Ausstellungsprojekt in Athen: "1821/2021: Die Geburt des griechischen Nationalstaats aus dem Geist der europäischen Aufklärung"

Griechische Nationalbibliothek in Athen
Foto: Griechische Nationalbibliothek in Athen

Im Jahr 2021 jährt sich die Griechische Revolution, die zur Gründung des modernen griechischen Nationalstaats geführt hat, zum 200. Mal. In diesem Rahmen wird eine ganze Reihe von Konferenzen, Ausstellungen und Diskussionen in Griechenland und insbesondere in Athen stattfinden. Auch an der Griechischen Nationalbibliothek in Athen ist eine entsprechende Ausstellung geplant. Der besondere Fokus dieser Ausstellung liegt auf der Frage, wie sich die neugriechische Freiheitsbewegung bei den Idealen der europäischen Aufklärung bediente, die ihrerseits auf die griechische Antike zurückweisen – ein doppelter Transformationsprozess, der ein zentraler Gegenstand auch bei der Sommerschule in Athen im Juni 2022 sein wird.

Im Vorfeld der Ausstellungseröffnung, die für Herbst 2021 geplant ist, wird die Griechische Nationalbibliothek im Rahmen des Erasmus+ Projekts zwei Praktikanten von Partnerstandorten aufnehmen, die an der Vorbereitung der Ausstellung mitwirken. Da die griechischen Revolutionäre und Republikgründer nicht nur auf Texte der klassischen Antike, sondern insbesondere politischphilosophische Traktate der französischen und der deutschen Aufklärung zurückging, sich außerdem an der amerikanischen Verfassung orientieren, sind entsprechende Sprachkenntnisse von Vorteil. Aber auch paläographische oder digitale Kompetenzen klnnen Praktikanten gewinnbringen in die Vorbereitung der Ausstellung einbringen.

Für die Ausstellung an der NLG sind drei Schwerpunkte geplant: Erstens werden Texte und Artefakte aus der Epoche der griechischen Revolutionsepoche selbst ausgestellt, also aus den 1820er Jahren. Zweitens werden diese in Beziehung gesetzt mit entsprechenden Gründungsmanifesten etwa zentralen Schriften der deutschen Aufklärungsphilosophie, der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung sowie der französischen Revolution. Schließlich und drittens wird der Referenzraum der klassischen Antike und ihrer politischen Philosophie eröffnet. Die Texte und Artefakte der Ausstellung, die in der Bibliothek zu sehen ist, werden in entsprechenden Begleittexten erklärt und kommentiert.

Griechische Nationalbibliothek in Athen
Foto: Griechische Nationalbibliothek in Athen