Universität Potsdam unter Top 30 im THE-Ranking der jungen Universitäten

Nach ihrem hervorragenden Ergebnis im „Times Higher Education“ (THE)-Ranking 2019 belegt die größte Hochschule Brandenburgs auch im diesjährigen THE-Ranking der U 50 – der Universitäten unter 50 Jahre – einen Spitzenplatz. Von insgesamt 414 gerankten Hochschulen aus 60 Ländern positioniert sich die Universität Potsdam auf Rang 28. In Deutschland liegt sie auf Platz 3 hinter den Universitäten Duisburg-Essen und Passau. Im weltweiten Vergleich ist die Potsdamer Hochschule ähnlich gut aufgestellt wie etwa die Medizinische Universität Wien und die James Cook University Australia.

„Die Platzierung unter den besten 30 ‚jungen‘ Universitäten weltweit ist herausragend und zeigt erneut unsere Wettbewerbsfähigkeit auf der internationalen Bühne“, sagt der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D. „Gerade in Zeiten von Corona- und Klimakrise sind effektive globale Zusammenarbeit und der Austausch von Wissen gefragter denn je. Dafür müssen wir unsere internationalen Kooperationen weiter ausbauen.“
Wie beim großen internationalen Ranking werden auch beim THE-Ranking der jungen Universitäten insgesamt fünf Säulen bewertet: Lehre, Forschungsstärke, Zitationen, Wissenstransfer sowie internationales Ansehen. Allerdings misst das Ranking der „jungen“ Universitäten dem Faktor Reputation, bei dem alteingesessene Wissenschaftseinrichtungen von ihrer teilweise jahrhundertelangen Tradition profitieren, weniger Gewicht bei.

Die THE-Rankings gehören neben dem Academic World University Ranking (AWUR) und dem QS World University Ranking zu den bedeutendsten weltweiten Universitätsrankings. Seit 2012 gibt THE das „Young University Ranking“ heraus, um die Mission und Leistung der jungen aufstrebenden Universitäten im internationalen Vergleich angemessen abbilden zu können. Die Universität Potsdam beteiligt sich seit 2017 aktiv an den THE-Rankings und ist seither auch bei den jungen Universitäten äußerst erfolgreich, was die Attraktivität der Potsdamer Alma Mater im internationalen Raum unterstreicht.

Kontakt:
Dr. Silke Brodersen, International Office
Telefon: 0331 977-124436
E-Mail: silke.brodersenuni-potsdamde

Medieninformation 24-06-2020 / Nr. 066

Veröffentlicht

Online-Redaktion

Sabine Schwarz