uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Koordinationsbüro für Chancengleichheit

Aktuelles

Gutachten zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für politische Parität im Land Brandenburg

Foto: © Rolf Roletschek

Im Art.3 Abs.2 des Grundgesetzes(GG) heißt es:

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin“.

Trotz dieses grundgesetzlich verankerten Gebots sind Männer in nahezu allen politischen Entscheidungsgremien Brandenburgs deutlich häufiger vertreten als Frauen. 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts kann es eine moderne Demokratie jedoch nicht hinnehmen, wenn die Hälfte ihrer Bevölkerung nicht angemessen vertreten wird. Zur Beurteilung der Frage, ob es notwendig ist, hier neue legislative Ansätze zu verfolgen, gab das Brandenburger Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) 2017 eine gleichstellungspolitische Analyse der Wahlgesetze in Auftrag.

Ein entsprechendes Gutachten wurde von Didem Demir und Fabienne Donau, zwei angehenden Juristinnen und wissenschaftlichen Hilfskräften im Koordinationsbüro für Chancengleichheit, erarbeitet und Anfang Januar an die Landesgleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg, Monika von der Lippe, übergeben.

Foto: © Rolf Roletschek

AKTIONSTAG #4genderstudies am 18.12.2017

Statements zahlreicher Akteur*innen der UP und der FHP zum Aktionstag

Immer wieder sind in den Medien heftige Debatten und scharfe Angriffe auf die Gender Studies und Gender-Theoretiker*innen zu lesen. Der Aktionstag möchte die Vielfalt, Dichte und Bedeutung der Gender Studies aufzeigen und somit ihre Wahrnehmung als Forschung für ein demokratisches Zusammenleben fördern. Vielstimmige Beiträge und Kurzstatements quer durch Disziplinen und Institutionen betonen die hohe Relevanz, Plausibilität, empirische Begründung, gesellschaftlich aufklärende Funktion und – vor allem – die wissenschaftliche Qualität dieser Arbeiten. Mehr Statements der UP und FHP und dem Asta  

 

 

# Franka Bierwagen, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Potsdam

An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Studium und Verwaltung – der Gleichstellungsarbeit an Hochschulen - ist die praktische Umsetzung der Erkenntnisse aus den Gender Studies unabdingbar. Das Wissen um Differenz und die soziale Deutungskraft von Geschlecht und weiteren Ungleichheitskategorien sind die Basis unseres praktischen Handelns als Gleichstellungsakteur*innen. Das Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam ist der Geschäftsbereich der zentralen Gleichstellungsbeauftragten und setzt sich für Chancengleichheit in der Hochschullandschaft, aber auch darüber hinaus, ein. Wir sind für eine Interdisziplinäre Geschlechterforschung, für ein gute Wissenschaft und eine offene Diskussion!

Frauenpolitisches Forum in Potsdam zur Gleichstellungspolitik im Land Brandenburg

Vorstellung des Paritätsgutachtens

Foto: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Am 1.12.2017 fand das frauenpolitische Forum in Potsdam zur Gleichstellungspolitik im Land Brandenburg statt. Anwesend waren u.a. Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt, Abgeordnete des Brandenburgischen Landtages, Vertreter*innen Brandenburgischer Ministerien, und Vereinigungen.

Fabienne Donau und Didem Demir vom Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam haben die Ergebnisse des Rechtsgutachtens „Parität und Wahlgesetze in Brandenburg“ vorgestellt, welches die beiden Jurastudentinnen in den vergangenen Wochen angefertigt haben. Nach einer Diskussionsrunde rund um das Thema Geschlechterparität in der Politik und um die Frage, warum der Frauenanteil in politischen Entscheidungsgremien so erheblich gering ist, ging es weiter mit dem World Café.

Dort wurde an drei Tischen über Geschlechtergerechtigkeit in der Gesundheit und Pflege, über gleiche Erwerbschancen für Frauen und Männer und über den Landesaktionsplan gegen Gewalt an Frauen diskutiert.

