Netzwerke in Planung: Mentorenfortbildung

Zur Netzwerkidee:

 Im Praxissemester werden Lehramtsstudierende von Mentorinnen/-en und Dozentinnen/-en der Begleitseminare betreut. Nicht immer sind die Erwartungen der beteiligten Akteure an die Studierenden aufeinander abgestimmt. Diese Situation soll die geplante Mentorenfortbildung verbessern. In einer Arbeitsgruppe aus Lehrkräften, Dozentinnen/-en und Studierenden verständigen sich die beteiligten Akteure über konkrete Anforderungen bezogen auf ein Thema und arbeiten im Praxissemester gemeinsam daran. Lehrkräfte und Dozentinnen/-en setzen sich mit Feedbackregeln und dem Umgang mit erwachsenen Lernern auseinander. Am Ende des Praxissemesters dokumentieren die Studierenden die Ergebnisse der Arbeitsgruppe in ihrem Portfolio als Handreichung für kommende Semester.

Pilotphase:

Im Sommersemester 2017 erarbeitet eine kleine Arbeitsgruppe aus Dozentinnen/-en der Fachdidaktiken und der Bildungswissenschaften eine Handreichung über gemeinsame Grundlagen für Unterrichtsentwürfe. Sie erheben, inwiefern diese Studierenden und Mentorinnen/-en bei der Bewältigung der Anforderungen im Praxissemester helfen.