uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Maria Weilandt, M.A.

Komplex I, Haus 1, Zi. 2.11

Tel.: +49-0331/977-4179

E-Mail: maria.weilandt@uni-potsdam.nomorespam.de

Sprechzeiten im WiSe 2018/19:

dienstags, 14-15 Uhr

Forschungsschwerpunkte

  • Visuelle Kulturen, insbes. Text-Bild-Beziehungen
  • englisch- und französischsprachige Literaturen des 19. Jhs.
  • Praktiken der Stereotypisierung
  • Intersektionalität und Queer Theory
  • Grafische Literatur (Comic/-theorie, bande dessinée, Manga)

Aktuelles

Neuerscheinung: "Das Schiff in der Wüste als 'Insel der Hoffnung'? Überlegungen zu Craig Thompsons 'Habibi'", in: Hans-Christian Stillmark/Sarah Pützer (Hg.): Inseln der Hoffnung - Literarische Utopien in der Gegenwart, Berlin: Weidler 2018, S. 119-132

Neuerscheinung: "Zur Produktivität intersektionaler und queertheoretischer Ansätze in der Modeforschung", in: Gender - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft: Mode und Geschlecht, 3-2018, S. 12-23 (Leseprobe)

22.11.2018: Vortrag bei der Tagung "Common Scents: Smells and Social Life in European Literature (1880-1939)", Institute of Modern Languages Research, University of London, Titel des Vortrags: Stereotyped Scents and 'Elegant Reality' in Edmond de Goncourt's "Chérie" (1884)

Kurzvita

bis 2010  Studium der Kunstgeschichte und Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin, (2009/10: Auslandsaufenthalt am Kunsthistorischen Institut der Université Panthéon Sorbonne in Paris)

2010-2013  MA-Studium Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft an der Universität Potsdam

seit 2013  Promotion an der Universität Potsdam (AT: "Voilà une Parisienne. Die Analyse von Praktiken der Stereotypisierung als Perspektive für eine komparatistische Intersektionalitätsforschung")

2014-2016  Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg 1539 "Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens"

seit 02/2016  Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam

Publikationen

Herausgaben

Ist Mode queer? Neue Perspektiven der Modeforschung" (zus. mit Gertrud Lehnert), Bielefeld: transcript 2016 (Inhalt und Leseprobe)

Materielle Miniaturen. Zur Ästhetik der Verkleinerung (zus. mit Gertrud Lehnert), Reihe: Mikrograhien / Mikrokosmen. Kultur-, literatur- und medienwissenschaftliche Studien, hg. v. Oliver Ruf und Uta Schaffers, Würzburg: Königshausen & Neumann (in Vorbereitung) (Call for Papers)

Aufsätze

"Rewriting a Stereotype: The Black Dandy in between Literature, Art and Fashion", in: Felipe Espinoza Garrido/Marlena Tronicke/Julian Wacker (Hg.): Black Neo-Victoriana, Reihe: Neo-Victorian Series, hg. v. Marie-Luise Kohlke und Christian Gutleben, Leiden: Brill/Rodopi (in Vorbereitung)

"»...filling up the emptiness...with writing«. Schrift und Schreiben in Craig Thompsons Habibi", in: Monika Schmitz-Emans/Linda Simonis/Simone Sauer-Kretschmer (Hg.): Schrift und Graphisches im Vergleich, Bielefeld: Aisthesis (in Vorbereitung)

"Zur Produktivität intersektionaler und queertheoretischer Ansätze in der Modeforschung", in: Gender - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft: Mode und Geschlecht, 3-2018, S. 12-23 (peer reviewed), Leseprobe

"Das Schiff in der Wüste als 'Insel der Hoffnung'? Überlegungen zu Craig Thompsons 'Habibi'", in: Hans-Christian Stillmark/Sarah Pützer (Hg.): Inseln der Hoffnung - Literarische Utopien in der Gegenwart, Berlin: Weidler 2018, S. 119-132

"Multiple Lesbarkeiten. Das queere Potential der Modepose", in: Gertrud Lehnert/Maria Weilandt (Hg.): Ist Mode queer? Neue Perspektiven der Modeforschung, Bielefeld: transcript 2016, S. 45-57

"Ist Mode queer? Eine Einleitung" (zus. mit Gertrud Lehnert), in: Gertrud Lehnert/Maria Weilandt (Hg.): Ist Mode queer? Neue Perspektiven der Modeforschung, Bielefeld: transcript 2016, S. 7-16

