" (Dr. Brigitte Jostes), Freie Universität Berlin, 15. Januar 2013.

November 2012: "Angst vor dem Verfall: Urteile über Kreolisch und Kiezdeutsch" – Werkstattgespräch im Zentrum "Sprache, Variation, Migration", Universität Potsdam, 7. November 2012.

Oktober 2012: "Histoire de la créolistique française: Textes du XIXe siècle" – Gastvotrag im Laboratoire Parole & Langage (CNRS) / Université d'Aix-Marseille, Aix-en-Provence, 4. Oktober 2012.

August 2012, mit Magdalena v. Sicard: "Telling tales of origins – linking creolisation theories in language and traditional oral literature" – 19th Biennial Conference of the Society for Caribbean Linguistics, College of the Bahamas, Nassau, 30. Juli - 2. August 2012.

Juni 2012: "The universal exception. Creoleness and creolization in language, culture, and text" – Postgraduate Workshop "Politics of Interpretation: (Con)Text and Power". School of English, Hong Kong University, 13.-16. Juni 2012.

März 2012: "Les débats autour de 'l'identité nationale' au Luxembourg" – Konferenz "'L’identité nationale' à l’épreuve des identités culturelles en Allemagne, en France et au Royaume-Uni: une approche critique. Université Paris Descartes, 15. - 16. März 2012.

Oktober 2011: "Armand Corre und Auguste de St.-Quentin: Rassendeterminismus und Resistenzen in der Betrachtung von Kreolsprachen im 19. Jahrhundert" – Romanisches Kolloquium, Universität Potsdam, 25. Oktober 2011.

August 2011: "19th century French creolistics: Paradigms of racist determinism in philological research" – Summer conference of the Society for Pidgin and Creole Linguistics, University of Ghana, Accra. 2.-6. August 2011.

Juni 2011: "Universalismus und Mission - die frühe deutsche und französische ‘Kreolistik’" – Forschungsatelier der Deutsch-Französischen Hochschule "Französisch-deutscher Kulturtransfer im langen 18. Jahrhundert. Probleme, Methoden, Perspektiven", Universität Potsdam / Humboldt-Universität Berlin. 20.-23. Juni 2011.

Juni 2011: "Linguistique coloniale au XIXe siècle : Racisme et recherche sur les langues créoles" – 37th Annual meeting of the French Colonial Historical Society, University of Toronto, Kanada. 2.-4. Juni 2011.

Mai 2011: "Der 'Schwarze' und die Zivilisation. Charles Baissacs kreolische Philologie" – Transdisziplinäre Konferenz WORT MACHT STAMM - Rassismus und Determinismus in der Philologie des 19. Jahrhunderts, Universität Potsdam. 26.-29. Mai 2011.

Juli 2010: "Christian Georg Andreas Oldendorp et Auguste Vinson: Quel biais raciste dans la créolistique?" – Université d'été "Créolité / Créolisation - états de la question", Université de la Réunion, Saint-Denis, La Réunion. 4.-9. Juli 2010.

 

Forschungsreisen

 

Mai 2014: Gespräche zur Projektkooperation und Teilnahme am Workshop "What sort of French do you teach?", Birkbeck, University of London.

September / Oktober 2012: Recherchen in der Kreolistik-Bibliothek des Laboratoire Parole et Langage (CNRS) und in den Archives nationales d'outre-mer, Aix-en-Provence, Frankreich.

Juni 2012: Landeskundliche Exkursion in die ehemalige portugiesische und kreolophone Kolonie Macau.

August 2011: Landeskundliche Exkursion zur Geschichte der Sklaverei in Ghana im Anschluss an die Jahreskonferenz der Society for Pidgin and Creole Linguistics.

Juni / Juli 2010: Recherchen in Archives départementales und Bibliothèque départementale von La Réunion sowie in der Bibliothèque de droit et de lettres der Universität von La Réunion. Teilnahme Université d'été "Créolité / Créolisation - états de la question" – Saint-Denis, La Réunion.

 

Veranstaltungen

 

Oktober 2012: „William Jones, James Cowles Prichard e l'illuminismo scozzese“ – Workshop mit Roberta Pascqua Mocerino (Università La Sapienza di Roma), Universität Potsdam (Deutsche Forschungsgemeinschaft); Konzeption und Durchführung (gem. mit M. Messling und M. Lenz).

