uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

7. Potsdamer Lateintag an der Uni Potsdam am 23.09.2011

„Römische Geschichtsschreibung“

Am 23. September 2011 fand der 7. Potsdamer Lateintag an der Universität Potsdam statt. Hierbei wurde zunächst über den Abschluss von BrAnD berichtet. Es folgten die Vorstellung der erarbeiteten Projekte sowie die Preisverleihung der Projekte „Römisches Recht“. Übergeordnetes Thema war in diesem Jahr „Römische Geschichtsschreibung“. Dieses Mal hielt Herr Prof. Dr. Niklas Holzberg (Uni München) den Eingangsvortrag („Geschichte als erzählte Geschichte: Dramatische Episoden in der römischen Historiographie“), der die große Zuhörerschafft zu fesseln wusste. Anschließend wurde das besten BrAnD-Projekt (Louise-Henriette-Gymnasium, Oranienburg) vor dem Plenum vorgestellt. Fach- und Studieninformationen wurden nicht allgemein, sondern nur für Interessenten angeboten. Am Nachmittag gab es für Lehrerinnen und Lehrer einen fachdidaktischen Vortrag von Frau Dr. Labahn („Antike Geschichtsschreibung im Lateinunterricht ‒ Anregungen für die Unterrichtspraxis“) und für Schülerinnen und Schüler wahlweise ein Schnupperseminar von Frau Prof. Dr. Gärtner („sine ira et studio - Zum wissenschaftlichen Umgang mit antiken Texten“) oder Parkspaziergänge („Antike im Park Sanssouci“).