uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • BrISaNT

Aktuelles

"Komm, mach MINT."-Netzwerktagung 2016

Foto: Komm, mach MINT.

Am 06. und 07. Oktober 2016 findet im Anwendungszentrum Industrie 4.0 der Universität Potsdam die diesjährige Netzwerktagung des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen statt. Das Programm zum Download finden Sie hier. Nähere Informationen sowie die Anmeldung zur Netzwerktagung finden Sie hier.

Foto: Komm, mach MINT.

Das Projekt MINT auf der micro photonics Messe in Berlin

Foto: micro photonics

Am 12. Oktober sind wir zusammen mit dem Team vom Ferdinand-Braun-Institut in der Career Lounge auf der micro photonics Messe in Berlin. Unsere Tutorinnen und Tutoren werden für interessierte Schülerinnen und Schüler Workshops vorbereiten und einen Einblick in die Photonik, Sensorik und weitere spannende MINT-Themen geben. In Halle 7.2c der Messe Berlin führen wir zwei Workshops durch, bei denen die Schülerinnen und Schüler praktische Erfahrungen sammeln sowie Studien- und Berufsmöglichkeiten im MINT-Bereich kennenlernen können. Beim tech caching Parcours kann die Welt der Photonik erkundet und selbst eine Salzsteinlampe hergestellt werden. Bei dem Workshop Roberta® haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Roberta mithilfe verschiedener Sensoren durch einen schwierigen Parcours fahren zu lassen.

Weitere Informationen gibt es beim Ferdinand-Braun-Institut. Also kommt vorbei, unsere engagierten Studierenden freuen sich auf euren Besuch!

Foto: micro photonics
Foto: fotolia | Weissblick

Der ökologische Fußabdruck und Frauen in der Wissenschaft

Am 13. Dezember findet in der WIS im Bildungsforum Potsdam ab 18 Uhr ein Fachvortrag zum Thema "Vom ökologischen Fußabdruck und wie Frauen in der Wissenschaft Fuß fassen" statt. Organisiert wird die Veranstaltung von proWissen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam. Nähere Informationen finden Sie hier.

Das Projekt MINT als Partner der I, Scientist Konferenz 2017

Foto: I, scientist

Die Universität Potsdam, vertreten durch das Koordinationsbüro für Chancengleichheit, ist Partnerinstitution der I, scientist Konferenz 2017. Hier ein Statement zur Konferenz von Franka Bierwagen, der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten der Universität Potsdam und Christina Wolff, der Projektleiterin MINT:

“Das Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam ist der Geschäftsbereich der zentralen Gleichstellungsbeauftragten und versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Studium und Verwaltung. Die verschiedenen Aufgabenfelder sind hier personell und strukturell verankert. Chancengerechtigkeit in der Hochschullandschaft, aber auch darüber hinaus, sind ein tägliches Anliegen der Gleichstellungsbeauftragten und Ihrer Kolleg_innen. Besonders durch unseren Fokus auf die MINT-Förderung von jungen Frauen in der Studien- und Berufsorientierung, sehen wir den Bedarf an Formaten wie „I, Scientist“. Es reicht nicht, geschlechtsstereotype Vorurteile im Bewertungssystem der Schulen aufzubrechen, es gilt auch, Steine auf dem Weg vom MINT-Studium zu einer zufriedenstellenden Karriere wegzuräumen. Gerade jungen Natur- und Informationswissenschaftlerinnen sollten die unterschiedlichsten Wege aufgezeigt werden. Wir unterstützen aus diesem Grund – für mehr Vernetzung, mehr Austausch und mehr Chancengerechtigkeit – die Konferenz „I, Scientist 2017“.”

Foto: I, scientist

Ein erfolgreicher tasteMINT-Sommer findet seinen grünen Abschluss

Foto: KfC
(von links) Jaqueline S., Ulrike L., Hanna G., Anni T., Sarah D., Lena F., Lene P., Kristin K., Michelle L., Jessika L., Saffa S., Krushtina S., Nane G., Merle R., Joyce A., Nathalie-Ann N., (nicht dabei: Petimat S., Celine D., Swantje F., Juliane S.)

Der 13. Juli war ein großer Tag für 20 MINT-interessierte junge Frauen und das Projekt MINT des Koordinationsbüros für Chancengleichheit. Denn: an diesem sonnigen Nachmittag ging eine weitere erfolgreiche tasteMINT-Saison zu Ende. Zu Beginn des Jahres starteten sieben Schülerinnen der Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule in die neue tasteMINT-Pilotphase, welche im Rahmen des schulischen Seminarkurses „Studien- und Berufsorientierung“ durchgeführt wurde. Im Anschluss fand vom 04. bis zum 8. Juli die reguläre tasteMINT-Woche statt, bei der dreizehn Schülerinnen aus Brandenburg und Berlin MINT ausprobierten, Einrichtungen besuchten und Universitätsluft schnuppern konnten.

Den krönenden Abschluss dieser intensiven Zeit bildete die gemeinsame tasteMINT-Absolventinnenfeier mit den Teilnehmerinnen, erfolgreichen Frauen im MINT-Bereich und Freund_innen des Projektes auf dem Dach des Potsdamer Bildungsforums. Nach der feierlichen Übergabe der Teilnahmebestätigungen fand ein intensiver Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und den geladenen role models statt, bei dem die Mädchen all ihre Fragen zu Studium und Beruf an die Frau bringen konnten. Neben  dem vielfältigen vegetarischen Grillbuffet konnten die Gäste ganz unter dem Motto „teste Deinen MINT-Geschmack“ grüne Smoothies, wie die „Orientalische Nacht“ und den „Green Refresher 2.0“, probieren. Das Ergebnis dieser Veranstaltung war mehr als zufriedenstellend: ein glückliches Team des Projektes MINT und die lachenden Gesichtern von 20 tollen Persönlichkeiten, die mit tasteMINT einen weiteren Schritt auf ihrem Weg der Berufsfindung absolvierten. Allen Mitwirkenden und Gästen danken wir nochmal ganz herzlich. Es war ein wunderbarer Sommernachmittag.

Foto: KfC
(von links) Jaqueline S., Ulrike L., Hanna G., Anni T., Sarah D., Lena F., Lene P., Kristin K., Michelle L., Jessika L., Saffa S., Krushtina S., Nane G., Merle R., Joyce A., Nathalie-Ann N., (nicht dabei: Petimat S., Celine D., Swantje F., Juliane S.)

Preisverleihung des Hans-Riegel-Preises 2016

Am 17. Juni wurden auf dem Campus Golm  die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner des Dr. Hans Riegel-Fachpreises ausgezeichnet. Mitmachen konnten alle Schülerinnen und Schüler des Landes Brandenburg, die in diesem Schuljahr eine Seminararbeit in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik oder Physik geschrieben haben.
Nähere Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern finden Sie hier.


Stellenausschreibung

Werde Tutor_in bei BrISaNT


Extern

Neue Ausgabe think ING. kompakt

In der kompakt 12|2015/01|2016 berichten fünf Ingenieurinnen von ihren abwechslungsreichen Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen wie Medizin, Mobilität, Automatisierung oder Energie.

Frauen-MINT-Award 2016

Die Deutsche Telekom vergibt auch dieses Jahr wieder Preise für die besten Abschlussarbeiten von Frauen in MINT-Studiengängen. Der Bewerbungszeitraum ist vom 16.09.-11.12.2016.