Sommerschule "Die Stadt Krakau als Stätte des europäischen Kulturerbes"

Krakau, 20. - 24. Juli 2021

 

Programm

 

20. Juli 2021

Jagiellonen-Universität, Collegium Novum, ul. Gołębia 24.

10.00 – 10.20

Feierliche Eröffnung der Sommerschule:

Begrüßung und Einführung

10.20 – 11.15   – Prof. Dr. habil. Jacek Purchla Die Stadt Krakau und ihr europäisches Kulturerbe

Pause

11.30 – 12.15 – Dr. habil. Agnieszka Palej, Prof. JU  (Institut für Germanische Philologie der Jagiellonen-Universität) Geschichte der Jagiellonen Universität

12.15 – 12.30  Dr. habil. Katarzyna Jastal, Prof. JU Institut für Germanische Philologie der Jagiellonen-Universität) Informationen zum Programm

12.45 Lunch  „U Pęcherza“ (Collegium Maius)

Nachmittag 13.30-17.00

13.30-14.15 – Dr. Paweł Moskała (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität): Veit Stoß in Krakau

14.15-15.00 – Dr. Michael Sobczak (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität): Krakauer Architektur im europäischen Kontext

Besichtigung der Marienbasilika  mit dem Hochaltar von Veit Stoß

17.00-20.00  Zeit zur freien Verfügung

20.00 Uhr – Empfang auf Einladung des deutschen Generalkonsuls im Lokal „Kolanko No 6“, ul. Józefa 17. 

 

 

21. Juli 2021 (Gruppen 1 & 2)

Biblioteka Jagiellońska/Jagiellonen-Bibliothek, Neues Gebäude, ul. Oleandry 3.

9.30-12.00 Ausstellungsraum der Jagiellonen-Bibliothek

Prof. Dr. habil Remigiusz Sapa, Direktor der Jagiellonen-Bibliothek – Begrüßung

Dr. Monika Jaglarz/ Dr. Lucyna Nowak (Jagiellonen-Bibliothek) : Internationale Handschriftensammlungen in der Jagiellonen-Bibliothek – mit Präsentation alter Handschriften

9.45-10. 45 – Gruppe 1

11.00-12.00 – Gruppe 2

Lunch

14.00-17.00 Konferenzraum der Jagiellonen-Bibliothek  – Gruppe 1 und 2 zusammen

Dr. habil. Katarzyna Jaśtal, Prof. UJ (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität) Nachlassbewusstsein: Karl August Varnhagen von Ense: Nachlassbewusstsein-

Dr. habil. Jadwiga Kita-Huber, Prof. UJ (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität)  Gegensätze und Differenzen: Die Sammlung Varnhagen 

Dr. Paweł Zarychta (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität)  Sammlung – Handschrift – Objekthaftigkeit

17.30  Imbiss

 

 

21. Juli 2021 (Gruppen 3 & 4)

Exkursion Europäische Tradition Krakaus – (Dr. Michael Sobczak Institut für Germanische Philologie JU)

• 10:00 – Beginn der Exkursion vor dem Hotel Royal

• Besichtigung des Wawel (Königliche Residenz, Kathedrale)

• 12:00 – Kaffeepause auf dem Wawel

• 12:30 – Besichtigung der Altstadt – Königsweg (ul. Kanonicza, Kirchen: St. Andreas, St. Peter und Paul, ul. Grodzka, Kirche der Franziskaner – Buntglasfenster von Stanisław Wyspiański, Erzbischöfliches Palais, Grüngürtel der Altstadt (Planty), Universitätsviertel: Collegium Novum, ul. Gołębia, Collegium Maius, Kirche St. Anna)

• 14:00 – Mittagspause, Zeit zur freien Verfügung

• 15:00 – Besichtigung des Collegium Maius

• 16:00 – Besichtigung des Marktplatzes (Tuchhallen) und seiner Umgebung (Czartoryski-Museum, Juliusz-Słowacki-Theater)

• 17:00 – Ende der Exkursion vor dem Stadttor St. Florian

17.30  Imbiss

 

 

22. Juli 2021 (Gruppen 3 & 4)

Biblioteka Jagiellońska/Jagiellonen-Bibliothek, Neues Gebäude, ul. Oleandry 3.

