Die Mitarbeiter*innen der Professur für AVL
Foto: Thomas Roese

Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Die Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft gestaltet zusammen mit der Kunstgeschichte und der Musikwissenschaft den BA-Studiengang Kulturwissenschaft und mit der Kunstgeschichte den MA Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft.

Als kleines, junges, unprätentiöses und zugewandtes Team voller Tatendrang möchten wir das gemeinsame Studieren und Forschen am Neuen Palais zu einem angenehmen wie kitzelnden Unterfangen machen. Wichtig sind uns eine offene familiäre Atmosphäre, flache Hierarchien und ein persönliches Miteinander, bei dem die intensive intellektuelle Erfahrung im Mittelpunkt steht. Kleine Seminare und Kohorten schaffen zusammen mit dem einzigartigen Flair am Weltkulturerbe eine ganz eigene Studienerfahrung – auf die wir sehr stolz sind.

Unser Interesse an der Untersuchung von Phänomenen des Kontakts zwischen den Künsten ist geprägt von einem kritischen Blick auf die Wechselwirkungen von Kunst und Gesellschaft – und von der Überzeugung, dass von Kunst wichtige Impulse ausgehen können. Den Blick für diese Impulse schärft die Beschäftigung mit Theoriebildung verschiedenster Art, darunter vor allem: Theorie aus Frankreich, Gender und Queer Studies, Postcolonial Studies, Nachdenken über Klasse und die Folgen sozialer Ungleichheiten.

Die Gegenstände von Forschung und Lehre sind, wie üblich für die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, weit gestreut: sie reichen von Shakespeare bis zum zeitgenössischen Roman, vom Sonettzyklus bis zum Comic. Einen Schwerpunkt bilden deutsch-, englisch- und französischsprachige Literaturen – über Kooperationen und verschiedene Zweitfächer ist aber auch intensive Beschäftigung mit alternativen Sprachen und Literaturen möglich.

Kooperationen bestehen (neben der engen Zusammenarbeit mit der Kunstgeschichte) unter anderem mit der Romanistik, der Kultursemiotik und der Anglistik. Im Rahmen einer jungen Partnerschaft mit der National and Kapodistrian University of Athens pflegen wir auch internationalen Kontakt, organisieren Studierenden und Lehrendenaustausche, dürfen also regelmäßig Gäste aus Athen begrüßen und statten Besuche in Athen ab. Auch anderweitige Exkursionen (in der Vergangenheit: Paris, Prag, ...) stehen Studierenden wie Lehrenden offen.

 

Nachruf auf Dr. Hans-Christian Stillmark