USV 6 - Erwartete Niederlage in Trebbin

  • Drucken
Die vorletzte Runde führte unsere 6. Mannschaft zum SC Hans Clauert Trebbin, die ein guter Gastgeber waren.Im Seniorenzentrum wollten wir   gegen unseren Gegner einigermaßen mithalten. Und das ist auch gelungen. Am ersten Brett gab es einen Punkt geschenkt. So konnte ich die anderen Partien verfolgen. Ina an Brett 5 und Sören an Brett 6 gerieten aber bald in Materialrückstand, Nils dagegen erkämpfte einen Mehrbauern. Mirkos Stellung war ausgeglichen, Julia war etwas besser entwickelt und auch bei Thorben und Paul war noch alles im Lot.Der Materialrückstand von Ina und Sören verwandelte sich dann in zwei Niederlagen. Auch Thorben tauschte ungünstig und ging mit einem Bauern weniger ins Bauernendspiel, was schließlich verloren ging.

Spannend war es bei Nils. Sein Gegner Wolfgang Matthies opferte einen Läufer und versuchte ein Mattnetz zu spinnen. Leider verfing sich Nils König darin; eine Königswanderung hätte die Partie noch offen gehalten, obwohl es sicher schwierig zu verteidigen war.

 

 

1. Dg1 verliert sofort, nach Ke2-Kd3 wird noch eine Weile gespielt. 

Nachdem die Trebbiner nun 4 Punkte erreicht hatten zeigten sie sich remisfreundlich. Paul’s Gegner sicherte in leicht besserer Stellung den Mannschaftssieg und später reichten sich auch Mirko und sein Gegner die Hände zum Friedensschluß. So war nur noch Julia am Brett. Inzwischen mit einem Minusbauern belastet erfolgte eine gute Behandlung der Stellung und nach Auflösung der Wirrungen endete auch dieser Kampf unentschieden. So endete die Begegnung 5,5 : 2,5 für Trebbin, ein Ergebnis womit beide Seiten gut leben können.