uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Prof. Dr. Ulrike Demske

Raum: 1.05.1.10

Telefon: -4228

E-Mail: udemske@uni-potsdam.nomorespam.de

Studium der Germanistik und Geographie an den Universitäten Tübingen und Aix-en-Provence. Staatsexamen 1988. Promotion 1993 an der Universität Tübingen. 1997 Hugo-Moser-Preis des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim. Habilitation 1999 an der Universität Jena. Als Postdoktorandin von 1993 bis 1995 an der University of Massachusetts in Amherst und am Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft in Berlin. Von 1996 bis 2000 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den germanistischen Instituten der Universitäten Stuttgart und Jena sowie am anglistischen Institut der Universität Leipzig. Nach Vertretungsprofessuren in Tübingen und Jena Professur für die 'Grammatik der deutschen Gegenwartssprache einschließlich der jüngeren deutschen Sprachgeschichte' an der Universität des Saarlandes (2002 bis 2011). Von 2003 bis 2005 Geschäftsführende Professorin der Fachrichtung Germanistik, 2006 bis 2007 Dekanin der Philosophischen Fakultät II und Mitglied des akademischen Senats. 2007 bis 2009 Vizepräsidentin für Lehre und Studium. Seit Oktober 2011 Professur für 'Geschichte und Variation der deutschen Sprache' an der Universität Potsdam. Von Januar 2013 bis Dezember 2015 Vizepräsidentin für Internationales, Alumni und Fundraising [AcademiaNet]. Oktober 2017 bis Januar 2018 Gastwissenschaftlerin an der University of Edinburgh (Angus McIntosh Centre for Historical Linguistics).

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Syntax und Morphologie
  • (Frühneuhoch-)Deutsch im Vergleich mit anderen germanischen Sprachen
  • Sprachwandelprozesse
  • Aufbau digitaler Ressourcen für die historische Syntax
  • Mikrovariation in deutschen Dialekten

Publikationen

Demske, Ulrike. 2018. Zur Autonomie indirekter Redewiedergabe – eine diachrone Perspektive. In: Cathrine Fabricius-Hansen (Hg.): Sonderheft der Zeitschrift für Germanistische Linguistik. [erscheint]

Demske, Ulrike. 2018. The Grammaticalization of the Definite Article in German: From Demonstratives to Weak Definites. In: Johanna Flick & Renata Szczepaniak (eds.): Walking on the Grammaticalization Path of the Definite Article in German: Functional Main and Side Roads. [erscheint]

Demske, Ulrike. 2018. Aspectual features and categorial shift: deverbal nominals in German and English. In: Hubert Cuyckens, Liesbet Heyvaert & Stefan Hartmann (eds.): Categorial shift. From description to theory and back again. Special Issues of Language Sciences.

Demske, Ulrike. 2018. Syntax and Discourse Structure: Verb-Final Main Clauses in German. In: Mailin Antomo & Sonja Müller (eds.): Non-Canonical Verb Positioning in Main Clauses. Special Issue of Linguistische Berichte 25, 137–159.

Jędrzejowski, Łukasz  & Ulrike Demske. 2017. Infinitival patterns and their diachronic dynamics: questions and challenges. In: Jędrzejowski, Łukasz  & Ulrike Demske (eds.): Infinitives at the Syntax-Semantics Interface: A Diachronic Perspective. Trends in Linguistics. Berlin: Mouton de Gruyter, 1–27.

Jędrzejowski, Łukasz  & Ulrike Demske. 2017. Eds. Infinitives at the Syntax-Semantics Interface: A Diachronic Perspective. Trends in Linguistics. Berlin: Mouton de Gruyter.

Demske, Ulrike. 2016. Zur Komplexität des Frühneuhochdeutschen. In: Sarah Kwekkeboom & Sandra Waldenberger (Hgg.): Perspektivwechsel oder: Die Wiederentdeckung der Philologie. Band 1: Sprachdaten und Grundlagenforschung in der Historischen Linguistik. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 437-454.

Demske, Ulrike. 2015. Towards coherent infinitival patterns in the history of German. Journal of Historical Linguistics 5.1, 6 – 40.

Demske, Ulrike & Łukasz Jędrzejowski. 2015. Eds. The Diachrony of Infinitival Patterns: Their Origin, Development and Loss. Special Issue of Journal of Historical Linguistics.

Demske, Ulrike. 2015. Sprachwandel. In: Einführung in die germanistische Linguistik, hg. v. Jörg Meibauer, Ulrike Demske, Jochen Geilfuß-Wolfgang, Jürgen Pafel, Karl-Heinz-Ramers, Monika Rothweiler, Markus Steinbach. 3. Auflage. Stuttgart: Metzler, 296-340. 

Demske, Ulrike. 2014. Verbstellungsvariation in hypothetischen Vergleichssätzen. In: Linguistische Berichte 238, 101-140.

