Einladung zur Pressekonferenz „Wohnraumsituation der Auszubildenden in Westbrandenburg“ – Studie zeigt Verbesserungsbedarf

Jedes Jahr suchen viele Jugendliche eine Ausbildungsstelle und Unternehmen die richtigen Auszubildenden. Aber nicht nur die Verfügbarkeit von Ausbildungsplätzen ist ausschlaggebend dafür, wohin die jungen Menschen am Ende gehen. Sie brauchen auch eine Bleibe, um nicht allzu weit zum Ausbildungsplatz pendeln zu müssen. Forschende der Universität Potsdam haben – im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK Potsdam) – die „Wohnraumsituation der Auszubildenden in Westbrandenburg“ untersucht. Dafür haben sie insgesamt 261 Auszubildende sowie zehn Ausbildungsleiterinnen und -leiter in den Landkreisen und kreisfreien Städten Potsdam, Potsdam-Mittelmark, Brandenburg an der Havel, Teltow-Fläming, Havelland, Oberhavel, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin befragt. Die Ergebnisse der Studie stellen die Forschenden bei einer Pressekonferenz der IHK Potsdam und des Partnerkreises „Industrie & Wirtschaft“ der Universität Potsdam am 26. August vor.

Wie nehmen Auszubildende in Westbrandenburg die Wohnraumsituation wahr? Inwiefern hat diese ihre Wahl der Ausbildungsstätte beeinflusst? Was empfinden die Auszubildenden als besonders wichtig und was als herausfordernd? Und was ließe sich ändern, um die Wohnraumsituation nachhaltig zu verbessern? Diesen Fragen ist Prof. Dr. Uta Herbst von Universität Potsdam mit ihrem Team nachgegangen. Die Studie wurde von der IHK Potsdam) beauftragt, um ein aktuelles, wissenschaftlich fundiertes Bild zur Wohnraumsituation der Auszubildenden in Westbrandenburg zu erhalten.

Auf der Pressekonferenz am 26. August 2021 präsentiert Prof. Dr. Uta Herbst die Ergebnisse der Studie sowie entsprechende Handlungsempfehlungen gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Mario Tobias und Wolfgang Spieß, Geschäftsführer für den Bereich Bildung der IHK.

Pressekonferenz: 26. August 2021, 10 bis 12 Uhr in der IHK Potsdam, Breite Str. 2A-C, 14467 Potsdam

Die Pressekonferenz wird online durchgeführt. Bitte folgen Sie dem Link zur Microsoft Teams-Besprechung:
Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Kontakt: Vicky Pulvermacher, Partnerkreis Industrie & Wirtschaft der Universität Potsdam
Telefon: 0331 977-4601
E-Mail: partnerkreisuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/piw

Gemeinsame Medieninformation der Universität Potsdam und der Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK Potsdam)
Medieninformation
19-08-2021 / Nr. 071