uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Konfiguration von E-Mail Programmen

Hilfe zur Konfiguration verschiedener E-Mail Programme finden Sie hier. Im entsprechenden Konfigurationsfenster der verschiedenen E-Mail Programme muss folgendes zum Betrieb mit dem E-Mailserver des ZIM konfiguriert werden:

Outlook mit MAPI Connector
ServerProtokollPort
mailup.uni-potsdam.deMAPI

993

Wie finde ich heraus ob ich MAPI oder IMAP/SMTP in Outlook nutze? Bitte öffnen Sie Outlook und klicken auf Datei. Wenn Sie unter Kontoinformationen Ihr Universität Potsdam E-Mail Account ein IMAP/SMTP sehen, dann benutzen Sie kein MAPI. Die Ports für IMAP/SMTP finden Sie in den nächsten Tabellen.

IMAP Posteingangs-Server
ServerProtokollPortVerbindungssicherheitAuthentifizierung
imap.uni-potsdam.deimaps993SSL / TLSIhr zentraler Universitätsaccount
SMTP Postausgangs-Server
ServerProtokollPortVerbindungssicherheitAuthentifizierung
smtp.uni-potsdam.desmtps über TLS587STARTTLSIhr zentraler Universitätsaccount

Konfiguration von Chat Programmen

Um sich via einem XMPP-Client mit unserem Server zu verbinden, müssen Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:

Chat via XMPP
AngabeEinzutragender Wert
Servermailup.uni-potsdam.de
Verbindungs-IP (weitere Serverangabe)141.89.68.3 oder 141.89.68.4
Port5222
Sicherheitseinstellung TLS verwenden
BenutzerIhre Kurzform
PasswortIhr Passwort

Statt dem ganzen Servernamen (mailup.uni-potsdam.de) kann auch als Server "uni-potsdam.de" und zusätzlich als Ressource "mailup" angegeben werden.

Nach dem Verbinden müssen Sie noch das Zertifikat akzeptieren.

Foto: Karla Fritze

Für Studierende 

Alle Studierenden erhalten einen zentralen Universitäts-Account, der den Zugang zum Campusnetzwerk und zum Internet ermöglicht. Für frisch immatrikulierte Studierende erfolgt die Freischaltung Ihres neuen zentralen Universitäts-Accounts sowie die Änderung des Initialpasswortes über die Webseite Account.UP.

Zentrale Universitäts-Accounts für an der Universität Potsdam immatrikulierte Studierende werden automatisch verlängert sofern eine Rückmeldung für das folgende Semester im Studierendensekretariat des Dezernates für Studienangelegenheiten erfolgt ist. Das betrifft auch Studenten, die beurlaubt sind oder im Ausland studieren. 

Der zentrale Universitäts-Account wird grundsätzlich 90 Tage nach der Exmatrikulation gesperrt und nach einem Jahr gelöscht. Über die bevorstehende Deaktivierung werden die Studierenden rechtzeitig per E-Mail informiert.

Foto: Karla Fritze
Foto: Karla Fritze

Für Mitarbeiter

Als  Mitarbeiterin oder Mitarbeiter erhalten Sie die Zugangsdaten zusammen mit Ihren Einstellungsunterlagen über das Dezernat für Personal-und Rechtsangelegenheiten. Die Freischaltung des zentralen Universitäts-Accounts erfolgt nach Eingang des unterschriebenen Accountbriefes im Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten. Die Gültigkeit Ihres zentralen Universitäts-Accounts wird automatisch an die Laufzeit Ihres Arbeitsvertrages angepasst. Seitens des ZIM wird dabei in der Regel zusätzlich eine Frist von 90 Tagen eingeräumt.

Foto: Karla Fritze
Foto: Karla Fritze

Lehrbeauftragte und Gäste

Für Lehrbeauftragte und Gäste erfolgt die Vergabe des zentralen Universitäts-Accounts auf Antrag. Es gilt die Benutzerordnung der ZEIK (jetzt ZIM) vom 16. April 1998.

Foto: Karla Fritze

Allgemeines zu E-Mail

Zu jedem zentralen Universitäts-Account gehört eine sogenannte Kurzform-E-Mail-Adresse

  • benutzername@uni-potsdam.de

In Anlehnung an internationale Gepflogenheiten richtet die ZIM zusätzlich eine Langform-E-Mail-Adresse nach dem Schema

  • vorname.nachname@uni-potsdam.de

ein. Die Groß-/Kleinschreibung ist dabei unerheblich (Vorname.Nachnam@uni-potsdam.de, VORNAME.NACHNAME@uni-potsdam.de...),. Wenn Sie die Langform-Adresse als Absenderadresse benutzen wollen, passen Sie bitte die Einstellungen in Ihrem E-Mail-Programm bzw. in Mail.UP entsprechend an.

Um E-Mails zu lesen oder zu schreiben, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Von praktisch jedem modernen Rechner oder mobilen Gerät können Sie mit einem Web-Browser direkt auf Mail.UP zugreifen.
  • Sie können auch spezielle E-Mail-Programme wie ThunderbirdmacOS Mail oder entsprechende Apps verwenden.

Über das proprietäre MAPI-Protokoll (Messaging Application Programming Interface) wird die reine E-Mail-Funktionalität um weitere Funktionen erweitert, wie sie beispielsweise von Microsofts Exchange Server bekannt sind.  Weitere Hinweise finden Sie hier.

E-Mail-Adressen für Bereiche oder Einrichtungen (z.B. zim-service@uni-potsdam.de) werden über einen E-Mailverteiler realisiert, d.h., E-Mails werden an alle Mitglieder (mindestens ein Mitglied) eines Verteilers versendet. Änderungen sind dabei jederzeit über das ZIM möglich.

E-Mail-Anhänge, sog. Attachments, sind derzeit auf eine Größe von ca. 30 MByte begrenzt.

Ihre E-Mail-Adressen bleibt grundsätzlich solange aktiv, wie Sie über einen gültigen zentralen Universitätsaccount verfügen. Wenn Sie aus der Uni ausscheiden (z.B. durch Exmatrikulation oder Beendigung des Arbeitsverhältnisses), können Sie noch 90 Tage auf Ihren E-Mail Account zugreifen, dann wird der Zugriff (Login) gesperrt. Frühestens ein Jahr nach der Sperrung wird der Empfang von E-Mails eingestellt und evtl. eingestellte Weiterleitungsregeln werden nicht mehr ausgeführt. Mindestens für vier weitere Jahre werden Ihre E-Mail-Adressen intern gesperrt und können nicht an eine andere Person neu vergeben werden.