Juni – Juli 2012: Konzeption und Durchführung der Workshopreihe „Reflexe und Reflexionen der Kreolistik“ – Beiträge von Joseph T. Farquharson (University of the West Indies) und Silvio Moreira de Sousa (Universidade do Porto). Universität Potsdam (Deutsche Forschungsgemeinschaft).

November 2011 – Januar 2012: Mitorganisation der Workshopreihe „Wissensordnungen und Philologie im 19. Jahrhundert: Geschichte und Biologie“ – Beiträge von Cord Riechelmann (Biologe und Publizist) und Georg Töpfer (HU Berlin). Universität Potsdam (Deutsche Forschungsgemeinschaft); Konzeption und Durchführung: Markus Messling.

Mai 2011: Mitorganisation der Konferenz „WORT MACHT STAMM – Rassismus und Determinismus in der Philologie des 19. Jahrhunderts“, Universität Potsdam (Deutsche Forschungsgemeinschaft, pearls Potsdam Research Network, Haus der Kulturen der Welt, Institut français, Literaturhaus Berlin); Konzeption und Durchführung: Markus Messling und Ottmar Ette.

November 2010 – Februar 2011: Mitorganisation der Workshopreihe „Determinismus – Rassismus – Philologie: Grundlagentexte des 19. Jahrhunderts“. – Beiträge von Sarga Moussa (CNRS), Céline Trautmann-Waller (Université de Paris III / Sorbonne Nouvelle), Christopher M. Hutton (Hong Kong University), Jürgen Trabant (JU Bremen / FU Berlin) und Marcel Lepper (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Universität Potsdam (Deutsche Forschungsgemeinschaft); Konzeption und Durchführung: Markus Messling.

 

(Weitere Informationen zu den Programmen und Teilnehmern im Veranstaltungsarchiv)

 

Lehre

 

Seminare

SoSe2015: Praxisseminar "Belgien: Sprache, Kultur, Landeskunde" mit anschließender Exkursion, Freie Universität Berlin.

SoSe 2015: Seminar "Sprachliche Variation und Tendenzen der Gegenwartssprache", Freie Universität Berlin.

WS 2014/15: Masterseminar "Wandel und Variation in der Phonologie romanischer Sprachen", Freie Universität Berlin.

WS 2014/15: Masterseminar "Mehrsprachigkeit und Sprachpolitik in Europa", Freie Universität Berlin.

SoSe 2014: Seminar "Grammatik des Nomens", Universität Potsdam.

SoSe 2013: Seminar "Sprachstruktur und Sprachvariation", Universität Potsdam.

SoSe 2012: Masterseminar "Frankophone und kreolische Inseln des Indischen Ozeans", Universität Potsdam.

WS 2011/12: Masterseminar "Westeuropäische Grenzräume zwischen Romania und Germania: Belgien, Saar-Lor-Lux, Schweiz, Italien", Universität Potsdam.

WS 2010/11: Seminar "Kreolische Sprachen und Literatur - Geschichte und Gegenwart", Universität Potsdam.

 

Gastlehre

März 2015, Universität Ostfinnland, Joensuu

 

Wissenstransfer

März 2015: Radiointerview zu Lehnwörtern des Deutschen in anderen Sprachen rund um die Protestbewegung "Pegida". MDR Info, 16. März 2015.

März 2015: Interview für den Beitrag "Kreolit epävarmuuden opettajina" ("Lehren der kreolischen Unsicherheit") in Uljas. Itä-Suomen ylioppilaslehti 3/2015, 24-25. (externer link online, PDF)

seit September 2014: Mitautor im FU-Blog Nederlands. Beobachtungen zur Niederländischen Sprache.

November 2014: Gastkommentar im Tagesspiegel und den Potsdamer Neuesten Nachrichten: "Englisch und viel mehr - für eine realistische EU-Sprachpolitik", mit Matthias Hüning. Print-Ausgabe vom 04.11.2014 und online: Tagesspiegel; PNN.

April 2014: Konzeption und Durchführung des Klassenprojekts "Sprachlandschaften" (Umsetzung des Forschungsgebiets der Linguistic Landscape im Schulunterricht für die Klassenstufe 4-6), Nürtingen-Grundschule, Berlin-Kreuzberg.

Juni 2013 - März 2014: Mitorganisation und -durchführung, Begleitung und Evaluation von Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer/innen zum Thema "Deutsch ist vielseitig" (Aus- und Fortbildungsmodule zur Sprachvariation im urbanen Raum) im Rahmen des Projekts T1 im SFB 632, z.T. in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Lehrerbildung der Universität Potsdam.

