Britta Schulte

 

Universität Potsdam
Institut für Germanistik
Projekt A01, SFB 1287 “Limits of Variability in Language”
Haus 22, Raum 1.30
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Forschungsinteressen

  •  Morphologie/ Morphologische Verarbeitung
  • Integration und Lernbarkeit von Lehnverben
  • Mehrsprachigkeit
  • Organisation von Sprachen im mentalen Lexikon

Vorträge und Poster

2019

  • Schulte, B. & Yüksel, S. (2019). CHAI? CHAI? !CHAI! – The role of accent and gestures in medium repair in multilingual service encounters. Conference on Multilingualism 2019. University of Leiden, Netherlands, Vortrag.

2018

  • Schulte, B. & Freywald, U. (2018). 'Gedownloadet' or 'Downgeloadet'? Participle Formation of Multimorphemic English Loan Verbs in German. AMLaP 2018. Berlin, Germany, Poster.
  • Schulte, B. (2018). BITTschön abi - Code-Switching as Medium Repair in Sales-Talk in a Metrolingual Setting. 5. Linguistik Meetup Berlin-Potsdam. Universität Potsdam, Potsdam.
  • Schulte, B.  & Voigt, M. (2018). Abwaschzeug, 3L Milch und 5 Kartoffel. Einkaufszettel und ihre Linguistik. 5. Linguistik Meetup Berlin-Potsdam. Universität Potsdam, Potsdam, Poster.

2015

  • Bunk, O. & Schulte, B. (2015). Studentisches Forschungsprojekt Zentrum "Sprache, Variation und Migration": Cross-Linguistic Priming bei bilingualen Sprecherinnen und Sprechern Türkisch-Deutsch.Mehrsprachigkeit Abseits des Mainstreams (20.03. - 21.03.15), Universität Potsdam, Beitrag World-Café.

2014

  • Gennies, L. , Schulte, B.,  Bunk, O.,  Schmehl, H. & Bracker, P. (2014). Zwei Sprachen ein Gehirn. Potsdamer Tag der Wissenschaften (14.06.2014), Universität Potsdam.

 

Kurzvita

Seit 10/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt A01 des SFB1287

Seit 04/17 Master Linguistik: Kommunikation - Variation - Mehrsprachigkeit an der Universität Potsdam. Thema der Masterarbeit: To construct or not to construct: Past-participle of English loan verbs in German. An experimental approach.

05/18 - 10/18 Wissenschaftliche Hilfskraft im SFB 1287 “Limits of Variability”, Projekt A01 “Intergration sprachlicher Ressourcen in hochdiversen urbanen Kontexten, die die Grenzen der Variabilität ausloten”. 

09/13 - 10/13 Tutorin für Deutsch als Fremdsprache am Lehrstuhl für Germanstik an der Universität Schumen, Bulgarien

05/12 - 11/15 Studentische Hilfskraft am Institut für Germanistik, Germanistische Institutsparterschaft (Prof. Dr. Schoeder, Lehrstuhl Deutsch als Fremdsprache)

10/11 - 09/17 Bachelor Germanistik/ Geschichte an der Universität Potsdam. Thema der Bachelorarbeit:             Processing of complex English loan verbs in German: a priming study.