Projekte

Centro Humboldt: Zentrum für digitale Kulturerbeforschung/Centro de Investigación digital del patrimonio cultural

Arbeitsstellen:

Berlin: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Havanna: Casa Museo Alejandro de Humboldt

Projektbeginn: April 2019

Förderinstitutionen:

Fritz-Thyssen Stiftung

Gerda Henkel Stiftung

Auswärtiges Amt

Antragsteller:

Prof. Dr. Ottmar Ette (Universität Potsdam)

Tobias Kraft (BBAW)

 

Logos EHESS und Sorbonne

Internationales Graduiertenkolleg »Littérature et démocratie: approches théoriques, comparatives et historiques (XIXe - XXIe siècle)« der EHESS und Sorbonne

Seminarplan

Logos EHESS und Sorbonne
CPC-Logo

CPC I und II: Im Archiv auf Humboldts LebensSpuren: Wissenschaftliche Transfers zwischen Polen, Brasilien und Deutschland (Schwerpunkt Brasilien)

CPC I: mehr Informationen

CPC II: mehr Informationen

CPC-Logo
Cover "ART - Amerikanische Reisetagebücher"

BMBF-Forschungsprojekt
Amerikanische Reisetagebücher: Genealogie, Chronologie und Epistemologie

>> Zur Projektseite <<

Cover "ART - Amerikanische Reisetagebücher"
Chimborazo-Zeichnung Humboldt

HiN - Humboldt im Netz
Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien 
(Potsdam - Berlin)

avhumboldt.de

Alexander von Humboldt Informationen online

Chimborazo-Zeichnung Humboldt
Karibik Karte

Ciencia y espectáculo de la naturaleza Viajes científicos y museos de historia natural

Proyecto en cooperación con el/ in Zusammenarbeit mit dem  Instituto de Historia, Centro de Ciencias Humanas y Sociales, Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC), Investigador principal/Hauptverantwortlicher: Miguel Angel Puig-Samper Mulero.

Karibik Karte

DAAD und CAPES fördern projektbezogenen Personenaustauschs mit Brasilien (PROBRAL)

Im Rahmen des Projektbezogenen Personenaustauschs mit Brasilien (PROBRAL) fördern der DAAD und die brasilianischen Stiftung zur Koordinierung der Fortbildung von Hochschul- und Forschungspersonal (CAPES) das Projekt „Archivpelagos Literatur: deutschbrasilianische Inselwelten der Forschung. Ab Januar 2015 untersuchen Doktoranden und Post Docs der Universität Potsdam, gemeinsam mit NachwuchswissenschaftlerInnen der Universidade Federal do Paraná (seit 2011 Partneruniversität der Philosophischen Fakultät) literarische Werke, Autoren und intellektuelle Diskurse, die ab dem 19. Jahrhundert die kulturellen Transfer- und Transformationsprozesse zwischen brasilianischen und deutschsprachigen Individuen und Gemeinschaften darstellten bzw. unmittelbar mit prägten. 
In wechselseitigem Austausch sind Tagungen und Workshops in Potsdam und Curitiba sowie koordinierte Forschungsarbeit an Archiven in Lateinamerika und Europa vorgesehen. Koordinatoren des Projekts sind Prof. Dr. Paulo Soethe vom Department für moderne Fremdsprachen (UFPR) und Prof. Dr. Ottmar Ette vom Institut für Romanistik (Universität Potsdam).