uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Bild: Regulative Physiologie und Prävention

Mechanomyografie (MMG)

Aktive Muskulatur schwingt mit einer Frequenz um 10 Hz. Diese mechanischen Muskeloszillationen lassen sich mittels Mechanomyografie erfassen. Wir nutzen diese, um in der Grundlagenforschung verschiedenen Fragestellungen nachzugehen:

  1. Wie verhalten sich die mechanischen Schwingungen bei unterschiedlichen Kraftintensitäten während isometrischer Muskelaktion?

  2. Können sich die myofaszialen Oszillationen verschiedener Muskeln innerhalb einer Person und bei zwei gekoppelten Personen zwischen diesen abstimmen, sodass kohärentes Verhalten entsteht?

  3. Werden die mechanischen myofaszialen Oszillationen durch supraspinale Prozesse gesteuert?

Bild: Regulative Physiologie und Prävention