Projekte

Föderiertes Identitätsmanagement im Hochschulraum Brandenburg (IdM-BB)

Architektur IdM-BB
Quelle: IdM-BB

Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) geförderte ZDT-Vorprojekt IdM-BB soll die Voraussetzungen für eine einheitliche und rechtssichere Verwaltung digitaler Identitäten in den brandenburgischen Hochschulen schaffen. Ziel ist dabei die Nutzung standortübergreifender Dienste mit dem Account der eigenen Hochschule. Darüber hinaus soll die Anschlussfähigkeit der hochschuleigenen Identitätenverwaltungen an überregionale Authentifizierungs- und Autorisierungssysteme (z. B. OZG-Nutzerkonten) sichergestellt werden.

Förderzeitraum: 04/2022 - 03/2023

 

Architektur IdM-BB
Quelle: IdM-BB

DFG-Projekt "Open-Access-Publikationskosten"

Logo Open Access
Quelle: pixabay/verändert

Das Vorhaben verfolgt das Ziel, die Open-Access-Aktivitäten der Universität Potsdam zu stärken und weiter auszubauen. Mithilfe der Transformationsverträge und des seit 2015 angebotenen Publikationsfonds sowie der begleitenden Aufklärungs- und Werbemaßnahmen soll der Open-Access-Anteil bei Zeitschriftenartikeln von 73 % (Stand 2021) kontinuierlich erhöht werden.

Ein weiteres Ziel ist die Weiterentwicklung und Automatisierung der bestehenden Workflows zur universitätsweiten Erfassung sämtlicher Publikationskosten. Hierzu soll an der Universitätsbibliothek ein zentrales Monitoringverfahren implementiert werden, das auf zwei technischen Bausteinen aufsetzt: dem zentralen Dokumentenmanagementsystem der UP, welches universitätsweit für den Empfang und die Verarbeitung elektronischer Rechnungen zum Einsatz kommen wird, und dem Publikationsmanagementsystem Output.UP , welches alle relevanten Publikations- und Kosteninformationen aggregiert.

Förderzeitraum: 01/2022 - 12/2024

Logo Open Access
Quelle: pixabay/verändert

Forschungsdatenmanagement in Brandenburg (FDM-BB)

Logo FDM-BB
Quelle: FDM-BB

Forschungsprozesse zu digitalisieren und Daten aus öffentlich geförderter Forschung menschen- und maschinenlesbar zugänglich zu machen, stellt die Wissenschaft vor große Herausforderungen. Brandenburg möchte daher die wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes, insbesondere die Hochschulen, mit einer Forschungsdatenstrategie unterstützen.

Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) geförderte Projekt Forschungsdatenmanagement in Brandenburg: Technologien, Kompetenzen, Rahmenbedingungen (FDM-BB) wird gemeinsam von der Universitätsbibliothek der Universität Potsdam und dem Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam geleitet. Alle öffentlichen Hochschulen des Landes sowie die Medizinische Hochschule Brandenburg und weitere Forschungseinrichtungen sind in das Projekt eingebunden.

Förderzeitraum: 11/2019 - 09/2022

Logo FDM-BB
Quelle: FDM-BB