uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

tasteMINT | Foto: fotolia, KfC

Roberta.UP | Foto: fotolia, Studium lohnt, KfC

  • BrISaNT

Aktuelles

Zwei vorhandene Workshopkonzepte wurden neu überarbeitet und können ab jetzt für Klassen der Klassenstufen 7-10 gebucht werden.

In "Moneten im Müll" erfahren die Schülerinnen und Schüler, was Recycling ist und lernen dessen Relevanz für die Umwelt kennen. Darüber hinaus werden sie auch selbst aktiv und stellen entweder aus einem Karton ein Portmonnaie her oder schöpfen Papier.

In "Brückenbau" lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Bauweisen für Brücken kennen. Anschließend bauen sie in kleinen Teams selbst Brücken und überprüfen deren Stabilität.

"Komm, mach MINT."-Netzwerktagung

Bild: "Komm, mach MINT."

 

Am 11. und 12. September findet unter dem Titel "M³ - Modernes MINT-Marketing" die Netzwerktagung zum Thema modernes Personalmarketing statt. Es wird unter anderem thematisiert, wie Schülerinnen für MINT-Fächer begeistert werden können und was sich junge MINT-Frauen beim Berufseintritt wünschen. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit Teilnehmenden aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Verbänden und vielem mehr.

Bild: "Komm, mach MINT."

MINT-Workshops mit dem Vicco-von-Bülow-Gymnasium Falkensee

Bild: Fotolia | Weissblick

 

Am 19. Oktober sind die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums in Falkensee bei uns zu Gast. Im Workshop "Ich im Leben meines Tablets" werden sie sich erarbeiten, wie programmgesteuerte Geräte arbeiten. 

Bild: Fotolia | Weissblick

tasteMINT - Schülerinnen zum Teststudium in den Naturwissenschaften an der Universität

Insgesamt zwölf Mädchen aus Schulen in Potsdam, Berlin und Brandenburg waren in der Woche vom 10.07. – 14.07.2017 zum Teststudium in den Naturwissenschaften an der Universität Potsdam. Sie haben an dem sogenannten Potenzial-Assessment-Verfahren teilgenommen und ihre individuellen MINT-Fähigkeiten getestet.  Die Schülerinnen haben sich wissenschaftlich orientierten Aufgaben in Mathematik, Physik, Technik, Chemie und Informatik gestellt, um sich mit den Herausforderungen eines MINT-Studiums vertraut zu machen. „Das Feedback der Beobachter*innen war toll, ich war sehr überrascht, wie meine Kompetenzen wahrgenommen wurden und fühlte mich nach jedem Gespräch gestärkt“, so eine Teilnehmerin über die Feedbacks nach den MINT-Aufträgen. Innerhalb der fünftägigen Veranstaltung nahmen die Schülerinnen an verschiedenen MINT-Workshops zu Robotik, Datenbanken und Selbstreflexion teil und erhielten einen Einblick in das Universitätsleben. Die Highlights waren die verschiedenen Campiführungen in Golm, Griebnitzsee und am HPI, aber auch der Workshop „Wunderbare Welt der Pflanzen“ im Botanischen Garten.

„Besonders gefallen hat mir die Atmosphäre und dass wir uns alle gleich so gut verstanden haben. Und natürlich das Mensaessen, da hat man sich wie eine richtige Studentin gefühlt“, schwärmt eine andere Teilnehmerin. Am Freitag, den 21.07. haben die diesjährigen Teilnehmerinnen zusammen mit Teilnehmerinnen aus dem letzten Jahr und sogenannten MINT-Rolemodels aus Wissenschaft, Wirtschaft und Schulen den Abschluss der Woche bei herrlichem Sonnenschein über den Dächern Potsdams gefeiert. Neben der Ausgabe der Zertifikate sorgte ein Vortrag von Prof. Roelly, einer Mathematikprofessorin der Universität Potsdam, über die Vorzüge des Berufes der Mathematikerin sowie das grüne Grillbuffet für einen unvergesslichen Nachmittag.

Foto: KfC

Extern

Grace-Hopper-Messe 2017: HPI vergibt USA-Reisestipendien für Informatik-Studentinnen

Das Hasso-Plattner-Institut vergibt Reisestipendien zur Grace-Hopper-Messe vom 04.-06. Oktober in Orlando, Florida.

Neue Ausgabe think ING. kompakt

In der kompakt 07/08|2017 stellt Dr. Benjamin Lutz seine Arbeit als Elektrotechnik- und Informationstechnikingenieur im Bereich der Zukunft industrieller Produktion vor.