uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studiengang: Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft |StO 2018


Inhalt und Ziele des Studiums

Im Studienfach Erziehungswissenschaft an der Universität Potsdam stehen die individuelle Entwicklung und das Lernen von heranwachsenden Menschen im Kontext schulischer, außerschulischer Einrichtungen, Familien und gesellschaftlicher Institutionen im Mittelpunkt. Der Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft vermittelt grundlegende Theorien, Methoden und Prinzipien der Erziehungswissenschaft. Dabei stehen folgende Schwerpunkte im Vordergrund:

  • Forschungsmethoden der Erziehungswissenschaft
  • Bildungsprozesse über die Lebensspanne
  • Professionelles Handeln in pädagogischen Kontexten
  • Lern-, Entwicklungs- und Bildungstheorien
  • Bildungsqualifikation in institutionellen Kontexten
  • Wandel von Erziehung und Sozialisation aus historischer Perspektive

Neben der Einführung in die Grundfragen erziehungswissenschaftlichen Denkens, dem Vergleich grundlegender pädagogischer Handlungslogiken (z.B. Erziehen, Helfen, Vermitteln, Beraten) werden Methoden gelehrt und mittels theoretischer Modelle verschiedene pädagogische Handlungsfelder untersucht. Zu den Studieninhalten gehören vor allem Fragen der schulischen und außerschulischen Sozialisation und der formellen und informellen Bildung. Auf der Basis von Erkenntnissen der Kindheits- und Jugendforschung sowie der Bildungs- und Evaluationsforschung werden die für diesen Bereich charakteristischen Prozesse von Bildung, Erziehung und Sozialisation, einschließlich des historischen Wandels, genauer betrachtet.

Studienziele und zukünftige Arbeitsfelder

Das Bachelorstudium ist grundlagen- und methodenorientiert. Vermittelt werden Theorien, Methoden und Prinzipien der Erziehungswissenschaft, die in beruflichen Feldern problemlösend angewendet werden können und dort wissenschaftlich fundierte Begründungen und Urteile erlauben. Das Bachelorstudium zielt neben der Entwicklung von Reflexions- und Handlungskompetenzen für pädagogische Handlungsfelder auch auf die Erweiterung der personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen. Die Handlungsfelder für Erziehungswissenschaftler fokussieren vornehmlich auf die Bereiche Erwachsenenbildung, außerschulische Jugendbildung, betriebliche (Weiter-)Bildung und Personalwesen sowie Bildungsforschung. Neben den grundlegenden erziehungswissenschaftlichen Kompetenzen erwerben die Studierenden professionelle Kompetenzen für Bildungs-, Planungs- und Evaluationsaufgaben in pädagogischen Handlungsfeldern. Diese Handlungsfelder finden sich in Bildungseinrichtungen öffentlicher und privater Träger und im betrieblichen (Weiter-) Bildungs- und Personalwesen.

Aufbau des Studiums und Module

Das Studium Erziehungswissenschaft wird an der Universität Potsdam als Zwei-Fach-Bachelor angeboten. Erziehungswissenschaft kann dabei als Erst- oder Zweitfach gewählt werden. Die Regelstudienzeit für Erziehungswissenschaft als Erst- oder Zweitfach beträgt sechs Semester. Das Erstfach umfasst 90 Leistungspunkte (LP) Erziehungswissenschaft (inklusive Bachelorarbeit) und 30 LP Schlüsselkompetenzen (Studiumplus). Das Zweitfach umfasst 60 LP Erziehungswissenschaft.
Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Die obenstehende Grafik verdeutlicht die Modulstruktur und bildet auch einen empfohlenen Studienverlauf für das Erstfach ab. Detaillierte Informationen und auch Informationen zum Umfang des Zweitfachstudiums finden Sie in der Fachspezifischen Ordnung für das Bachelorstudium Erziehungswissenschaft.

Praktikum

In einem obligatorischen betreuten Praktikum in Modul ERZ-B2-G2 „Berufsorientierung und professionelles Handeln“ im Umfang von 6 Wochen erwerben die Studierenden die Kompetenz, erziehungswissenschaftliches Wissen in Praxisfeldern zur Interpretation und Erklärung von Situationen heranzuziehen. Sie sind damit aufgrund ihrer Praxiserfahrungen zugleich in der Lage, ihre Stärken und Schwächen in Bezug auf zukünftiges berufliches Handeln einzuschätzen. Weitere Hinweise zum Praktikum finden Sie auf unserer Praktikumsseite.

Bewerbung / Zulassung

Die Bewerbung und Zulassung zum Bachelorstudium Erziehungswissenschaft erfolgt über das Studierendensekretariat der Universität Potsdam.

Die Immatrikulation erfolgt jeweils zum Wintersemester.

Ihre Fragen zur Studienbewerbung richten Sie bitte an das Studierendensekretariat bzw. die Zentrale Studienberatung der Universität Potsdam.