Campuslizenz - Microsoft / weitere Informationen

Hinweise zum Datenschutz

Microsoft 365 (Office 365) erfüllt die die Maßgaben der EU-Datenschutzrichtlinie (95/46/EG). Gemäß dieser Richtlinie und der Vertragsvereinbarungen zwischen dem Nutzenden und Microsoft agiert Microsoft als Datenverarbeiter von Nutzendendaten. Der Nutzende agiert als Datenverantwortlicher, der als endgültiger Dateneigentümer die Verantwortung dafür trägt, dass die Daten legal an Microsoft zur Verarbeitung außerhalb des EWR übertragen werden können. Weitere Informationen finden sich hierzu hier.

Obwohl der Unternehmens-Clouddienst Microsoft 365 / Office 365 als EU-datenschutzkonform anerkannt wurde und die eigentlichen Nutzdaten die EU nicht verlassen, werden die Anmeldedaten der Nutzenden weltweit gespeichert.

Weitere Hinweise und Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von Microsoft entnehmen.

Sie können darüber entscheiden, wie Microsoft Ihre Daten erfasst und nutzt. Sie können Ihre personenbezogenen Daten, die Microsoft erworben hat, kontrollieren und die Ihre Betroffenenrechte (vgl. DSGVO) ausüben. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit die folgenden Optionen eigenverantwortlich zu nutzen:

  • Sie können die Verwendung der Daten für den Empfang interessenbezogener Werbung von Microsoft kontrollieren, indem Sie die Opt-Out-Seite aufrufen.
  • Im Microsoft Datenschutz-Dashboard können Sie auf Ihre Daten zugreifen und Daten löschen.

To top

Datenschutzerklärung

Die Datenschutzerklärung im folgenden Abschnittkönnen Sie auch als PDF-Dokument aufrufen.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG).

Zweck der Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Umfang der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dauer der Datenverarbeitung

Empfänger der Daten

Übermittlung von Daten in Drittländer außerhalb der EU / des EWR

Ihre Rechte

To top

Hinweise zur Nutzung der Microsoft Clouddienste

Für die ordnungsgemäße Nutzung der Software in der Microsoft Cloud sind Sie als Nutzender selbst verantwortlich. Sie schließen vor der Verwendung der Dienste direkt mit Microsoft eine entsprechende Nutzungsvereinbarung ab. Diese Nutzungsvereinbarung regelt die Rechte und Pflichten zwischen dem Hersteller der Software und dem Nutzenden.

Die entsprechenden Nutzungsrechte erlöschen mit dem Ende Ihres Arbeitsvertrages bzw. dem Ausscheiden aus der Universität Potsdam oder dem Ende des EES-Vertrags. Die Universität Potsdam ist somit nicht dafür verantwortlich, wenn ein ehemaliger Angehöriger noch eine institutionelle E-Mail-Adresse besitzt und widerrechtlich über diese eine Lizenz in der Cloud nutzt.

Bitte lesen Sie vor der Benutzung von Microsoft Clouddiensten die Datenschutzbestimmungen. Sind Sie mit den entsprechenden Konditionen nicht einverstanden, steht es Ihnen frei, vergleichbare Software außerhalb der Microsoft Cloud bspw. aus dem EES-Vertrag  oder Microsoft Select Vertrag einzusetzen.

To top

Hinweise zur Datensicherheit

Beim Speichern Ihrer wissenschaftlichen Daten und Forschungsergebnisse auf externen Servern haben Sie keine Kontrolle mehr über die sichere Aufbewahrung dieser Daten oder einen möglichen Missbrauch. Das Erstellen oder Ablegen von vertraulichen oder dienstlichen Dokumenten in der Microsoft Cloud ist untersagt.

Alle Rechenzentren sind zertifiziert nach ISO-Standards wie ISO 27001 und die Übertragung sowie Speicherung der Daten erfolgt verschlüsselt.

To top