Portraitfoto von Herrn RA Hon.-Prof. Dr. Jörg Rodewald

RA Hon.-Prof. Dr. Jörg Rodewald

Bereich: B.VM.BWL440 Steuern (Vorlesung) / M197 Forschungsseminar Steuerplanung und Steuergestaltung

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge

1. Zur Ausgestaltung von Verschmelzungs- und Verschmelzungsprüfungsbericht BB 1992, 237 ff. 

2. Standortwechsel und Aufwandsrückstellung BB 1992, 2184 ff. 

3. Der maßgebliche Zeitpunkt für die Aufstellung von GmbH-Eröffnungsbilanzen BB 1993, 1693 ff. 

4. Die Zerstörung des äußeren Bildes durch Merkwürdigkeiten VersR 1994, 412 f. 

5. Zu Wesen und Wirkung der Liquidationsschlußbilanz der GmbH GmbHR 1994, 454 f. 

6. Schadensersatzanspruch bei verdeckter Gewinnausschüttung BB 1994, 2013 ff. 

7. Überlegungen im Zusammenhang mit der Verpfändung von GmbH-Anteilen GmbHR 1995, 418 ff. 

8. Die Legitimation des Veräußerers von Geschäftsanteilen als GmbH-Gesellschafter GmbHR 1995, 718 ff. 

9. Die Bilanzierung von Rechten zur Berichterstattung und Übertragung von Sportereignissen BB 1995, 2103 ff. 

10. Freigabeklauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (zusammen mit Heike Schröter) WiB 1995, 1022 f. 

11. Zu Inhalt und Formulierung von Rangrücktrittsvereinbarungen GmbHR 1996, 194 ff. 

12. Beendigung der handels- und steuerrechtlichen Organschaft bei unterjähriger Anteilsveräußerung (zusammen mit Dr. Hermann Knott) BB 1996, 472 ff. 

13. Abfindungsprobleme bei Unternehmen in der Sanierungsphase - Beispielsfall: GmbH-Satzung GmbHR 1996, 736 ff. 

14. Geschäftsführungsregelung in der GmbH & Co. KG GmbHR 1996, 914 ff. 

15. Vereinfachte “Kapitalherabsetzung” durch Verschmelzung von GmbH GmbHR 1997, 19 ff. 

16. Kapitalüberlassung zwischen Personengesellschaft und Gesellschafter BB 1997, 763 ff. 

17. Zur Vermeidung einer verdeckten Mitunternehmerschaft bei der GmbH & Co. KG Gestaltende Steuerberatung 5/97, S. 7 ff. 

18. Vom Einzelunternehmen in die GmbH & Co. KG - Überlegungen im Zusammenhang mit der verdeckten Mitunternehmerschaft GmbHR 1997, 582 ff. 

19. Zivil- und steuerrechtliche Bedeutung der Gestaltung von Gesellschafterkonten GmbHR 1998, 521 ff. 

20. Kurzkommentar zu BFH VIII R 49/95 vom 11.11.98 (zusammen mit Dr. Otto-Ferdinand Graf Kerssenbrock) EWiR 1998, 411 f. 

21. Vorlagefähigkeit bilanzsteuerrechtlicher Fragen an den EuGH am Beispiel von Teilwertabschreibungen auf Beteiligungen (zusammen mit Dr. Klaus Herkenroth und Julia Körner) DStR 1999, 9 ff. 

22. Bedingungen, Befristungen, Rücktritts- und Kündigungsrechte in Verschmelzungs- und Spaltungsverträgen (zusammen mit Julia Körner) BB 1999, 853 ff. 

23. Schadensersatzleistungen wegen Körperschaftsteuerschäden bei verdeckten Gewinnausschüttungen als nicht steuerbare Einnahme der Kapitalgesellschaft GmbHR 1999, 807 ff. 

24. Synthetische Asset-Deals – Veräußerung und Erwerb der Kundenbeziehungen von Banken (zusammen mit Dr. Robert Daubner) BB 1999, 2361 ff. 

25. Der Lagebericht als Investor-Relations-Instrument BB 2001, 2155 ff. 

26. Haftung für die „frohe Botschaft“ – Rechtsfolgen falscher Ad-hoc-Mitteilungen (zusammen mit Dr. Mathias Siems) BB 2001, 2437 ff. 