9.30-12.00 Ausstellungsraum der Jagiellonen-Bibliothek

Prof. Dr. habil Remigiusz Sapa, Direktor der Jagiellonen-Bibliothek - Begrüßung

Dr. Monika Jaglarz/ Dr. Lucyna Nowak (Jagiellonen-Bibliothek) : Internationale Handschriftensammlungen in der Jagiellonen-Bibliothek – mit Präsentation alter Handschriften

9.45-10. 45 – Gruppe 3

11.00-12.00 – Gruppe 4

Lunch

14.00-17.00 Konferenzraum der Jagiellonen-Bibliothek - Gruppe 3 und Gruppe 4 zusammen

Dr. habil. Katarzyna Jaśtal, Prof. UJ (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität) Nachlassbewusstsein: Karl August Varnhagen

Dr. habil. Jadwiga Kita-Huber, Prof. UJ (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität)  Gegensätze und Differenzen: Die Sammlung Varnhagen 

Dr. Paweł Zarychta (Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen-Universität)  Sammlung – Handschrift – Objekthaftigkeit

17.30  Imbiss

 

22. Juli 2021 (Gruppen 1 & 2)

Exkursion Europäische Tradition Krakaus – (Dr. Michael Sobczak Institut für Germanische Philologie JU)

• 10:00 – Beginn der Exkursion vor dem Hotel Royal

• Besichtigung des Wawel (Königliche Residenz, Kathedrale)

• 12:00 – Kaffeepause auf dem Wawel

• 12:30 – Besichtigung der Altstadt – Königsweg (ul. Kanonicza, Kirchen: St. Andreas, St. Peter und Paul, ul. Grodzka, Kirche der Franziskaner – Buntglasfenster von Stanisław Wyspiański, Erzbischöfliches Palais, Grüngürtel der Altstadt (Planty), Universitätsviertel: Collegium Novum, ul. Gołębia, Collegium Maius, Kirche St. Anna)

• 14:00 – Mittagspause, Zeit zur freien Verfügung

• 15:00 – Besichtigung des Collegium Maius (Eintritt abhängig von den ab dem 15.  Juli geltenden sanitären Vorschriften)

• 16:00 – Besichtigung des Marktplatzes (Tuchhallen) und seiner Umgebung (Czartoryski-Museum, Juliusz-Słowacki-Theater)

• 17:00 – Ende der Exkursion vor dem Stadttor St. Florian

17.30  Imbiss

 

 

23. Juli 21

Institut für Judaistik, ul. Józefa 19

9.30-11.00 Dr. Edyta Gawron (Institut für Judaistik), The Jews of Krakow – their history and heritage (Vorlesung und Diskussion in Englisch)

11.00-16.00 Exkursion – Das jüdische Viertel in Krakau – Kazimierz (Dr. Michael Sobczak, Institut für Germanische Philologie, Jagiellonen Universität).

- Beginn der Exkursion vor der Alten Synagoge (ul. Szeroka 24)

- ul. Szeroka und Umgebung (Alte Synagoge, Remu-Synagoge, Alter Jüdischer Friedhof, Popper-Synagoge, Mikwe)

- Kupa-Synagoge und Stadtmauer von Kazimierz

- Tempel-Synagoge

- Isaak-Synagoge

- Hohe Synagoge

- Plac Nowy und seine Umgebung (Talmud-Tora-Schule)

- Plac Wolnica (Rathaus der Stadt Kazimierz, Fronleichnamskirche)

- ul. Krakowska

13.00-14.00 Lunch

17.00-18.00 Dr. Edyta Gawron The Holocaust in Krakow – study tour of Krakow ghetto (in English)

20.00 Abschiedsempfang „U Pecherza“ (Collegium Maius)

 

 

24. Juli 21

9.30 Abschlussrunde (Institut für Germanistik, Al. Mickiewicza 9, Raum 505)