uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Foto: Regulative Physiologie und Prävention

Übersicht

Funktionell betrachtet basiert Gesundheit auf der Intaktheit und integrativen Balance der vielfach miteinander vernetzten organismischen Regelsysteme. So gesehen bedeuten alle Maßnahmen, die Regulation trainieren bzw. normalisieren gesundheitliche Prävention.

Dieser funktionellen Sicht entsprechend stellen die Erforschung und Beeinflussung von Regelprozessen die Arbeitsgegenstände der Abteilung Regulative Physiologie und Prävention dar.
Im Labor für regulative Physiologie wird insbesondere die Effektivität von regulativ wirkenden Therapiesystemen erforscht. Die Ergebnisse dieser Arbeit fließen in die forschungsbasierte Lehre der Abteilung ein. Kooperationen mit Fach- und Berufsverbänden sichern die Praxisrelevanz.