Die RangeShifter Plattform

Anthropogene Umweltveränderungen schreiten immer schneller voran und bedrohen zusehends den Fortbestand der Arten und die damit verbundenen Ökosystemleistungen. Eine wichtige Aufgabe der Wissenschaft ist es, die biologischen Reaktionen auf unterschiedliche und interagierende Umweltveränderungen vorherzusagen und wirksame Managementstrategien zu entwerfen. Prozessbasierte Modelle können bei dieser Aufgabe helfen, da sie verschiedene biologische Prozesse und ihre Abhängigkeiten von der Umwelt berücksichtigen und simulieren können. Gemeinsam mit Partnern in Aberdeen arbeiten wir an der Weiterentwicklung solcher Prozessmodelle, allen voran der RangeShifter-Plattform. Dies ist eine hochmoderne öko-evolutionäre Modellierungsplattform, die weltweit sowohl für theoretische als auch für angewandte Zwecke immer häufiger eingesetzt wird.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer RangeShifter Webseite: https://rangeshifter.github.io/

Projekt Team

  • University of Aberdeen: Greta Bocedi & Justin Travis
  • Universität Potsdam: Anne-Kathleen Malchow, Jette Reeg, Damaris Zurell