Foto von Michaela Gmeiner

Dr. Michaela Gmeiner

Akademische Mitarbeiterin

 

Campus Golm
Haus 14, Raum 5.22
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam

 

consulting hours
nach Vereinbarung

Position
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (drittmittelgefördert)
Akademischer Grad
Dr. phil. (2021, Universität Potsdam)
M.Sc. Psychologie (2016, Universität Potsdam)
B.Sc. Psychologie (2013, Universität Potsdam)
Projekt
DFG-Forschungsgruppe 5034: Selbstregulation als Ressource in der Bewältigung von Entwicklungsanforderungen – eine prospektive Analyse von der mittleren Kindheit bis zur Adoleszenz
Forschungsinteresse
Gewichtsbezogene Stigmatisierung und Internalisierung des Gewichtsstigmas im Kindes- und Jugendalter; Nahrungsbezogene kognitive Verzerrungen bei Kindern und Jugendlichen mit Adipositas

Publikationen

https://orcid.org/0000-0002-1043-6604

Gmeiner, M. S., & Warschburger, P. (2022). Interrelation between weight and weight stigma in youth: Is there evidence for an obesogenic vicious cycle? European Child & Adolescent Psychiatry, DOI:10.1007/s00787-021-01922-3 [IF: 4.785]

Gmeiner, M. S. & Warschburger, P. (2021). Simply Too Much: The Extent to Which Weight Bias Internalization Results in a Higher Risk of Eating Disorders and Psychosocial Problems. Eating and Weight Disorders - Studies on Anorexia, Bulimia and Obesity, 27, 317–324. doi: 10.1007/s40519-021-01170-z
Download:  https://rdcu.be/cig06

Gmeiner, M. S. & Warschburger, P. (2021). Psychotherapie bei juveniler Adipositas: gerechtfertigt und sinnvoll? Psychotherapeut, 66, 16-22. doi: 10.1007/s00278-020-00474-2

Gmeiner, M. S. & Warschburger, P. (2020). Intrapersonal predictors of weight bias internalization among elementary school children: a prospective analysis. BMC Pediatrics, 20(1), 408. doi: 10.1186/s12887-020-02264-w

Warschburger, P., Gmeiner, M., Morawietz, M. & Rinck, M. (2018). Evaluation of an approach-avoidance training intervention for children and adolescents with obesity: A randomized placebo-controlled prospective trial. European Eating Disorders Review, 26, 472–482. doi:10.1002/erv.2607

Warschburger, P., Gmeiner, M., Morawietz, M. & Rinck, M. (2017). Battle of plates: A pilot study of an approach-avoidance training for overweight children and adolescents. Public Health Nutrition, 21, 426-434. doi: 10.1017/S1368980017002701

Kongressbeiträge

Warschburger, P., Gmeiner, M., Morawietz, M. & Rinck, M. (2018). Veränderung automatischer Handlungstendenzen: Approach-Avoidance-Training bei Kindern sowie Studierenden im Vergleich. 36. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGPs vom 10. bis 12. Mai 2018 in Landau.

Warschburger, P., Gmeiner, M., Morawietz, M. & Rinck, M. (2018). Veränderung automatischer Handlungstendenzen: Approach-Avoidance-Training bei Kindern und Jugendlichen mit Adipositas. 6. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) vom 01.03. bis 03.03.2018 in München.

Gmeiner, M., Morawietz, M., Rinck, M. & Warschburger, P. (2017). Approach-Avoidance-Training im Rahmen der stationären Adipositasbehandlung bei Kindern und Jugendlichen. Poster auf der 33. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) vom 28.09. – 30.09.2017 in Potsdam.

Warschburger, P., Gmeiner, M., Morawietz, M. & Rinck, M. (2017). Approach-Avoidance-Training im Rahmen der stationären Adipositasbehandlung bei Kindern und Jugendlichen. 10. Workshopkongress der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vom 25. bis 27. Mai 2017 in Chemnitz.

Warschburger, P., Gmeiner, M. & Morawietz, M. (2017). Die Rolle der Selbstregulation im Rahmen der stationären Adipositasbehandlung bei Kindern und Jugendlichen. 26. Reha-Wissenschaftliches Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main.