Mag. Ingo Börner

wissenschaftlicher Mitarbeiter (CLS INFRA)

 

Universität Potsdam
Institut für Germanistik
Am Neuen Palais 10
Haus 4, Raum 2.10
D-14469 Potsdam

 

consulting hours
nach Vereinbarung

Curriculum Vitae 

  • seit Juli 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam im Rahmen des EU Horizon 2020-Projekts “Computational Literary Studies Infrastructure” CLS INFRA (Grant agreement No. 101004984)
  • 2018 – 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Techniker am Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage (ACDH-CH) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in den Projekten “Arthur Schnitzler – Historisch-Kritische Edition Frühwerk III” (FWF P 30513), “Intertextualität in den Rechtsakten von Karl Kraus. Eine wissenschaftliche digitale Edition” (FWF P 31138), Atlas of the Viennese Avantgardes (Österreichische Nationalstiftung, Go!Digital Next Generation, “In/Tangible European Heritage. Visual Analysis, Curation and Communication” (EU Horizon 2020, Grant agreement No. 101004825).
  • 2014 – 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Universität Wien. Mitarbeit an der Historisch-Kritischen Ausgabe des Frühwerks von Arthur Schnitzler; Lehrveranstaltungen: Proseminar Digital Humanities (WiSe 2017), Übung Literatur- und Kulturtheorie (SoSe 2017, SoSe 2018), Einführende Übung Textproduktion und Rhetorik (SoSe 2016, WiSe 2016, SoSe 2019), Mitorganisation Ringvorlesung Germanistik Digital (SoSe 2020).
  • 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Slawistik, Universität Oldenburg.
  • seit 2014 diverse Workshopteilnahmen und Fortbildungen im Bereich der Digital Humanities (u.a.  DHOxSS – Kurs: Linked Data for Digital Humanities. Oxford 2017; Code and Collation. Amsterdam 2016; Summer School eXist-DB and XQuery for Building the Web Infrastructure of a Digital Scholarly Edition. Maynooth u. Spring School Advanced XML/TEI Technologies for Digital Scholarly Editions. Graz. 2015; GCDH Summer School Visual Analysis with Digital Tools, Göttingen. Göttingen u.  Manuscript Studies in the Digital Age, Cambridge und London 2014).
  • 2013 Abschluss Diplomstudium der Slawistik / Russisch an der Universität Wien.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Digitale Literaturwissenschaft / Computational Literary Studies
  • Data Modeling
  • Text Encoding
  • Linked Data

Publikationen (Auswahl)

  • Tezarek, L, Zolles, Ch, Börner, I et al. (Hg.) 2020, 'Wiener Digitale Revue 1. Tagebücher 1945–1955. Zwischen zeitgeschichtlicher und poetischer Reflexion', https://www.univie.ac.at/wdr.   
  • Apostolo, S., Börner, I. & Hechtl, A. 2019, 'Collaborative Encoding of Text Genesis: A Pedagogical Approach for Teaching Genetic Encoding with the TEI'. In: Journal of the Text Encoding Initiative, Issue 12, July 2019 - May 2020, DOI: https://doi.org/10.4000/jtei.2926.
  • Börner, I, Schwentner, I 2019, 'Blumen, neu arrangiert. Die Historisch-Kritische Ausgabe von Arthur Schnitzlers Frühwerk auf dem Weg von der Buch- zur Hybridedition. Am Beispiel des Bandes Blumen'. In: A. Bosse, W. Fanta (Hg.), Textgenese in der digitalen Edition. De Gruyter, Berlin.                   
  • Börner, I, Straub, W, Zolles, Ch (Hg.) 2018, Germanistik digital. Digital Humanities in der Sprach- und Literaturwissenschaft. Facultas, Wien.
  • Börner, I 2015, Rilkes 'Wandelt sich rasch auch die Welt' in ukrainischer Übersetzung von Vasyl' Stus. In: S Hochreiter, B Oberreither & M Rauchenbacher (Hg.), Ein Zoll Dankfest. Königshausen & Neumann, Würzburg, S. 161–167.               
  • Börner, I 2015, Wissenschaftler und Weltenerschaffer: Der Erzähler in Valerij Brjusovs Respublika Južnogo Kresta. In: A Weigl, N Nübler, K Naumann & Y Movchan (Hg.), Junge Slavistik im Dialog IV. Dr. Kovac, Hamburg, S. 41– 48.

Ausgewählte Präsentationen, Poster und Workshops

  • Börner, I, Fischer, F, Milling, C & Sluyter-Gäthje, H 2022, ‘Einführung in DraCor – Programmable Corpora für die digitale Dramenanalyse’ DHd 2022, 08/03/2022 [Workshop].
  • Börner, I 2020, 'Linking Viennese Avantgardes. Producing and Analyzing Linked Data based on Video Interviews in the Project Atlas of Viennese Avantgardes dha go!es digital Day 2020, Virtual Meeting, 25/9/20 [Vortrag].    
  • Hannesschläger, V, Börner I 2019, 'Karl Kraus contra ... or text contra action' TEI conference and members’ meeting 2019, Graz, Österreich, 18/9/19 [Vortrag]. 
  • Börner, I, Hechtl, A, Kreuter, S 2017, 'Tatorte Österreich – Digitales Korpus österreichischer Regiokrimis' Digital Humanities Austria, Innsbruck, Österreich, 06/12/2017 [Vortrag]. 
  • Börner, I, Fischer, F, Hechtl, A & Trilcke, P 2017, 'Cäsar Flaischlen’s “Graphische Litteratur-Tafel” – digitising a giant historical flowchart of foreign influences on German literature', DH2017, Montreal, Kanada, 11/8/17 [Vortrag]. 
  • Börner, I 2016, 'Critical Edition of Arthur Schnitzler’s Early Works: Digital Workflow' DiXiT Convention 2, Cologne, Germany, 14/03/16 - 18/03/16 [Poster].
  • Börner, I, Hechtl, A 2015, 'Quantitative Aufführungsanalysen zu Theaterstücken Johann Nestroys' Dhd-Tagung 2015: Von Daten zu Erkenntnissen, Graz, Austria, 23/02/15 [Poster].