Zur Person

Foto von Peer Trilcke
Photo: privat
Peer Trilcke

Geboren in Hamburg, aufgewachsen im Herzogtum Lauenburg und in Lübeck.

2001 bis 2006 Studium der Literatur, der Medien, der Skandinavistik und der Philosophie in Kiel; ab 2006 zunächst Doktorand, später Post-Doktorand und Vertretungsprofessor am Lehrstuhl für Neuere deutsche und vergleichende Literaturwissenschaft von Heinrich Detering an der Universität Göttingen.

Seit April 2016 zunächst als ›Juniorprofessor‹ seit 2021 als ordentlicher ›Professor für deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts mit dem Schwerpunkt Theodor Fontane‹ an der Universität Potsdam, seit April 2017 Leiter des Theodor-Fontane-Archivs an der Universität Potsdam. Sprecher des Potsdamer ›Netzwerks für Digitale Geisteswissenschaften‹.

Schwerpunkte der Preofessur liegen insbesondere in den Bereichen ›Fontane in der Literatur und Kultur des 19. Jahrhunderts‹, ›Digitale Literaturwissenschaft‹ (sowie im engeren Sinne ›Computational Literary Studies), ›Digitales Kulturerbe‹ sowie ›Theorie und Praxis des Archivs‹ – und in deren Schnittpunkten. Weitere Arbeitsfelder sind: Gegenwartsliteraturforschung, Theorie und Geschichte der Lyrik, Gattungstheorie, Literatursoziologie, Angewandte Literaturwissenschaft.

 

Foto von Peer Trilcke
Photo: privat
Peer Trilcke

Ausführliche Informationen

Curriculum Vitae

Lebenslauf, Mitgliedschaften und Stipendien/Auszeichnungen

Publikationen

Verzeichnis der wissenschaftlichen und journalistischen Publikationen

Veranstaltungen etc.

Informationen zu organisierten Veranstaltungen, Vorträgen, Podien

Digitale Kanäle