27. Steuerliches Verbot der phasengleichen Aktivierung – Aufgaben für die Vertragsgestaltungspraxis (zusammen mit Dr. Otto-Ferdinand Graf Kerssenbrock) DStR 2002, 653 ff. 

28. Der Preis ist heiß – Zur Angemessenheit der Gegenleistung bei Übernahmeangeboten (zusammen mit Dr. Mathias Siems) ZIP 2002, 926 ff. 

29. Kapitalaufbringung in der GmbH durch Einlage von Dienstleistungen (zusammen mit Tilman Scheel) GmbHR 2003, 1478 ff. 

30. Die Angemessenheit des Ausgabebetrages für neue Aktien bei börsennotierten Gesellschaften BB 2004, 613 ff. 

31. Erhöhung des ausgleichsfähigen Verlustes nach § 15 a EstG durch Übernahme von Verlusten der Kommanditgesellschaft durch den Kommanditisten GmbHR 2004, 563 f. 

32. Neuregelung des Insiderrechts nach dem Anlegerschutzverbesserungsgesetz – Neue Organisationsanforderungen für Emittenten und ihre Berater (zusammen mit Andreas Tüxen) BB 2004, 2249 ff. 

33. Anwendung von Gründungsvorschriften auf die „Vorrats-GmbH“ – hier: verdeckte Sachgründung (zusammen mit Nina Seider) GmbHR 2004 (Blickpunkt Heft 22, R 457 ff.) 

34. Der Umgang mit Stamm- und Grundkapitalziffern bei Verschmelzungsvorgängen – Gläubigerschutz jenseits gesetzlicher Erfordernisse? GmbHR 2005, 515 ff. 

35. Corporate Compliance – Organisatorische Vorkehrungen zur Vermeidung von Haftungsfällen der Geschäftsleitung (zusammen mit Dr. Ulrike Unger) BB 2006, 113 ff. 

36. BB-Kommentar zum Urteil des BGH vom 10. Juli 2006 (II ZR 238/04), BB 2006, 1877 f. 

37. Zusätzliche Transparenz für die europäischen Kapitalmärkte – die Umsetzung der EU-Transparenzrichtlinie in Deutschland (zusammen mit Dr. Ulrike Unger) BB 2006, 1917 ff. 

38. Stichwort „Compliance Officer“, in: Der Aufsichtsrat 12/2006 

39. Kommunikation und Krisenmanagement im Gefüge der Corporate Compliance Organisation (zusammen mit Dr. Ulrike Unger) BB 2007, 1629 ff. 

40. Die Haftung des Geschäftsführers oder Vorstands für die Informationserteilung im Rahmen von Unternehmensveräußerungen (zusammen mit Dr. Ulrike Unger) DB 2007, 1627 ff. 

41. Unternehmensteuerreform 2008: Auswirkungen auf Gesellschafterbeziehungen und Gesellschaftsverträge (zusammen mit Matthias Pohl) DStR 2008, 724 ff. 

42. Rabatte Dritter für Arbeitnehmer – Gestaltungen zur Vermeidung von Lohnsteuer (zusammen mit Matthias Pohl) BB 2008, 1431 ff. 

43. Neuregelung des Erwerbs von eigenen Anteilen durch die GmbH im Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG). Möglichkeiten einer „vereinfachten“ Kapitalherabsetzung oder (nur) verminderte Aussagekraft der Bilanz? (zusammen mit Matthias Pohl) GmbHR 2009, 32 ff. 

44. Gutgläubiger Erwerb von Geschäftsanteilen nach MoMiG – drei Fragen zum Umfang der Legal Due Diligence GmbHR 2009, 196 ff. 

45. Die steuerlichen Auswirkungen des Finanzmarktstabilisierungsgesetzes BB 2009, 356 ff. 

46. Finanzmarktkrise: Zehn goldene Regeln für den Lieferanten zur Absicherung seiner Rechte (zusammen mit Reinhard Willemsen) GmbHR/GmbHReport, 2009, R 113 

47. Gesetzestreue als Organisationsproblem: Compliance richtig managen In: Maschmann (Hrsg.), Corporate Compliance und Arbeitsrecht (Mannheimer Arbeitsrechtstag 2009), Nomos-Verlag, Baden-Baden 2009 

48. Alte und neue Haftungsrisiken für GmbH-Geschäftsführer vor und in der Krise oder Insolvenz GmbHR 2009, 1301-1307 

49. Babylon im Unternehmen – Rechtlicher Rahmen für die Sprache in Aufsichtsrat, Vorstand und Hauptversammlung BB 2011, 910-912 

50. Urteilsanmerkung zu BFH-Urteil vom 11.01.2012 – IV R 3/09 – Untergang des gewerbesteuerlichen Verlustvortrages/Wegfall der Unternehmeridentität auch bei nur kurzfristigem Ausscheiden aus einer Personengesellschaft GmbHR 2013, 207 ff. 

