uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Dr. des. Cuauhtémoc Pérez Medrano

>>español

Februar 2017: Abschluss des Promotionsverfahrens an der Universität Potsdam in Romanischer Literaturwissenschaft mit dem Prädikat "summa cum laude" für die Disputation und dem Gesamtprädikat "magna cum laude".

Seit 2013: Promotionstudium an der Universität Potsdam mit dem Thema Die räumliche Struktur der Insel: Räume der Vorstellungen innerhalb und ausserhalb von Kuba zu Beginn des 21. Jahrhunderts, betreut von Prof. Dr. Ottmar Ette.

Stipendiat des Internationalen Graduiertenkollegs "Zwischen Räumen", Berlin, Deutschland.

2011-2012: Stipendiat des ersten Anschubstipendiums des Doktoratprogramms "Literaturwissenschaft Basel", Basel, Schweiz.

2006-2011: Lizentiat in Lateinamerikanistik mit Auszeichnung in der berufsqualifizierenden Prüfung. Nationale Autonome Universität von Mexiko, Mexiko. 

Tagungen

10/2012 Teilnahme am  X. Encuentro Hispano-Suizo de Filólogos Noveles. "Isla a varias voces", Basel, Schweiz.

9/2012 Teilnahme am Studien- und Begegnungstag des Doktoratprogramms Literaturwissenschaft der Univerisität Basel. "The Island as a Model for Cultural Topography: three Baroques." Basel, Schweiz.

Kontakt: perez.medrano.c@gmail.com

Wichtiger Hinweis: Um Spam-Mails zu vermeiden, ist die hier gezeigte e-Mail-Adresse nicht verlinkt und graphisch verändert. Bitte kopieren Sie den Text und ergänzen Sie das "@"-Zeichen.

Beschreibung des Forschungsprojekts

Der besondere Kontext des zeitgenössischen Kubas manifestiert sich in der wohlbekannten Isolation. Die Geschichte der Insel ist gezeichnet von Brüchen und Verbindungen mit der Geschichte des restlichen lateinamerikanischen Kontinents. Eigenwillige politische, ökonomische und kulturelle Aspekte sind bezeichnend für das Land. Es lässt sich nicht bestreiten, dass sich der kubanische Raum seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zum privilegierten Ort für Debatten über die prä- und postrevolutionären Ideale, über Identität, die Wirkungen der Diaspora, über konzeptuelle Transterritorialität und kulturelle Imagination geformt hat. In einem kurzen chronologischen Abriss sollen die ästhetischen und epistemologischen Strömungen präsentiert und die zeitgenössische kubanische Realität hervorgehoben werden.
 
Die Analyse des Projekts richtet ihren Fokus auf einige Werke von Lezama Lima, Alejo Carpentier, Roberto Fernández Retamar und Antonio Benítez Rojo – alles wichtige Autoren für die literarische, kulturelle und ästhetische Analyse. Die genannten Autoren haben die Ideen und Debatten über den Raum – oder die Abwesenheit des Raumes –  der Insel im Zeitraum von 1950 bis 1989 massgeblich geprägt. In den Jahren, die auf die sogenannte „Periodo Especial“ folgten, lassen sich die Konstruktion und Diskussion von Kategorien und eine Relokalisierung der Insel im Ästhetischen und in kulturellen Aspekten beobachten (so bei Iván de la Nuez, Antonio José Ponte, Carlos Alberto Aguilera, Wendy Guerra).

Der Raum der Insel wird hier als zentraler Begriff verwendet. Ästhetische Repräsentationsformen, kulturelle Merkmale und diachronische Analysen sollen aufgezeigt werden. Anhand eines neuen Netzes von Kategorien wurde der insulare Raum Kubas mit den unterschiedlichen Repräsentationen verbunden und neu organisiert.

Dr. des. Cuauhtémoc Pérez Medrano

>>Deutsch

Desde 2013: Estudios de doctorado en la Universidad de Potsdam bajo la supervisión del profesor Ottmar Ette. Título de la tesis: La insularidad, modelo-topológico: redes de representación estética y  cultural dentro y fuera de Cuba en los albores de siglo XXI.

Becario del Colegio Internacional de Graduados "Entre Espacios", Berlín, Alemania.

2011-2012: Becario de la primera  Anschubstipendium des Doktoratsprogramms Literaturwissenschaft Basel, Universidad de Basilea, Suiza.

2006-2011: Licenciatura en Estudios Latinoamericanos, mención honorífica en examen profesional. Universidad Nacional Autónoma de México, U.N.A.M, D.F, México.

Ponencias

10/2012 Participación en el X Encuentro Hispano-Suizo de. Filólogos Noveles. "Isla a varias voces", Basilea, Suiza.

09/2012  Participación en el Studien- und Begegnungstag des Doktoratsprogramm Literaturwissenschaft der Univerisität Basel. "The Island as a Model for Cultural Topography: three Baroques." Basilea, Suiza

Kontakt: perez.medrano.c@gmail.com

Wichtiger Hinweis: Um Spam-Mails zu vermeiden, ist die hier gezeigte e-Mail-Adresse nicht verlinkt und graphisch verändert. Bitte kopieren Sie den Text und ergänzen Sie das "@"-Zeichen.

Resumen del poyecto

El contexto particular de Cuba contemporánea revela un aislamiento consabido; una historia de quiebres y vínculos con el resto de Latinoamérica y un despliegue peculiar en lo político, económico y cultural. Es innegable que, desde la segunda mitad del siglo XX, el espacio cubano es un objeto de estudio privilegiado en cuanto a debates en torno a ideales pre y posrevolucionarios, identidad, efectos diaspóricos, transterritorialidad conceptual y sus imaginarios culturales. Por ello se realiza un corte cronológico, donde las corrientes estéticas y de pensamiento in nuce se imbrican y singularizan la realidad cubana contemporánea. El análisis se centra en algunas de las obras de José Lezama Lima, Alejo Carpentier, Roberto Fernández Retamar y Antonio Benítez Rojo, (hitos culturales y literarios) que entre el lugar —o no-lugar— matizan la trayectoria de las ideas de insularidad en Cuba entre los años 1950-1989. En los años posteriores a lo que se ha denominado "Periodo Especial", se observa la construcción y discusión de las categorías que relocalizan a la isla en el imaginario esteta y cultural (v.gr Iván de la Nuez, Antonio José Ponte, Carlos Alberto Aguilera, Wendy Guerra). La isla será la plataforma conceptual desde donde se trazarán las representaciones estéticas, características culturales y sus trayectorias diacrónicas. Es decir, la vinculación o reorganización del -espacio insular- a través de una nueva red de categorías en el espacio semioesférico cubano.