Logo der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

 

   Nachwuchsgruppe Cell2Fab                              

                 

 

Die Nachwuchsgruppe Cell to Fab - "from cell to fabrication" soll auf der Basis von zirkulären Hefe-Chromosomen ein neuartiges zelluläres Steuerungsmodul (xYAC) entwickeln, mit dessen Hilfe die Produktion von kleinen bis großen Kohorten von Proteinen und Peptiden kontrolliert durchgeführt werden kann. Dazu soll zunächst die Basisstruktur eines xYAC konzipiert und diese dann durch Integration ausgewählter genregulatorischer Kontrollelemente für vielfältige biotechnologische Applikationen der nächsten Generation abgewandelt werden.

Langfristiges Ziel ist die Verwendung von xYACs für die Produktion von „Multienzymmaschinen“ etwa für die Herstellung von pharmakologisch interessanten Peptiden, gänzlich neuen Funktionseinheiten für biotechnologische Verfahren der nächsten Generation, oder für die Produktion von Proteinen für die In-vitro-Translation. Die xYACs werden als „offenes System“ konzipiert, so dass deren Weiterentwicklung und zügige Anpassung an die Erfordernisse weiterer Anwender gewährleistet ist.

 

 

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

 

Forschung

 

Kooperationsprojekte

 

Lehre

 

Die Biotechnologie 2020+ Nachwuchsgruppe Cell2Fab wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt

Universität Potsdam
Institut für Biochemie und Biologie

Dr. Katrin Messerschmidt
Nachwuchsgruppe Cell2Fab

Karl-Liebknecht-Str. 24-25
Haus 29
14476 Potsdam

Tel.: 0331/ 977-6184
Fax: 0331/ 977-6337

E-Mail: messer@uni-potsdam.de

 

Universität Potsdam, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Biochemie und Biologie/ Profilbereich Pflanzengenomforschung und Systembiologie/ „Synthetic Biosystems – from Cell to Fabrication“