uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schulwahl in Berlin

Forschungsziel

Die Einführung eines zweigliedrigen Schulsystems in Berlin, bei dem die Kinder auf jeder Schule den höchstmöglichen Schulabschluss erreichen können, bietet Familien mehr Schulauswahl, als dies in einem bisherigen Schulsystem mit der Unterteilung der Schulformen in Gymnasium, Realschule, Hauptschule und Gesamtschule der Fall war.

Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es, Wissen über den Entscheidungsfindungsprozess von Eltern bei der Wahl einer weiterführenden Schule für ihr Kind zu erlangen.

Hierbei sollen 800 Eltern von Schülern der 6. Klassenstufe vor, während und nach dem Übergang auf die weiterführende Schule befragt werden.

Es ist wichtig zu wissen, warum Eltern eine bestimmte Schule für ihr Kind wählen und wie sie sich in der Angebotsvielfalt von weiterführenden Schulen in Berlin zurechtfinden. Grundschulen unterstützen seit jeher Eltern bei der Wahl der weiterführenden Schule. Doch welche Informationen sind die wichtigsten, die die Entscheidung strukturieren?

Was wollen wir von den Eltern wissen

  • Der Kiez bietet eine Auswahl von vielfältige Oberschulen: Wie nehmen Eltern Ihre Umgebung wahr und wie wohl fühlen Sie sich in ihr?
  • Was wissen Eltern über die Schulen, die sich in Ihrer Umgebung befinden?
  • Welche Schulen präferieren Eltern für ihr Kind?
  • Nach welchen Kriterien haben Eltern die weiterführende Schule ausgewählt?
  • Welche Informationen haben Eltern eingeholt und wie nützlich waren diese?
  • Welche weiteren Informationen würden Eltern sich wünschen?

Zeitlicher Ablauf

noch ausfüllen

Datenschutz

Sowohl das Ausfüllen des Fragebogens als auch die Teilnahme an der Gruppendiskussion ist selbstverständlich freiwillig. Alle Angaben im Fragebogen und Aufzeichnungen aus den Elternabenden und der Diskussion werden streng vertraulich behandelt und vollständig anonymisiert. Die Namen und Adressen von den Eltern der Klasse Ihres Kindes sind uns zu keiner Zeit bekannt; es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Wir arbeiten selbstverständlich nach den ethischen Grundsätzen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie nach den Richtlinien der entsprechenden Fachgesellschaften. Die Befragung dient ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und wird nicht an Dritte weitergegeben. Sie wird aus öffentlichen Geldern getragen und erfolgt in voller Übereinstimmung der Datenschutzgesetzgebung Berlins.

Sollten Ihrerseits Fragen hinsichtlich des Datenschutzes bestehen, können Sie sich jederzeit auch an den Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden (Tel.: 75 60-78 09, Vorgang 54.3327), dessen Hinweise wir berücksichtigt haben.

FÜR DIE ELTERNVERTRETER

Um unser Forscherteam und unser Forschungsprojekt bei ihnen vorzustellen, würden wir gerne zum ersten Elternabend ihrer Schule eingeladen werden. Anbei können Sie das Formular mit den Terminen für ihren Elternabend auch online ausfüllen. Das Passwort finden sie auf dem Anschreiben, welches wir Ihnen zugesendet haben.

Kontakt – Mitarbeiter

noch ausfüllen