Moderne Auswerteverfahren und AR-Visualisierungen werden gefördert

Zwei Projekte der Geowissenschaften durch „Projekte zur Förderung des Wissens- und Technologietransfer“ (FöWiTec) gefördert.

An der diesjährigen Ausschreibung zur Förderung des Wissens- & Technologietransfers (FöWiTec) (https://www.uni-potsdam.de/de/potsdam-transfer/ueber-uns/aktuelles#c553937) wurden von insgesamt 21 eingereichten Projektideen fünf Forschende (https://www.uni-potsdam.de/de/potsdam-transfer/transferservice/best-practice#c553677 ) aus den Bereichen Geowissenschaften und Geographie, Grundschulpädagogik und Management ausgewählt. Der Bereich Geowissenschaften konnte gleich für zwei Projektideen die 12-monatige Förderung einwerben. Dr. Niklas Allroggen überzeugte mit der Projektidee „Klassifizierung von Georadardaten zur automatisierten Zustandserfassung von Bahntrassen“. In diesem Projekt geht es darum, neuartige auf Attribut- und Klassifizierungsverfahren basierende Methoden auf einen industriellen Georadardatensatz anzuwenden. In Kooperation mit der DB E&C GmbH wird ein bestehender Datensatz ausgewertet und analysiert, um die Auswertungsgeschwindigkeit zu erhöhen und eine noch effizientere Zustandserfassung zu ermöglichen. Dr. Gerold Zeilinger will in seiner geförderten Projektskizze durch die „Visualisierung von Landschaftsveränderungen mittels AR in realer Umgebung“ es ermöglichen, Veränderungen der Landschaft mittels Gesten in ihren Auswirkungen zu analysieren und die veränderte Situation vor Ort in die reale Umgebung einzublenden. Dabei erlauben es synchronisierte Brillen die verschiedenen Varianten vor Ort durchzuspielen und in ihren Auswirkungen abzuschätzen.

 

Anwendungsszenarien der Augmented Reality im Gelände: links oben die virtuelle Geländemodifikation durch Gesten mit nachfolgend modellierter und angepasster Visualisierung und rechts unten die Veränderung der Position von Objekten (z.B. eine Windkraftanlage) im Gelände
Photo: Grafik G. Zeilinger
Anwendungsszenarien der Augmented Reality im Gelände

Anwendungsszenarien der Augmented Reality im Gelände: links oben die virtuelle Geländemodifikation durch Gesten mit nachfolgend modellierter und angepasster Visualisierung und rechts unten die Veränderung der Position von Objekten (z.B. eine Windkraftanlage) im Gelände mit der Visualisierung der modellierten und veränderten Auswirkungen (z.B. veränderter Schattenwurf).

Kontakt:

Dr. Gerold Zeilinger
Institut für Geowissenschaften, Geologie

Anwendungsszenarien der Augmented Reality im Gelände: links oben die virtuelle Geländemodifikation durch Gesten mit nachfolgend modellierter und angepasster Visualisierung und rechts unten die Veränderung der Position von Objekten (z.B. eine Windkraftanlage) im Gelände
Photo: Grafik G. Zeilinger
Anwendungsszenarien der Augmented Reality im Gelände
Beispiel einer Georadarmessung auf einer Bahnstrecke.
Photo: J. Wolf, DB E&C GmbH
Beispiel einer Georadarmessung auf einer Bahnstrecke.

Beispiel einer Georadarmessung auf einer Bahnstrecke.

Kontakt:

Dr. Niklas Allroggen
Institut für Geowissenschaften, Geophysik

Beispiel einer Georadarmessung auf einer Bahnstrecke.
Photo: J. Wolf, DB E&C GmbH
Beispiel einer Georadarmessung auf einer Bahnstrecke.