Master 'Linguistik: Kommunikation - Variation - Mehrsprachigkeit'

++ WICHTIG FÜR DIE MODULE MSK UND TMA ++ WICHTIG FÜR DIE MODULE MSK UND TMA ++ WICHTIG FÜR DIE MODULE MSK UND TMA ++

KomPeLing ("Kompetenzorientierte Programmentwicklung in der Linguistik")

... ist ein Projekt zu akademischer Lehre im MT "Linguistik: KoVaMe".
Im Folgenden finden sich Informationen für KoVaMe-Studierende. Lehrende lesen bitte HIER weiter.

1. Über das Projekt
2. Organisatorisches zum MSK-Modul
3. Organisatorisches zum TMA-Modul


KomPeLing - Über das Projekt

Was wir wollen:

  • modulspezifische Kurse mit klaren Kurszielen
  • Lehre, die Ihnen etwas bringt, mit transparenten Leistungsanforderungen und fairer Notengebung
  • klare Modulziele mit deutlicherem Bezug zum Ziel des Studiengangs und zu Berufsbildern

kurz: ein gewinnbringende(re)s Studium

Was wir dazu tun:

Jonglage
Foto: BASPO / Ulrich Känzig (www.mobilesport.ch)

Die Neuerungen wurden zuerst im Modul MSK eingeführt. Seit dem WS 2017/18 erwarten Sie hier drei Kurse, die klar aufeinander aufbauen und ein Modulziel verfolgen, das am Ziel des Studiengangs ausgerichtet ist und sich an Berufsbildern orientiert. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam bis zum Ende des Moduls erreichen, dass Sie

  • (Forschungs)Fragen eigenständig entwickeln,
  • mit geeigneten Methoden verfolgen und
  • dadurch empirisch fundierte Erkenntnisse zu sprachlichen Mustern und kommunikativen Praktiken generieren können,
  • um nach dem Studium z.B. zur Optimierung von Kommunikationsprozessen beitragen zu können.

Kurz: Sie sollen nicht nur Bälle (Wissen) bekommen, sondern jonglieren (damit umgehen) lernen.

Das erfordert ein Umlernen von Lehre - auf beiden Seiten: Wir nutzen den Workload mehr aus, d.h. es braucht mehr Einsatz von Ihnen, wir bieten Ihnen im Gegenzug aber auch besser aufeinander abgestimmte Kurse, so dass Sie danach wesentlich mehr können werden.

Seit dem WS 2019/20 haben wir auch ein neues Einführungsmodul: Das neue TMA-Modul . Hier werden Sie mit einem Methoden- und Theorienüberblick versorgt, damit Sie in den Folgemodulen besser Ihre Interessen verfolgen und das Studium noch erfolgreicher abschließen können.

Derzeit arbeiten wir daran, nach diesen Prinzipien einen Nachfolgestudiengang zu KVM (und FSL) zu gestalten, den MT „Linguistik im Kontext: Erwerb – Kommunikation – Mehrsprachigkeit".

Ist auch das erfolgreich, wird die Studienordnung 2020/21 entsprechend geändert.

Jonglage
Foto: BASPO / Ulrich Känzig (www.mobilesport.ch)