Logo der Humanwissenschaftlichen Fakultät

Willkommen beim TreatmentLab der Universität Potsdam

Im TreatmentLab führen wir klinisch orientierte Forschung zur Diagnose und Behandlung von Sprachstörungen durch. 

Hierzu zählen unter anderen:

  • erworbene Sprachstörungen, z.B. nach Schlaganfall (Aphasien, Dyslexien und Dysgraphien)
  • fortschreitende Sprachstörungen im Alter (primär progressive Aphasien)
  • entwicklungsbedingte Störungen des Lesens und Schreibens (Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)) und spezifische Sprachentwicklungsstörungen (SSES)

     

    Die Ziele im TreatmentLab sind:

    • Die Weiterentwicklung und Überprüfung von Theorien der ungestörten Sprachverarbeitung
    • Die Erweiterung von evidenzbasierten Methoden in der Sprachtherapie
    • Die Erweiterung experimenteller Methoden und Vorgehensweisen der Sprachtherapieforschung zur unmittelbaren Anwendung im therapeutischen Alltag
    • Die Entwicklung von theoretisch fundierten Diagnostik- und Therapiematerialien
    • Die Integration evidenzbasierter Sprachtherapie in die akademische Lehre (Posterpräsentation, 9. Herbsttreffen Patholinguistik)

    ++++ Aktuelles ++++ Förderpreis der GAB 2015 für beste Bachelorarbeit geht an Jenny Dralle (Projekt: Primär Progressive Aphasie: Diagnostik, Therapie und Möglichkeiten der Evaluation) ++++ Das TreatmentLab präsentiert aktuelle Fragen und Antworten zum Thema "Lesen" im Forschungsfenster der Wissenschaftsetage Potsdam ++++

    DeutschEnglish

    Kontakt

    Universität Potsdam

    TreatmentLab
    Nicole Stadie / Sandra Hanne
    Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften
    Linguistik Department
    Karl-Liebknecht-Str. 24-25
    D-14476 Potsdam

    E-Mail:

    treatmentlab@uni-potsdam.de

    Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, TreatmentLab