Demske, Ulrike. 2011. Finale Marker in Infinitivkonstruktionen - Wandel und Variation. In: Helen Christen, Franz Patocka und Evelyn Ziegler (Hgg.): Struktur, Gebrauch und Wahrnehmung von Dialekt. Wien: Praesens Verlag, 29-46.

Demske, Ulrike. 2009. Zur Markierung von Konsekutivität im Deutschen: Diachrone Aspekte. In: Veronika Ehrich, Christian Fortmann, Ingo Reich und Marga Reis (Hgg.): Koordination und Subordination im Deutschen. Sonderheft der Linguistischen Berichte 16, 43-66.

Demske, Ulrike. 2008. Raising patterns in Old High German. In: Thórhallur Eythórsson (ed.): Grammatical Change and Linguistic Theory: the Rosendahl Papers. Amsterdam: Benjamins, 143-172.

Demske, Ulrike. 2008. Von morphomischen Stämmen und morphologischen Paradigmen in der Verbalflexion des Deutschen. In: Albrecht Greule, Hans-Walter Herrmann, Klaus Ridder und Andreas Schorr (Hgg.): Studien zu Literatur, Sprache und Geschichte in Europa. Wolfgang Haubrichs zum 65. Geburtstag gewidmet. St. Ingbert: Röhrig, 135-148.

Demske, Ulrike. 2008. Mikrovariation in deutschen Dialekten: Zur Formenbildung des Partizip II. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 75, 61-71.

Demske, Ulrike. 2007. Das Mercurius-Projekt: eine Baumbank für das Frühneuhochdeutsche In: Gisela Zifonun & Werner Kallmeyer (Hgg.): Sprachkorpora - Datenmengen und Erkenntnisfortschritt. Berlin: de Gruyter (= Jahrbuch des Instituts für deutsche Sprache 2006), 91-104.

Demske, Ulrike. 2005. Weshalb Demonstrativpronomina nicht immer Determinantien sind. In: Franz-Josef d’Avis (Hg.): Deutsche Syntax: Empirie und Theorie. Symposium Göteborg 13. -15. Mai 2004. Göteborg: Acta Universitatis Gothoburgensis (= Göteborger Germanistische Forschungen 46), 53-80. 

Demske, Ulrike. 2002. Nominalization and Argument Structure in Early New High German. In: Ewald Lang & Ilse Zimmermann (Hgg.): Nominalization. Berlin: ZASPIL 27, 67-90. 

Demske, Ulrike. 2001. Grammatische Merkmale und Relationen. Diachrone Studien zur Nominalphrase des Deutschen. New York: de Gruyter.

Demske, Ulrike. 2001. Zur Distribution von Infinitivkomplementen im Althochdeutschen. In: Reimar Müller & Marga Reis (Hgg.): Modalität und Modalverben im Deutschen. Sonderheft der Linguistischen Berichte 9, 61-86.

Demske, Ulrike. 2000. Zur Geschichte der ung-Nominalisierung im Deutschen: Ein Wandel morphologischer Produktivität. Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 122, 365-411.

Demske, Ulrike. 1999. Nominalisierungen im Deutschen und Englischen: Überlegungen zu einer Theorie sprachlichen Wandels. In: Siegfried Kanngießer & Petra Vogel (Hgg.): Elemente des Sprachwandels. Opladen: Westdeutscher Verlag, 98-138.

Demske, Ulrike. 1994. Modales Passiv und Tough Movement - Zur strukturellen Kausalität eines syntaktischen Wandels im Deutschen und Englischen. Tübingen: Niemeyer.

Demske-Neumann, Ulrike. 1990. Charakteristische Strukturen von Satzgefügen in den Zeitungen des 17. Jahrhunderts. In: Anne Betten (Hg.): Neuere Forschungen zur historischen Syntax des Deutschen. Tübingen: Niemeyer, 239-252.

Forschungsbezogene Aktivitäten

  • seit 2018 Erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft
  • seit 2016 Mitglied und Sprecherin im DFG-Fachkollegium 'Sprachwissenschaften'
  • seit Juni 2016 Vorstandsmitglied im universitären Forschungsschwerpunkt 'Kognitionswissenschaften'
  • 2006 bis 2011 Mitglied im DFG-Senats- und Bewilligungsauschuss für Graduiertenkollegs

Mitwirkung an Zeitschriften und Buchreihen

  • seit 2012 'Studies in Germanic Linguistics'; editorial board
  • seit 2009 Mitherausgeberin der 'Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur'
  • seit 2009 'Language, Context and Cognition'; editorial board
  • seit 2008 'Diachronica', editorial board
  • 1998 bis 2004 'Zeitschrift für Sprachwissenschaft'; Mitglied der Redaktion