Abschlussforum: The Location of Theory

Am 07.02. fand im Rahmen der Initiative „Osteuropastudien in Brandenburg“ ein Workshop mit dem Titel Location of Theory statt. Das Ziel des Workshops war es, die kulturellen Räume der Theoriebildung außerhalb der westlichen Zentren zu beleuchten und nach der Spannung zwischen universellem und kosmopolitischen Anspruch einer Theorie und ihrer lokalen Genese zu fragen. Die Beiträge des Workshops führten die Expertise von Ostmitteleuropa, Afrika, Asien und Südamerika zusammen.

Im Anschluss an den Workshop gab es einen Round Table, welches das Abschlussforum der „Osteuropawochen Brandenburg“ bildete. Im Dialog standen die Veranstalter*innen und Initiator*innen des Projekts sowie der Geschäftsführer des Forums Transregionale Studien, Georges Khalil. Gegenstand der Diskussion bildete die Frage, inwieweit Theorie, die eine so bedeutend Rolle in der universitären Ausbildung spielt, gleichzeitig doch als Hindernis für den Dialog zwischen Einzeldisziplinen und Area Studies, und ihren unsichtbaren nationalen Theorien getragen werden, betrachtet werden kann.