Projekte

Forschungsdatenmanagement Brandenburg (FDM-BB)

Logo FDM-BB
Foto: FDM-BB

Forschungsprozesse zu digitalisieren und Daten aus öffentlich geförderter Forschung menschen- und maschinenlesbar zugänglich zu machen, stellt die Wissenschaft vor große Herausforderungen. Brandenburg möchte daher die wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes, insbesondere die Hochschulen, mit einer Forschungsdatenstrategie unterstützen.

Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) geförderte Projekt Forschungsdatenmanagement in Brandenburg: Technologien, Kompetenzen, Rahmenbedingungen (FDM-BB) wird gemeinsam von der Universitätsbibliothek der Universität Potsdam und dem Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam geleitet. Alle öffentlichen Hochschulen des Landes sowie die Medizinische Hochschule Brandenburg und weitere Forschungseinrichtungen sind in das Projekt eingebunden.

Förderzeitraum: 11/2019 - 12/2021

Logo FDM-BB
Foto: FDM-BB

Plattform für Internationale Studierendenmobilität (PIM)

PIM
Foto: PIM-Projekt

PIM bietet Hochschulen, Bildungseinrichtungen und Studierenden eine digitale Plattform für inter*nationale Studierendenmobilität. Gefördert vom BMBF wird die Plattform durch die Beteiligung zahlreicher Hochschulen entwickelt.

Ein wichtiges Ziel ist es, für Hochschulen praktikable Lösungen für die Umsetzung der Anforderung des Online-Zugangsgesetz (OZG) und der Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE) bereitzustellen.

PIM nutzt deshalb EU-Standards, insbesondere EMREX/ELMO für Prüfungsleistungen und EDCI für den Austausch von Modulinformationen. Ebenso wird an der Anbindung von EWP-Prozessen gearbeitet, insbesondere dem Learning Agreement.

Förderzeitraum: 05/2020 - 10/2021

PIM
Foto: PIM-Projekt