uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Netzwerk Digitale Geisteswissenschaften

Die Idee: ein Netzwerk für Digitale Geisteswissenschaften am Hochschulstandort Potsdam

Die digitale Transformation verändert derzeit weite Bereiche der geisteswissenschaftlichen Forschung: von den Forschungsinfrastrukturen und den Routinen der Publikation wie der Kommunikation über die Bereitstellung von Quellen, Editionen und Forschungsdaten bis hin digitalen Methoden der Analyse kultureller Artefakte. Darüber hinaus stehen die Geisteswissenschaften insgesamt vor der Aufgabe, den digitalen Wandel der Gesellschaft zu diskursivieren und zu reflektieren.

Um diesen aktuellen Herausforderungen zu begegnen und zugleich die Innovationspotenziale dieser Entwicklungen freizusetzen, bündelt die Universität Potsdam in einer Forschungsinitiative die Aktivitäten im Feld der digitalen Geisteswissenschaften. Ziel der Initiative ist die interdisziplinäre Vernetzung von Akteuren und Aktivitäten am Forschungsstandort Potsdam: zwischen den Instituten der Philosophischen Fakultät wie zwischen den Fakultäten der Universität Potsdam. Mit weiteren Potsdamer Forschungseinrichtungen, etwa der Fachhochschule Potsdam, wird dabei ebenso kooperiert wie regionalen, nationalen und internationalen Verbünden der digitalen Geisteswissenschaften.

  

Informationsbroschüre zur Forschungsinitiative

Hier können Sie die Informationsbroschüre zur Forschungsinitiative »Netzwerk Digitale Geisteswissenschaften« herunterladen.


#DH Co-Working

Das Netzwerk bietet ab dem WS 2019/2020 regelmäßig stattfindende, offene "Co-Working Hours" an. Die Idee ist einfach: zusammen kommen, produktiv sein und sich austauschen. Kommen Sie vorbei!


Forschungsdaten an der Universität Potsdam

Ein gemeinsames Team von Universitätsbibliothek (UB) und Rechenzentrum (ZIM) unterstützt die Universität Potsdam beim Management von Forschungsdaten. Mehr Informationen hier.


Aktuelle Veranstaltungen

"Keine Angst vor spitzen Klammern"

- eine Veranstaltungsreihe mit dem Zentrum "Sprache, Variation und Migration" (SVM) Auftakt: am Donnerstag, 7. November 2019,: "Einstieg in XML mit Regulären Ausdrücken".

Textmining mit R für die Geisteswissenschaften!

What do you do with a million books? So viele Texte müssen es nicht gerade sein. Dieser Workshop führt aber in die automatische Auswertung eines mittleren Korpus (20-50 Texte) ein. Anmeldung hier.


Vergangene Veranstaltungen und Aktivitäten

#DH Lecture Dr. Alexander Dunst (Paderborn)

spricht am Freitag den 24.05.2019 12-14 Uhr zum Thema: "What happened in the 2000s? Digital Literary Studies, the Graphic Novel and Cultural Value"

25.04.2019 Erweiterte X-Technologien in den Geisteswissenschaften

Referent: Mathias Göbel (SUB Göttingen). Ein ganztägiger anwendungsorientierter Workshop zur Verwendung von X-Technologien in den Geisteswissenschaften.

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften(?)

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Laurent Romary (INRIA, Centre Marc Bloch Berlin) und Dr. Ulrike Wuttke (FH Potsdam) am 24.10.2019 von 14.00 -16.30 Uhr am Neuen Palais, Haus 11 Raum 2.19

28.01.2019 DIGAREC Workshop "Game Aesthetics"

in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Computerspieleforschung (DIGAREC) findet am 28.01.2019 von 10:00 (c.t.) - 12:00 Uhr ein Workshop mit internationalen Gästen statt. Mehr Informationen hier.

13.& 14.9.18 »Der digitale Blick - Mixed Methods in der Bildanalyse«

Workshop am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften zu Verfahren des Bildvergleichs und der Analyse visueller Ähnlichkeit. Informationen folgen

18. & 19.10.18: Symposium zur Eröffnung des Netzwerks

Die offizielle Eröffnung des Netzwerks begingen wir im Oktober mit einem Festakt und einem Symposium.


Blog

Public Humanities:

Wortwelten der Wahlprogramme

Zur Landtagswahl 2019: Was digitale Analysen über die Wahlprogramme der Parteien in Brandenburg verraten. Digital Humanities für die Öffentlichkeit von Prof. Dr. Peer Trilcke


Das Netzwerk auf dem Potsdamer Tag der Wissenschaften am 11.05.2019

Impressionen vom Potsdamer Tag der Wissenschaften


Hackathon »Der Fontane-Code«, 19.–21.7.2018

Impressionen vom Hackathon

Im Rahmen ihrer strategischen Forschungsförderung fördert die Universität Potsdam seit dem Frühsommer 2018 das »Netzwerk Digitale Geisteswissenschaften«. Auf diesen Seiten stellen wir die Arbeit des Netzwerks vor. 

Kontakt

Koordinator: Dr. Dennis Mischke 

Mail: digital-humanitiesuni-potsdamde

Postanschrift: 

Theodor-Fontane-Archiv | Universität Potsdam

Große Weinmeisterstr. 46/47

14469 Potsdam

Sprecher*innen

Prof. Dr. Peer Trilcke 

Theodor-Fontane-Archiv | Digitale Literaturwissenschaft

Prof.in Dr. Birgit Schneider

Institut für Künste und Medien | Medienökologie

Mailingliste

Möchten Sie über Aktivitäten des Netzwerkes informiert werden? Hier können Sie sich auf der Mailingliste des Netzwerkes eintragen. 

Zur Anmeldung auf der Mailingliste.