uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Neues Altes von Fontane

Foto: Fontanes Brief, der eine Abschrift seines Gedichts Der Tag von Hemmingstedt (zum Couvert zusammengefaltet) an seinen Freund Friedrich Witte begleitete, © Theodor-Fontane-Archiv | Universität Potsdam

Foto: Fontanes Brief, der eine Abschrift seines Gedichts Der Tag von Hemmingstedt (zum Couvert zusammengefaltet) an seinen Freund Friedrich Witte begleitete, © Theodor-Fontane-Archiv | Universität Potsdam

Am Donnerstag, dem 22. März 2018, um 19 Uhr findet im Theodor-Fontane-Archiv ein ganz besonderer Abend statt: Die bemerkenswertesten Stücke unter den Neuerwerbungen des vergangenen Jahres werden im Original präsentiert und von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs vorgestellt. 

Hervorgegangen aus dem Nachlass Theodor Fontanes, soweit er im Jahr 1935 durch die Brandenburgische Provinzialverwaltung erworben werden konnte, ist das Theodor-Fontane-Archiv seit seiner Gründung beständig darauf bedacht, seine reichen Sammlungen zu ergänzen und zu erweitern. Zu den herausragenden Erwerbungen der letzten Jahre gehörten drei der verloren geglaubten Tagebücher Fontanes, bedeutende Konvolute seiner Briefe und die größte deutsche Privatsammlung an Fontane-Autographen.

Auch im vergangenen Jahr ist es dem Archiv wieder gelungen, eine stattliche Zahl von Handschriften, seltenen Büchern und Zeitschriften durch Erwerbung und Schenkung in seinen Bestand zu überführen. Die bemerkenswertesten Stücke unter diesen Neuzugängen können an diesem besonderen Abend im Original betrachtet werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs werden von der Bedeutung der kostbaren Unikate für den Sammlungszusammenhang und für die Fontane-Forschung erzählen. „Neues Altes von Fontane“ ist als Veranstaltungsreihe des Archivs konzipiert, die künftig jährlich fortgesetzt werden soll.

Zeit:  Donnerstag, 22. März 2018 um 19 Uhr
Ort: Theodor-Fontane-Archiv, Villa Quandt, Große Weinmeisterstr. 46/47, 14469 Potsdam
Eintritt: 5 Euro (Karten können telefonisch unter 0331 20139-6 oder per E-Mail an fontanearchiv@uni-potsdam.de reserviert werden)

Text: Rainer Falk, Theodor-Fontane-Archiv, Universität Potsdam
E-Mail: rfalk@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.fontanearchiv.de