Informationen zur Klausurbewertung der Statistik II-Klausur

Liebe Psychos,

da es viele Unklarheiten bezüglich der Bewertung der Statistik II-Klausur gab, gibt es jetzt eine Erklärung von Herrn Prof. Schwarz dazu: 

 

Die Klausur bestand aus vier separaten Teilen:

  1. einem Teil mit 20 True-False Fragen, die individuell (je nach Schwierigkeit und Relevanz) 1 bis 5, im Mittel 3 Punkte ergaben,
  2. Aufgaben zur korrekten Deutung von Anova-Diagrammen,
  3. Aufgaben zur Vervollstaendigung einer Anova-Tabelle, und
  4. einer Aufgabe zur Groesse von alpha-Fehlern in der Anova.

 

In Teil I waren maximal 60 Punkte zu erreichen, in Teil II maximal 20, in Teil III maximal 20, und in Teil IV maximal 10 Punkte, zusammen also maximal 110 Punkte. Da dies keine Multiple-Choice Klausur im Sinne des Paragr. 11(4) der BAMA-O ist, bin ich an die dortigen Vorgaben nicht gebunden. Ich benutze ein Programm, das fuer die Schwierigkeit der Items in Teil I die mittlere relative Loesungshaeufigkeit des Items der letzten 10 Jahre berechnet; ich trage in das Programm die einzelnen Fehler ein, und es errechnet mir daraus die insgesamt erzielten Punkte. Ich habe wie folgt bewertet:

 

Punktzahl    Note

105-110      1.0

100-104      1.3

95-99        1.7

90-94        2.0

85-89        2.3

80-84        2.7

75-79        3.0

70-74        3.3

65-69        3.7

60-64        4.0

unter 60     5.0

 

Mit diesem Bewertungsansatz war der mittlere Ausfall der Klausur 2.04, die Streuung war 0.77. Diese Zahlen sprechen -- auch im Vergleich zu anderen Universitaeten -- aus meiner Sicht eindeutig dagegen, dass ich bei Beurteilung der Klausur unangemessene oder unverhaeltnismaessig strenge Massstaebe angelegt habe.