Januar 2014: "Es darf kein Elitenprojekt werden" – Interview zur Zweisprachigkeitsstrategie des Saarlandes in der Saarbrücker Zeitung (Print-Ausgabe S. B1 und externer link online), 29. Januar 2014.

Oktober 2013: "Etter valget i et lille land" – Beitrag zur Parlamentswahl in Luxemburg im Internetangebot der norwegischen Tageszeitung Dagsavisen (externer link online), 21. Oktober 2013.

Juni 2013 (gem. m. Heike Wiese): "Deutsch ist vielseitig / The many sides of German" – Projektvorstellung beim 17. Workshop des SFB 632, Leucorea, Lutherstadt Wittenberg. 13. - 14. Juni 2013.

Mai 2013: "Die kreolische Synthese: Steueroasen, Naturkatastrophen und Rumcocktails" – Gastbeitrag im Wissenschaftsblog "Synästhetische Soziologie" (externer link online), 5. Mai 2013.

März 2013: "Europa er en øy i Indiahavet: Mayotte to år etter départementalisation" – Beitrag zur politischen Situation in Mayotte im Internetangebot der norwegischen Tageszeitung Dagsavisen (externer link online), 24. März 2013.

Januar 2013: "Fiksjonen av renhet. Kulturdebatten føres med argumenter fra 1800-tallet" – Beitrag zur norwegischen Kulturdebatte im Internetangebot der norwegischen Tageszeitung Dagsavisen (externer link online), 10. Januar 2013.

Juli 2011: "Promotion in der Kreolistik" – Projektvorstellung im Seminar "Französische Kreolsprachen" (Prof. Dr. Peter Stein), Freie Universität Berlin, 15. Juli 2011.

Juni 2011: Radiointerview zur aktuellen Gesellschaftspolitik Frankreichs. MotorFM, 16. Juni 2011.

Juni 2010: "Dicke Lippen und verdorbenes Französisch: Rassismus in der Forschung zu Kreolsprachen" – Lange Nacht der Wissenschaften, Universität Potsdam. 5. Juni 2010.

 

Förderungen und Auszeichnungen

 

2015: Erasmusstipendium zum Dozentenaustausch mit der Universität Ostfinnland, Joensuu.

2014: Reisestipendium des DAAD zum Symposium "On the border of language and dialect"; Joensuu, Finnland.

2014: Publikationszuschuss der Potsdam Graduate School zur Veröffentlichung der Dissertation "Die französische Kreolistik im 19. Jahrhundert" (Buske, 2014).

2013: Publikationszuschuss aus Mitteln zur Nachwuchsförderung der Universität Potsdam zur Herausgabe des Bandes „Ausgewählte Arbeiten der Kreolistik des 19. Jahrhunderts“ (Buske, 2014).

2011: Reisestipendien des DAAD und der Potsdam Graduate School zur Sommerkonferenz der Society for Pidgin and Creole Linguistics, Accra, Ghana.

2010: Forschungsstipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks zur Archivrecherche in La Réunion.

2010: Reisestipendium der Potsdam Graduate School zur Teilnahme an der Université d’été „Créolité – Créolisation“, La Réunion.

 

Akademische Mitgliedschaften und Kooperationen

 

Associação de Crioulos de Base Lexical Portuguesa e Espanhola

Deutscher Romanistenverband

Forschungsgruppe "Language and Discourse in the Caribbean" (Institute of Caribbean Studies, Universidad de Puerto Rico)

French Colonial Historical Society / Société d'histoire coloniale française (Lifetime member)

Society for Caribbean Linguistics

Society for Pidgin and Creole Linguistics

Zentrum "Sprache, Variation, Migration"

 

Mitarbeiter

Dr. Philipp Krämer

Dr. Philipp Krämer (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Philologie und Rassismus im 19. Jh."), Universität Potsdam

Dr. Philipp Krämer

Freie Universität Berlin
Niederländische Philologie

Habelschwerdter Allee 45

(JK 30/241)

D-14195 Berlin

philipp.kraemeratfu-berlin.de

 

Emmy Noether-Programm (DFG)

Emmy Noether-Nachwuchsgruppe
gefördert durch die DFG

externer link DFG Emmy-Noether-Programm

 

Philologie und Rassismus im 19. Jh. - Emmy-Noether-Programm (DFG), Institut für Romanistik