uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

25.01.2019: Masterstudenten besuchen Bundeswehr in Geltow

Foto: PIZ/EinsFüKdoBw
Studenten der Studiengänge War and Conflict Studies und International War Studies in der Henning-von-Treskow-Kaserne in Geltow.

Am 24. Januar 2019 besuchten die Studierenden der Masterstudiengänge „War and Conflict Studies“ und „International War Studies“ das Einsatzführungskommando der Bundeswehr. Das Kommando ist seit seiner Aufstellung im Jahre 2001 in der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Geltow untergebracht und für die Planung und Führung aller Einsätze deutscher Streitkräfte - ob im nationalen oder multinationalen Rahmen. Es ist damit die operative Führungsebene der Bundeswehr und gibt als einzige Dienststelle nationale Weisungen an die Führer der Kontingente in den Einsatzgebieten.

Nach einer angeregten Diskussion mit Vertretern des Kommandos zum Thema Auslandseinsätze der Bundeswehr gab es die Möglichkeit, den Wald der Erinnerung zu besuchen. Dieser Gedächtnisort der Bundeswehr ehrt seit 2014 namentlich alle Soldaten, die in Ausübung ihrer Dienstpflicht im Einsatz umgekommen sind. Er versammelt die ursprünglichen Gefallenendenkmäler, die in den deutschen Feldlagern in Afghanistan und dem ehemaligen Jugoslawien von den Soldaten als „Ehrenhaine“ selbst aufgestellt worden waren - und schafft so einen authentischen Trauerort für Angehörige, Freunde und Kameraden.

Nach oben