uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Willkommen im BabyLAB der Universität Potsdam!

Foto: Karla Fritze

Wir untersuchen die Entwicklung von Kindern ab einem Alter von 4 Monaten. Unser Team besteht aus Entwicklungspsychologinnen und Entwicklungspsychologen, die die geistigen Fähigkeiten untersuchen und Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftlern, die den Spracherwerb erforschen. Die Räume unseres BabyLABs befinden sich auf dem Campus Golm der Universität Potsdam (Wegbeschreibung).

Wenn Sie sich für eine unserer Studien interessieren, besuchen Sie bitte unseren Elterninformationsbereich. Dort finden Sie Informationen über unsere aktuellen Studien, unsere Untersuchungsverfahren und Häufig gestellte Fragen (FAQ). Wenn Sie mit Ihrem Kind an einer unserer Studien teilnehmen möchten, können Sie sich auch gleich online anmelden.

Aktuelles

Das BabyLAB beim 5. Potsdamer Tag der Wissenschaften

Das BabyLAB wird sich mit Demonstrationen und Mitmachexperimenten am fünften Potsdamer Tag der Wissenschaften am 13. Mai 2017 von 13 bis 20 Uhr im Wissenschaftspark Potsdam-Golm beteiligen. Neben Informationen zu aktuellen Studien und Projekten (PredictAble, Crossing the boarders) wird die Möglichkeit geboten, anhand von Mitmachexperimenten auszuprobieren, wie die Forschungsergebnisse zur kognitiven Entwicklung und zum Spracherwerb zustande kommen.

Das BabyLAB beim 4. Potsdamer Tag der Wissenschaften

Das BabyLAB war mit Vorträgen, Demonstrationen und Mitmachexperimenten beim vierten Potsdamer Tag der Wissenschaften am 21. Mai 2016 auf dem Campus der Filmuniversität in Babelsberg vertreten. Man konnte nicht nur Informationen zur kognitiven Entwicklung, zum Spracherwerb und zu Sprachstörungen erhalten, sondern anhand von Mitmachexperimenten auch ausprobieren, wie die Forschungsergebnisse zustande kommen. Wir danken der Firma SMI für die freundliche Unterstützung. Darüber hinaus präsentierten die Teams von Aladdin, LOLA, NoLA und PredictAble aktuelle Studien.

Auszeichnung für Dissertation im BabyLAB

Der Preis der Universitätsgesellschaft e.V. für die beste Promotion 2011/12 ging an Dr. Susan Ott, die von Prof. Barbara Höhle betreut wurde. Dr. Ott beleuchtet in ihrer Arbeit „Feld-fällt-fehlt – Untersuchungen zur Phonologie-Morphosyntax-Schnittstelle bei Kindern und Erwachsenen“ wie phonotaktische Informationen genutzt werden können, um Wortkategorien zu bilden. Dazu hat sie 18 Monate alte Kinder mit dem HPP-Verfahren im BabyLAB untersucht. Weitere Studien wurden mit 3- bis 5-jährigen Kindern und Erwachsenen durchgeführt. Die Arbeit ist hier als Download frei zugänglich.

Dreharbeiten im BabyLAB

Am Freitag, den 28. September 2012, wurden im BabyLAB in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) Aufnahmen für die Sendung "OZON unterwegs" gedreht. Eine Forschungsfrage beschäftigte das Fernsehteam dabei ganz besonders: Wie lernen Kinder am besten? Dazu war das Fernsehteam bei einigen Untersuchungen live dabei und Prof. Elsner stand der rbb-Journalistin Rede und Antwort.

BabyLAB gewährte Einblicke bei der Langen Nacht der Wissenschaften

Auch im dritten Jahr war die Lange Nacht der Wissenschaften am 2. Juni 2012 wieder ein voller Erfolg! Von 17 bis 22 Uhr erkundeten viele wissbegierige Besucher die Räume des BabyLABs von innen. Durch Videopräsentationen, Mitmachexperimente und Vorträge wurde ein aktueller Einblick in die Forschungsbemühungen des BabyLABs gewährt. Von sehr vielen Gästen und ReferentInnen haben wir positive Rückmeldungen erhalten. Auch die Presse hat die Veranstaltung gelobt.

Besuch von Andrew N. Meltzoff

Spannender Besuch im BabyLAB: Am 28. Oktober 2011 empfingen wir den bekannten Säuglings- und Kleinkindforscher Andrew N. Meltzoff (University of Washington, Seattle). Prof. Dr. Elsner und ihr Team führten den US-amerikanischen Wissenschaftler durch die Räume des BayLABs und präsentierten ihm aktuelle Studien. Dabei entstanden vielfältige Diskussionen über die verschiedenen Forschungsschwerpunkte. Am Abend hielt Prof. Meltzoff einen mitreißenden Vortrag in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, den zahlreiche Besucher und unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter mit großem Interesse verfolgten. Thema des Vortrags war die Entwicklung von sozialen und geistigen Fähigkeiten, mit Schwerpunkten darauf, was Säuglinge und junge Kinder von anderen Personen lernen und wie sie eine eigene Identität entwickeln.