51. Urteilsanmerkung zu BFH vom 16.1.2013 – II ZR 66/11 GmbHR 2013, 334 

52. Zwischen Perfektionismus und Pragmatismus – wie viel Anti-Korruptions-Management kann, darf und muss sein? Compliance-Berater 2/2013, 70 ff. 

53. Führung von Gruppengesellschaften durch Gesellschafterweisungen im faktischen Konzern – Möglichkeiten und Grenzen in Deutschland und ausgewählten EU-Staaten (zusammen mit Sarah Paulat) GmbHR 2013, 519 ff. 

54. Gesellschafterweisungen in der GmbH mit (fakultativem oder obligatorischem) Aufsichtsrat (zusammen mit Sepp Wohlfarter) GmbHR 2013, 689-693.

Monographien/Handbücher/Kommentare

Durchsetzung von Programmbindungen und Programmmgrundsätzen gegenüber privaten Rundfunkveranstaltern Schriftenreihe des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln Band 65; Verlag C. H. Beck, München 1996 (Dissertation) 

Hesselmann/Tillmann, Handbuch der GmbH & Co 18. Auflage 1997, Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln (Co-Autor) 

Kommentierung der §§ 258 – 261 a AktG in Küting/Weber, Handbuch der Rechnungslegung, Band 1b; 5. Auflage, Stand: Mai 2013 Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart 

GmbH-Handbuch Teil 6 „Der Geschäftsanteil“ Teil 2 „Wettbewerb der Rechtsformen“ Teil 5 „Die Finanzierung der GmbH, Kapitalaufbringung und Kapitalmaßnahmen“ Teil 12 „Der GmbH-Konzern“ Otto Schmidt Verlag, Köln, Stand: Januar 2013/August 2013/März 2013 / August 2013

Artikel in der Tagespresse/Magazinen etc.

Kurzbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung („Die GmbH als Steuersparmodell“, März 2002, mit Wolfgang Apel)

Beitrag für das Magazin „Finance“ (März 2002, S. 74 ff.), „Profil zeigen“ – Der Lagebericht als Investor-Relations-Instrument

Beitrag für das Magazin „Finance“ (Sonderbeilage Februar 2006), „Schätze unter der Lupe“ – BGH-Urteil könnte cash-pooling gefährden (mit Dr. Achim Grothaus)

Höhere Transparenz und Aufwand durch EU-Transparenzrichtlinie, in: Insight Corporate Governance Germany 7/2006, S. 14 f.

Der Bilanzeid – aber ohne Strafregelung! in: Insight Corporate Governance Germany 11/2006, S. 12

Das TUG - Mehr Transparenz ohne vollständigen Überblick, in: „Finanzplatz“-Report 1/2007, S. 12 f.

Auswirkungen der geplanten Modernisierung des GmbH-Rechts auf die Finanz-beziehungen zwischen Kapitalgesellschaft und Gesellschaftern, in: Jahrbuch Unternehmensfinanzierung 2007 (zusammen mit Joachim Rumpf)

Beitrag für das Magazin „Finance“ (Sonderbeilage Februar 2008), „Compliance – Funktioniert Risikomanagement auch ohne Sonderzuständigkeit im Unternehmen?“

M&A Compliance – Gutgläubiger Erwerb von GmbH-Geschäftsanteilen und Umfang von Due Diligence Maßnahmen, in: Compliance Report 9/2008, S. 10 ff.

Krisenfeste Verträge – Wie Unternehmen ihre Forderungen gegen klamme Kunden rechtlich absichern können, in: Handelsblatt Nr. 49 /2009, S. 19

Alter Wein in neuen Schläuchen? Compliance als Bestandteil eines zeitgemäßen Qualitäts- und Risikomanagements in der Immobilienverwaltung, in: FWW – Die private Immobilienwirtschaft, Ausgabe 4/2013 (mit Philipp Zschaler)