DE | EN | ES | FR | IT | PL | RU | SE | AM

Neuigkeiten:

  • Prof. Jochen Franzke hat im Dezember 2022 die Studie "Brandenburger Städte und Gemeinden in der Lausitz. Transformationsherausforderungen und Anpassungsstrategien an den regionalen Strukturwandel" im Auftrag der Fraktion Bündnis 90/die Grünen im Brandenburger Landtag vorgelegt und veröffentlicht.
  • Am 24.11.2022 veranstaltete das Kommunalwissenschaftliche Institut zusammen mit dem Fachgebiet Regionalplanung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg ein Regionalgespräch „Energie im Grenzraum. Zukunftsperspektiven auf deutsch-polnische Energiekooperationen in unsicheren Zeiten“ in Cottbus. Im Regionalgespräch wurden Aspekte der regionalen und kommunalen Energieversorgung und -politik in der grenzübergreifenden Region im Dialog von Wissenschaft und Praxis aus der deutsch-polnischen Grenzregion diskutiert und auch mit Best-Practices aus dem deutsch-französischem Grenzraum verglichen. Das Regionalgespräch fand im Rahmen des BMBF-Forschungsprojekts „Linking Borderlands“ statt. Zum Programm
  • Am 18.11.2022 nahm Dr. Peter Ulrich am Abschlusssymposium des BMBF-Forschungsprojekts „DigPion: Digitale Pioniere in der ländlichen Regionalentwicklung“ in Cottbus für das Kommunalwissenschaftliche Institut teil. Dabei stellte er „Handlungsempfehlungen für die politische Praxis und ländliche Regionalentwicklung“ vor, die im Zuge des Projekts mit kommunalen Akteuren in zwei Untersuchungsregionen entwickelt worden sind. In der abschließenden Podiumsdiskussion diskutierte er die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf Brandenburg.
  • Neuer wissenschaftlicher Geschäftsführer Dr. phil. Peter Ulrich ab dem 1.10.2022 am KWI
  • Aktuelle Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022/23
  • Neue KWI-Schrift (Nr.13) als Festschrift zur Verabschiedung der langjährigen KWI-Geschäftsführerin Dr. Christiane Büchner erschienen   
  • Erfahrungsaustausch Kita-Recht am 08.09.2022: Zum diesjährigen Erfahrungsaustausch Kita- Recht am 8.September 2022 luden DOMBERT Rechtsanwälte, die Liga der Freien Wohlfahrtpflege Brandenburg sowie das Kommunalwissenschaftliche Institut der Universität Potsdam ein. Die nun 4. Kita-Tagung fand auch in diesem Jahr online statt. Im Vordergrund standen die geplante Kita-Rechts-Reform als auch das bereits geltende Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) und die daraus resultierenden Herausforderungen als auch Ansprüche.