uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Institut für Slavistik

Willkommen auf den Seiten des Instituts für Slavistik!

An unserem Institut können slavistische und interdisziplinäre Studienprogramme im Bachelor und Master studiert werden.

Das Bachelorprogramm umfasst die fachwissenschaftlichen Studienfächer Polonistik und Russistik sowie die Lehramtsfächer Polnisch und Russisch, die jeweils in Kombination mit anderen Fächern studiert werden können. Das Lehramtsstudium ist konsekutiv und führt in der Regel zu einer direkten Fortsetzung im Masterstudium. Zum Bachelorprogramm gehört ebenfalls ein vierjähriger internationaler Studiengang Interdisziplinäre Russlandstudien. Der interdisziplinäre Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien wird am Institut für Slavistik in Kooperation mit dem Institut für Jüdische Studien der Universität Potsdam sowie dem Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin angeboten. Polnisch und Russisch können im Master auch in zwei institutsübergreifenden kooperativen Studiengängen studiert werden: Linguistik: Kommunikation-Variation-Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenlinguistik.

Über alle Einzelheiten des Studienprogramms an unserem Institut können Sie sich in der Rubrik Studium informieren.

Aktuelles

Polnischer Filmclub/ Polski Klub Filmowy - Neue Termine für das Wintersemester stehen fest!

Studierende des Instituts für Slavistik präsentieren regelmäßig die interessantesten Produktionen der polnischen Filmlandschaft im Original mit deutschen Untertiteln.

Fachschaftsrat Slavistik

Die studentische Vertretung der polonistischen und russistischen Studiengänge des Instituts für Slavistik stellt sich vor.

Martin Pollack erhält DIALOG-Preis der Deutsch-Polnischen Gesellschaft

In einem Festakt während der 26. Jahrestagung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft wurde der österreichische Autor und Übersetzer Martin Pollack am 11. November 2017 mit dem DIALOG-Preis geehrt.

Lach- und Sachgeschichten mit Mütterchen Russland

Studierende der Interdisziplinären Russlandstudien berichten von ihrem Auslandssemester.

Studentisches Projekt „Filmkritisches Schreiben“ in Kooperation mit dem Filmfestival Cottbus

Auch im Wintersemester 2017/18 wird wieder das von Studentinnen geleitete Tutorium "Filmkritisches Schreiben" in Verbindung mit dem Filmfestival Cottbus angeboten.

Bachelor Interdisziplinäre Russlandstudien

Der Bachelorstudiengang Interdisziplinäre Russlandstudien ist bislang einzigartig in Deutschland. Zu diesem Alleinstellungsmerkmal trägt insbesondere seine interdisziplinäre und internationale Ausrichtung bei. Der Bachelorstudiengang ist vierjährig und hat ein integriertes Auslandsjahr, das in Russland absolviert wird. Das Studium gliedert sich in die Bereiche Spracherwerb, Russistik sowie Politik-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaft. 

Besuchen Sie uns auch bei Facebook!

Master Osteuropäische Kulturstudien

Der Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien ist ein interdisziplinärer Studiengang, der spezialisiertes Wissen über historische und gegenwärtige kulturelle Prozesse in Ostmittel- und Osteuropa vermittelt. Die polnische und die russische Kultur sowie die Kulturgeschichte des osteuropäischen Judentums und die osteuropäische Geschichte bilden die Schwerpunkte des Studiums, die Sie nach eigener Wahl kombinieren können.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Studierende im Seminar

1. Alumni-Treffen der Interdisziplinären Russlandstudien

Das 1. Alumni-Treffen der Interdisziplinären Russlandstudien wird am Samstag, den 25.11.2017 ab 16.00 Uhr in der Oberen Mensa am Neuen Palais stattfinden. Die Veranstaltung wird im Rahmen der Gründung eines Alumni-Netzwerks für Absolventinnen und Absolventen der Interdisziplinären Russlandstudien am Institut für Slavistik organisiert. Einige ehemalige Studierende der IRS haben bereits zugesagt, über ihren beruflichen Werdegang nach Abschluss des Studiums an der Universität Potsdam und ihre jetzige Tätigkeit zu berichten. Bei einem Netzwerk-Dinner soll es im Anschluss an die Berichte der Ehemaligen auch die Möglichkeit geben, mit Lehrenden und jetzigen Studierenden ins Gespräch zu kommen.

Das genaue Programm finden Sie hier.

Für das Treffen können Sie sich bis zum 21.11.2017 unter rommel@uni-potsdam.nomorespam.de anmelden.

Führung an der Forschungsstelle Osteuropa

Exkursion zur Forschungsstelle Osteuropa am 20.11.2017

Eine Gruppe Studierender des Instituts für Slavistik besuchte im Rahmen des Seminars "Samizdat: Nichtoffizielle Verbreitung von Literatur und Kultur" die Forschungsstelle Osteuropa in Bremen. Die Forschungsstelle Osteuropa besitzt einzigartige Quellenbestände, mit denen der Ostblock und seine Gesellschaften mit ihrer spezifischen Kultur aufgearbeitet sowie aktuelle Entwicklungen in Ost- und Ostmitteleuropa analysiert werden.

Nach einer Bibliotheks- und Archivführung bekamen wir die Möglichkeit, spannende Archivalien des Samizdat aus Polen und der Sowjetunion - also illegal publizierte Bücher und Zeitschriften - einzusehen. Herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen Karina Garsztecka und Maria Klassen, die uns den Einblick in die Forschungsstelle Osteuropa ermöglichten!