PD Dr. Ingrid Würth

Porträt

PD Dr. Ingrid Würth

Professurvertreterin für die Professur Mittelalterliche Geschichte

 

Campus Am Neuen Palais
Haus 11, Raum 1.Z26

Werdegang

  • 1997-2003: Studium der Mittelalterlichen Geschichte, Alten Geschichte und Germanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Università degli Studi di Siena
  • 2004: wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Thüringische Landesgeschichte und Mittelalterliche Geschichte in Jena
  • 2005-2007: wissenschaftliche Mitarbeiterin zur Vorbereitung der 3. Thüringer Landesausstellung „Elisabeth von Thüringen – Eine europäische Heilige“ auf der Wartburg und in Eisenach
  • 2009-2018: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2018-2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Projekt „Klosterbuch Sachsen-Anhalt“
  • 2020-2021: Vertretung der Professur für Geschichte des Mittelalters an der Universität Potsdam
  • 2011: Promotion, Thema der Dissertation: „Geißler in Thüringen im 14. und 15. Jahrhundert“
  • 2019: Habilitation, Thema der Habilitationsschrift: „Regnum statt Interregnum. König Wilhelm, 1247-1256“
  • Venia Legendi für Mittelalterliche Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte

Forschungsinteressen

  • Frömmigkeitsgeschichte des 13. bis 15. Jh.
  • Religiöse Bewegungen des Spätmittelalters
  • Sozialgeschichte des 14. und 15. Jh.
  • Hochmittelalterliche Verfassungsgeschichte
  • Hoch- und spätmittelalterliche Geschichtsschreibung
  • Mittelalterliche Landesgeschichte