Foto: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Roberta-Girls-Week 2018

Ferienkurs zum Thema Robotik

Foto: KfC

Vom 05. bis zum 08. Februar 2018 findet die erste Roberta-Girls-Week an der Universität Potsdam statt. Die Teilnehmerinnen lernen hierbei die Welt der Robotik näher kennen. Sie erhalten durch verschiedene Aufgaben und kleine Experimente einen Einblick in die technische Konstruktion sowie die Programmierung von Robotern. Als Highlight der Woche werden die Roboter am letzten Tag so programmiert, dass sie selbstständig einen kniffligen Parcours durchfahren können.

Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren können sich ab jetzt über unser Anmeldeformular für eine Teilnahme bewerben. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 € inklusive täglichem Mittagessen in der Mensa sowie einem Ausflug.

Foto: KfC

tasteMINT 2018

Teststudium für Mädchen an der Universität Potsdam

Foto: KfC

Auch dieses Jahr haben MINT-interessierte Mädchen wieder die Möglichkeit, an unserem Potenzial-Assessment-Verfahren tasteMINT teilzunehmen. Innerhalb der Projektwoche vom 26.-29. März lösen die jungen Frauen wissenschaftlich orientierte Aufträge aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Chemie. Unterstützt werden sie von ausgebildeten Assessorinnen und Assessoren sowie Expert*innen der einzelnen Fächer, die alle Fragen rund um das Studium beantworten. 

Mädchen ab der 10. Klasse können sich über unser Anmeldeformular für eine Teilnahme bewerben.

Foto: KfC

Zukunftstag 2018

Angebote für Mädchen und Jungen an der Universität Potsdam

Foto: KfC

In diesem Jahr organisiert der Bereich MINT des Koordinationsbüros für Chancengleichheit den Zukunftstag am 26. April an der Universität Potsdam. Mädchen und Jungen sollen durch verschiedene Angebote auf den Campus Golm und Griebnitzsee für ein Studium an der Universität Potsdam begeistert werden. 

Wenn Sie sich dafür interessieren, einen Workshop am Zukunftstag anzubieten, wenden Sie sich bitte an Stephanie Hoffmann.

Weitere Informationen zum Brandenburgischen Zukunftstag sowie bald auch die Anmeldung für Mädchen und Jungen sind hier zu finden.

Foto: KfC

Highlights aus dem Jahr 2017

Frauensalon

Der Frauensalon 2017 stand unter dem Motto 'Frauen MACHT faire Chancen'. Es war ein lehrreicher Abend mit viel Beteiligung!

mehr...

WarmUP

Auf der Semesterauftaktveranstaltung informierten wir mit einem Quiz über relevante und aktuelle Themen zu Gleichstellung und Chancengleichheit

mehr...

Klausurtagung

Die Intention der Klausurtagung 2017, die Gleichstellungsbeauftragten in ihrer Arbeit zu stärken, konnte gut umgesetzt werden. Ein großer Erfolg!

mehr...

Familien-Brunch

An zwei Terminen trafen sich Hochschulangehörige mit Familienaufgaben zum regen Austausch in lockerer Atmosphäre.

mehr...

Unicamp

Das Unicamp 2017 stand unter dem Motto '700 Jahre buntes Potsdam' und erfreute sich großer Beteiligung. Es waren tolle zwei Wochen!

mehr...

Kinder-Uni

Zur Kinder-Uni gab es wieder ein großes Angebot an Bewegungsspielen für die Kinder. Hier konnte sich zwischen den Vorlesungen ausgetobt werden.

mehr...

tasteMINT

Auch 2017 haben wieder 12 Schülerinnen erfolgreich ihren MINT Geschmack an der Uni Potsdam getestet.

mehr...

Gendersensibilisierung

Akteur*innen im MINT-Bildungsbereich hatten die Möglichkeit, sich in gendersensiblen Fortbildungen weiterzuqualifizieren

mehr...

Zukunftstag

Mit vielseitigen Angeboten haben fast 100 Schüler*innen am Brandenburgischen Zukunftstag den Campus Golm unsicher gemacht.

mehr...