uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Qualitätsoffensive PSI-Potsdam

Die im Rahmen des Projektes  PSI – Potsdam (Professionalisierung – Schulpraktische Studien – Inklusion: Potsdamer Modell der Lehrerbildung) zu gewinnenden neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse sollen der Weiterentwicklung der Lehrerbildung sowie der stärkeren Vernetzung der bestehenden Strukturen und Inhalte in der Lehramtsausbildung an der Universität Potsdam dienen.  Konkret geht es um eine verbesserte Verzahnung von fachwissenschaftlichen und -didaktisch- methodischen Lehrinhalten, um die systematische Befähigung der Studierenden zur Analyse und Gestaltung von Lehr-/Lernsituationen und die kumulative Stärkung von Reflexionsfähigkeit.

Quelle: www.qualitätsoffensive-lehrerbildung.de/psi-potsdam


Veranstaltungsankündigungen

 Wie geht es weiter? Neu Zugewanderte in Bildungs- und Berufsübergängen an Oberschulen; Gesamtschulen und weiterführenden Schulen in Brandenburg

Die Oberschulen und berufsbildenden Schulen in Brandenburg haben neu zugewanderte Heranwachsende aufgenommen und Bedingungen geschaffen, diese in das bestehende Schulsystem einzugliedern und/ oder Berufsperspektiven zu schaffen. Dazu galt es zunächst den Spracherwerb intensiv zu fördern.

Auch die Potsdamer Universität beschäftigt sich in der Lehrer_innenbildung intensiv mit der Thematik der Heterogenität in der Lehre, des Spracherwerbs und -erhaltes, der Teilhabe und der Inklusion. Nun steht die Frage im Raum:

Wie geht es weiter? Neu Zugewanderte in Bildungs- und Berufsübergängen an Oberschulen; Gesamtschulen und weiterführenden Schulen in Brandenburg

Sehr gerne möchten wir Sie einladen zu einem offenen Austausch, zum Weiterdenken und Netzwerke knüpfen. Eingeladen sind, neben Ihnen, Vertreter_innen des Bundeamtes für Migration und Flüchtlinge, Vertreter_innen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, die Oberschulen und berufsbildenden Schulen in Brandenburg, neu zugewanderte Jugendliche, Vertreter_innen der Unternehmensverbände der Region Potsdam, Vertreter_innen der betrieblichen Begleitagentur, Lehrkräfte aus dem arabischsprachigen Raum, die an der Potsdamer Universität am Programm „Refugee teachers welcome“ teilgenommen haben und an Brandenburger Schulen tätig sind, und noch weitere interessante und interessierte Personen.

Wann:  14. November von  09:30 – 16:00 Uhr
Wo: Universität Potsdam, Campus Golm. Sobald Ihre Anmeldung eingeht, wird Ihnen der konkrete Ort am Campus Golm bekanntgegeben.
Teilnahme: aus Kapazitätsgründen bitte anmelden unter guelay.teke@uni-potsdam.nomorespam.de

4. Netzwerktagung

Wir freuen uns, Sie am 11. Oktober 2018 herzlich zu unserer 4. Netzwerktagung des Projektes "Campusschulen" in die Wissenschaftsetage am Platz der Einheit in Potsdam einladen zu dürfen! Eingeladen sind Lehrkräfte und Schulleitungen aus Brandenburg (sowie kooperierender Berliner Schulen), Bildungswissenschaftler/-innen und Fachdidaktiker/-innen der Universität Potsdam, Lehramtsstudierende sowie interessierte Externe, die eine Zusammenarbeit im Rahmen von Campusschulen-Netzwerken erwägen oder neue Angebote für Schulen vorstellen. Da dies die letzte Netzwerktagung der aktuellen Förderrunde sein wird, möchten wir auf der Tagung gern auch Ihr Feedback zu Campusschulen-Netzwerken einholen.

Am Vormittag werden drei Workshops für Lehrkräfte angeboten. Nach der Mittagspause freuen wir uns darüber, zahlreiche Schulen sowie Arbeitsbereiche der Universität Potsdam mit dem Label "Netzwerkpartner im Campusschulen-Netzwerk im Schuljahr 2018/19" auszeichnen zu dürfen! Während der Labelverleihung werden die aktuellen Campusschulen-Netzwerke vorgestellt, sodass Sie einen Einblick in deren Arbeit erhalten. Anschließend haben Sie während des "Speed-Datings" die Möglichkeit, neue Netzwerkideen sowie externe Partner/-innen kennenzulernen. Mit diesen und den bereits ausgezeichneten Netzwerkpartnern/-innen können Sie im Anschluss während des Marktplatzes bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch kommen. Die gemeinsame Arbeit der letzten zwei Jahre wollen wir Ihnen in der anschließenden Keynote, in der auch einige aktive Netzwerkpartner zu Wort kommen werden, präsentieren. Abschließend geben wir Ihnen einen Ausblick auf die weitere Arbeit in Campusschulen-Netzwerken, um zuletzt erste Rückmeldungen von Ihnen auszuwerten.

Zeit: 11.10.2018, 09:30-16:30 Uhr
Ort: Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Am Kanal 47, 14467 Potsdam 
Kontakt: Dr. Katrin Kleemann und Julia Jennek, M.Ed., Projekt Campusschulen
Telefon: 0331 977-2712 oder -2082
E-Mail: campusschulen@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/campusschulen

 Wie geht es weiter? Neu Zugewanderte in Bildungs- und Berufsübergängen an Oberschulen; Gesamtschulen und weiterführenden Schulen in Brandenburg

Die Oberschulen und berufsbildenden Schulen in Brandenburg haben neu zugewanderte Heranwachsende aufgenommen und Bedingungen geschaffen, diese in das bestehende Schulsystem einzugliedern und/ oder Berufsperspektiven zu schaffen. Dazu galt es zunächst den Spracherwerb intensiv zu fördern.

Auch die Potsdamer Universität beschäftigt sich in der Lehrer_innenbildung intensiv mit der Thematik der Heterogenität in der Lehre, des Spracherwerbs und -erhaltes, der Teilhabe und der Inklusion. Nun steht die Frage im Raum:

Wie geht es weiter? Neu Zugewanderte in Bildungs- und Berufsübergängen an Oberschulen; Gesamtschulen und weiterführenden Schulen in Brandenburg

Sehr gerne möchten wir Sie einladen zu einem offenen Austausch, zum Weiterdenken und Netzwerke knüpfen. Eingeladen sind, neben Ihnen, Vertreter_innen des Bundeamtes für Migration und Flüchtlinge, Vertreter_innen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, die Oberschulen und berufsbildenden Schulen in Brandenburg, neu zugewanderte Jugendliche, Vertreter_innen der Unternehmensverbände der Region Potsdam, Vertreter_innen der betrieblichen Begleitagentur, Lehrkräfte aus dem arabischsprachigen Raum, die an der Potsdamer Universität am Programm „Refugee teachers welcome“ teilgenommen haben und an Brandenburger Schulen tätig sind, und noch weitere interessante und interessierte Personen.

Wann:  14. November von  09:30 – 16:00 Uhr
Wo: Universität Potsdam, Campus Golm. Sobald Ihre Anmeldung eingeht, wird Ihnen der konkrete Ort am Campus Golm bekanntgegeben.
Teilnahme: aus Kapazitätsgründen bitte anmelden unter guelay.teke@uni-potsdam.nomorespam.de


PSI - Potsdam wird im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.