uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Lehrveranstaltungen WiSe 2017/18

Dr. C. Büchner: Kommunen in Theorie und Praxis

Zeit: Do, 10:15 bis 11:45 Uhr
Raum: 3.06.S19
Modul: Vertiefungsmodul Verwaltung und Public Policy (BA Politik und Verwaltung)

Kommentar

Das Seminar bietet eine Einführung in die Theorie und Praxis kommunaler Verwaltung und kommunaler Politik in der Bundesrepublik Deutschland. Es werden sowohl Grundfragen der Kommunalwissenschaften als auch verfassungsrechtliche Grundlagen kommunaler Selbstverwaltung und Spezifika der landesrechtlichen Ausgestaltung des Gemeinderechtes (Fallbeispiel Brandenburg) inkl. Aufgaben, Organe und Institutionen der kommunalen Ebene vorgestellt. Die Lehrveranstaltung schließt Debatten mit der kommunalen Praxis ein.

Literaturhinweise

  • Jörg Bogumil, Lars Holtkamp (2006): Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung, Ei-ne policyorientierte Einführung, VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Alfons Gern, Christoph Brünning (i. E. 2016): Deutsches Kommunalrecht, 4. Auflage, Nomos
  • Thomas Mann, Günter Püttner (Hrsg.) (2007): Handbuch der kommunalen Wissen-schaft und Praxis, 3. Auflage, Springer Verlag Berlin Heidelberg
  • Thorsten Ingo Schmidt (2011): Kommunalrecht, Mohr Siebeck

Leistungsanforderungen

Thesenpapier, mdl. Vortrag mit Handout und Seminardiskussion. Die Teilnahme an der ersten Sitzung ist Pflicht für den Erwerb des Leistungsscheines.

Einschreibung

über PULS in der Einschreibewoche, max. Teilnehmerzahl: 30

 

Dr. C. Büchner: Kreisfreiheit - Fluch oder Segen? Der Versuch einer politik- und verwaltungswissenschaftlichen Deutung

Zeit: Do, 08:15 bis 09:45 Uhr
Raum: 3.06.S19
Kernmodul: Regieren und Regierungsorganisation (Governance and Government)

Kommentar  

Im Seminar werden ausgehend von dem verfassungsrechtlichen Status kreisfreier Städte als Gemeinde und Kreis zugleich Leitbilder, Akteurstrategien und Argumentationsmuster zur Einkreisung kreisfreier Städte im bundesweiten Vergleich diskutiert. Kenntnisse zu den Kreisen als überörtliche Selbstverwaltungsinstanzen werden vorausgesetzt

Literaturhinweise

Wird mit den Seminarteilnehmern gemeinsam erstellt.

Leistungsanforderungen

Literaturbericht, ein Thesenpapier, mdl. Vortrag mit Handout. Die Teilnahme an der ersten Sitzung ist Pflicht für den Erwerb des Leistungsscheines.

Einschreibung

über PULS in der Einschreibewoche, max. Teilnehmerzahl: 30

 

Dr. C. Büchner/Prof. Dr. J. Franzke: Kolloquium zur Vorbereitung von Masterarbeiten

Zeit: Mi, 08:15 bis 9:45 Uhr
Raum: 3.06.S23
Modul: Master, Kolloquium

Kommentar

Dieses Kolloquium dient der inhaltlichen und methodischen Vorbereitung von MA-Arbeiten schwerpunktmäßig zum Thema Kommunal- und Regionalpolitik. Es wird vorrangig für Studierende veranstaltet, die ihre Abschlussarbeiten bei einem der beiden Dozenten schreiben, ist aber auch für andere Interessenten offen. Anhand der Diskussion ausgewählter Themen soll den Studierenden eine Vorbereitung auf die Abschlussarbeit ermöglicht werden. Für Studierende, die noch auf der Suche nach einem Thema für ihre MA-Arbeit sind, bietet das Kolloquium Inspiration und Unterstützung. Studierende, die bereits ihre MA-Arbeit angemeldet haben oder bereits an dieser Arbeiten erhalten die Möglichkeit, das Exposé ihrer Arbeit oder einzelne Kapitel vorzustellen.

Dieses Seminar wird durch die Lernplattform Moodle (http://moodle2.uni-potsdam.de/) unterstützt. Der Dozent hinterlegt in Moodle den Seminarplan und die Literaturliste sowie Dateien zum Herunterladen und andere Informationen zum Seminar. Sie müssen sich nach Ihrer Zulassung über PULS noch einmal in Moodle für diesen Kurs anmelden um Zugriff auf diese Unterlagen zu erhalten.

Hinweise für die Erstbetreuung von Abschlussarbeiten

Leistungsanforderungen

Aktive Mitarbeit im Kolloquium, Kurzvortrag zu einem inhaltlichen Thema, Vorstellung des Exposés der Abschlussarbeit oder einer Ideenskizze (je nach Vorbereitungsstand).

Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung ist Voraussetzung für den Erwerb eines Leistungsnachweises.

Einschreibung

über PULS in der Einschreibewoche