Vorträge und Tagungen/Workshops

22.11.2018: Vortrag bei der Tagung "Common Scents: Smells and Social Life in European Literature (1880-1939)", Institute of Modern Languages Research, University of London, Titel des Vortrags: Stereotyped Scents and 'Elegant Reality' in Edmond de Goncourt's "Chérie" (1884)

28.05.2018: Vortrag im "Berliner Comic-Kolloquium": Dis/Connect: Körper und Identität in Élodie Durands "La Parenthèse" und Catherine Meurisses "La Légèreté", Humboldt-Universität zu Berlin, Mohrenstraße 40/41, Raum 211

03.04.2018: Vortrag bei der Tagung "New Perspectives on Imagology", Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Wien, Titel des Vortrags: Towards a critical Imagology

22.01.2018: Vortrag: Über Normen und Normbrüche. Intersektionalität und Queerness in der Mode, Universität Marburg

16.11.2017: Vortrag bei der 4. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft "Bewegende Körper/Bodies in Motion" an der Universität Gent, Titel des Vortrags: Über das Queeren von Körpernormen in der Modeperformance

13.09.2017: Vortrag in der Sektion "Mode" beim Internationalen Kongress der DGS: "Grenzen. Kontakt - Kommunikation - Kontrast" an der Universität Passau, Titel des Vortrags: Modische Stereotypisierung und deren Durchkreuzung

12.09.2017: Vortrag bei der "Pecha Kucha Night" an der Universität Passau, Titel des Vortrags: "La Parisienne". Porträts zwischen Individualisierung und Stereotypisierung

08.06.2017: Vortrag im Rahmen der XVII. Tagung der DGAVL: "Schrift und Graphisches im Vergleich" an der Ruhr-Universität Bochum, Titel des Vortrags: "...filling up the emptiness...with writing". Schreiben und Schrift(lichkeit) in Craig Thompsons Habibi 

30.01.2017: Vortrag "Kann Mode queer sein?" (zus. mit Gertrud Lehnert), Kunsthochschule Weißensee

27.01.2017: Workshop "Ist Mode queer?", Hochschule Trier, Fachrichtung Modedesign 

30.11.2015: Vortrag im Rahmen des Workshops "Ist Mode queer?", Institut für Künste und Medien, Universität Potsdam, Titel des Vortrags: Multiple Lesbarkeiten. Posen in (queeren?) Modeperformances

25./26.06.2015: Organisation und Leitung des Workshops "Images in the Making" (zus. mit Anne Kern, Saskia Oidtmann, Judith Dobler), ZeM - Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften (eigener Vortrag: Kulturen des Bildes)

24.09.2014: Vortrag in der Sektion "Mode" beim Internationalen Semiotik-Kongress "Verstehen und Verständigung" an der Universität Tübingen, Titel des Vortrags: Die "Parisienne". Mode, Lebensstil und Stereotyp in Prozessen von Verstehen und Verständigung

März 2014: Organisation und Leitung des Workshops "Bilder in den Köpfen. Typen, Topoi, Anekdoten" (zus. mit Beatrice Miersch), Universität Potsdam (eigener Vortrag: "Voilà une Parisienne!" Porträts eines Stereotyps)

 

Lehre

Von Kirke über Baba Jaga bis Hermione Granger. Kleine Literaturgeschichte der Hexe (WiSe 2018/19), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Erzählte Intersektionalität in Literatur und Kunst (SoSe 2018), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

(Re)Lektüren: Charlotte Brontës "Jane Eyre" (SoSe 2018), BA Kulturwissenschaft

Grafische Literatur: Comic, Manga, Bande dessinée (WiSe 2017/18), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Einführung in die Forschungen zu Visuellen Kulturen (SoSe 2017), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Praktiken der Stereotypisierung in Text und Bild (SoSe 2017), BA Kulturwissenschaft

"Delightful horror". Figurationen des Unheimlichen in Kunst und Literatur (WiSe 2016/17), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Neoviktorianismus (SoSe 2016), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Effets de Réel: Realitätseffekte in der Kunst (SoSe 2015), MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft

Die Graphic Novel: Comic oder Bildroman? (WiSe 2014/15), BA Kulturwissenschaft

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Tutorium; WiSe 2013/14), BA Kulturwissenschaft